Steuergerät Optimierung 3.2V6 JTS

Hier können Infos, Berichte und Bilder der neuen Alfa Romeo Generationen gepostet werden.
Benutzeravatar
Fotiz
Beiträge: 1004
Registriert: 28 Aug 2005, 02:25
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Steuergerät Optimierung 3.2V6 JTS

Beitrag von Fotiz » 23 Jan 2007, 22:43

Autodelta hat extra Power aus dem 159/Brera rausgeholt, seht selbst.

Bild
Vision ist die Kunst, etwas unsichtbares zu sehen...

Benutzeravatar
jag_rip
Moderator
Beiträge: 11188
Registriert: 15 Sep 2003, 08:24
Aktuelle Fahrzeuge: .......
156 GTA SW ('04)
Alfasud 1.5 TI QV ('83)
Giulietta 2.5 V6 ('83)
Wohnort: hinterm Lenkrad
Kontaktdaten:

Beitrag von jag_rip » 23 Jan 2007, 23:00

hmm... also das gerupfe um 3000touren gefällt mir nicht so... ansonsten wär das sicherlich mal ein anfang :D

didiklement
Beiträge: 710
Registriert: 14 Mär 2005, 16:54
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 159 SW jtd 1.9; Alfa 156 SW 2.5 V6;
Wohnort: Flawil
Kontaktdaten:

Beitrag von didiklement » 24 Jan 2007, 01:14

Finde Preis und Leistungszuwachs in keinem akzeptablen Verhältnis, die Sache kostet 400 englisch Pfund, also knapp 1000 Franken.

Die Leistungskurve hat sich nicht verschönert, man ist einfach immer ein wenig höher gegangen und die ganze Leistungsentwicklung sieht unharmonischer aus als zuvor.
Täglich neue News rund um italienische Automobile in der
Community für deutschsprachige Länder: http://www.AlfaVisione.net

Benutzeravatar
Sandro
Beiträge: 5762
Registriert: 10 Dez 2003, 15:38
Aktuelle Fahrzeuge: VW Käfer 1300 (Jg. 1973)
Plymouth Scamp (Jg. 1973)
Oldsmobile Cutlass (Jg. 1996)
Alfa 164 V6 12v (Jg. 1996)
Wohnort: Kloten
Kontaktdaten:

Beitrag von Sandro » 24 Jan 2007, 10:18

didiklement hat geschrieben:Finde Preis und Leistungszuwachs in keinem akzeptablen Verhältnis, die Sache kostet 400 englisch Pfund, also knapp 1000 Franken.

Die Leistungskurve hat sich nicht verschönert, man ist einfach immer ein wenig höher gegangen und die ganze Leistungsentwicklung sieht unharmonischer aus als zuvor.
10-20 PS mehr für 1000.- ist allemal akzeptal. Faustregel für Sauger-Tuning ist pro 10 PS = 1000.-

Benutzeravatar
BlackTurbo
Moderator
Beiträge: 10640
Registriert: 11 Sep 2003, 22:25
Aktuelle Fahrzeuge: Dodge Challenger 6.1 SRT8 "supercharged"
Wohnort: Zwischen Front- und Heckantrieb
Kontaktdaten:

Beitrag von BlackTurbo » 24 Jan 2007, 10:45

Ja, bei einem 0815 Tuner evtl... Ich habe mich vom Gegenteil überzeugen lassen und wage zu behaupten, dass ein anderer da wesentlich mehr rausholen wird!

~30 PS für < 1'000.-- :wink:
Meine Exen:......................Meine aktuellen:

Alfa Romeo GTV6................Dodge Challenger 6.1 SRT8
Alfa Romeo 75 2.0 TS...........Alfa Romeo Stelvio QV
Alfa Romeo 75 1.8 TB
Alfa Romeo GT 3.2 V6
Alfa Romeo 159 SW
Alfa Romeo Spider 1750
Seat Ibiza 1.8 TB
VW Bus Typ 2
Audi RS3

pedro

Beitrag von pedro » 24 Jan 2007, 10:57

Die ersten paar PS sind relativ günstig weil nicht ins innere des Motors eingegriffen wird, ca. 100 Fr./Ps. ist akzeptabel. Sobald es ins innere geht wirds noch mal teurer.

Gruss pedro

kpw
Beiträge: 71
Registriert: 23 Jan 2004, 21:01
Kontaktdaten:

Beitrag von kpw » 29 Jan 2007, 14:48

Also wenn ich einen Brera 3.2 hätte (würde mir aus Vernunftgründen diesen übergewichtigen Schluckspecht aber nie kaufen :wink: ), dann würde ich einen Austausch der Auspuffanlage (inkl. Metallkats), evtl. eine Modifikation der Luftansaugung und den Einbau von Sportnockenwellen mir komplett(!) neu abgestimmter Software vornehmen (lassen).
Das dürfte finanziell im Rahmen bleiben und etwa 300 PS liefern bei vermutlich unverändertem Verbrauch (sowas geht natürlich nur, wenn die "Basis" nicht gerade auf's Spritsparen ausgelegt ist).
Weitergehende Maßnahmen wie Zylinderkopfbearbeitung, Aufbohren oder Kompressoraufladung werden schnell unverhältnismäßig teuer und sind nicht nur wegen verminderter "Alltagstauglichkeit" in meinen Augen unnötig, weil der Brera dadurch auch nicht zum Supersportler mutieren würde.

firefox
Des Teufels rechte Hand / Site Admin
Beiträge: 1807
Registriert: 29 Aug 2003, 23:25
Aktuelle Fahrzeuge: 75 3,0l V6
Alfetta 2.0 QO
Sud Sprint 1.5 Veloce
Dodge Nitro 2,8 SXT
Chrysler Voyager
Yamaha DT125
Malaguti F15 "Firefox"
Honda Spacey
Pontiac Firebird TransAm GTA
Wohnort: Liedertswil
Kontaktdaten:

Beitrag von firefox » 29 Jan 2007, 17:18

kpw hat geschrieben: Weitergehende Maßnahmen wie Zylinderkopfbearbeitung, Aufbohren oder Kompressoraufladung werden schnell unverhältnismäßig teuer und sind nicht nur wegen verminderter "Alltagstauglichkeit" in meinen Augen unnötig, weil der Brera dadurch auch nicht zum Supersportler mutieren würde.
Da muss ich dir bei der Kompressoraufladung sehr widersprechen. Nur weil überteuerte Schweizer "möchtegern" Tuner die relativ günstigen Kompressoren mega überteuert anbieten ist es doch die günstigste Variante Leistung aus dem Motor zu holen. Vorallem wenn man die Herkunft des Blocks in Erinnerung holt ;-)

Wenn man sich z.B. auf dem amerikanischen Markt bei Vortec etc. etc. umschaut so bieten diese Kits für z.B. den Mustang an für weniger als cHF 10'000.-- und einer Leistungssteigerung von über 100PS. Klar kommt auf den Motor an aber um einen "sauger" auf diesen Leistungszuwachs zu bringen brauchst du gleich das dreifache an Geld! :wink: Und alltagstauglich sind die Dinger mit Kompressor wie ein Smart!!! Spritfresser? Fehlanzeige da abschaltbarer Kompressor kaum Leistung verschlingt also z.B. wie eine Klima funktioniert.

Greg Gordon bietet übrigens für die 75er und GTV6 ein Superchargerkit an für schlappe 3700 Dollar!!!! und je nach Setup einer Radleistung(!!!!) von über 250PS! Ich rede von Radleistung ;-) und das mit einem stinknormalen 75er 3,0l mit grösseren Einspritzdüsen. Ein vergleichbarer Sauger kommt auf knapp 15000.-- oder mehr :!:

pedro

Beitrag von pedro » 29 Jan 2007, 23:36

So müssen Leistungskurven aussehen. :lol:

Gruss pedro
Dateianhänge
diagr.gtv6.JPG
(345.07 KiB) 169-mal heruntergeladen

kpw
Beiträge: 71
Registriert: 23 Jan 2004, 21:01
Kontaktdaten:

Beitrag von kpw » 30 Jan 2007, 13:37

Ich weiß auch, dass man bei Turbo- oder Kompressortuning ein relativ gutes Preis-/Leistungsverhältnis hat (im Vergleich zu "klassichem" Motortuning). Du benötigst aber zusätzlich eine bessere/größere Bremsanlage und damit ggf. auch größere Felgen (inkl. Bereifung, Sommer+Winter), evtl. ein anderes Fahrwerk und eine geeignete Auspuffanlage (muss aber nicht sein). Versicherung, Verbrauch und Verschleiß nehmen extrem zu, ganz zu schweigen von einer zusätzlichen, potentiellen "Anfälligkeit"/Fehlerquelle und dem damit verbundenen Problem, eine geeignete Werksatt zu finden (eine evtl. mögliche "Abschaltung" des Kompressors steht hier glaube ich nicht wirklich zur Debatte).
Die größte Sorge würde mir aber die Haltbarkeit der Motorkomponenten bereiten, die sicher nicht für eine dauerhafte Mehrbelastung durch zusätzliche 100+ PS ausgelegt sind!
Will man ein "sicheres" Kompressortuning, müssen auch motorseitige (mechanische) Anpassungen vorgenommen werden, und das wird dann schnell richtig teuer (15-20.000 Euro und mehr)!
Es ist ohne Zweifel "unproblematischer" (günstiger/haltbarer), einen aufgeladenen Motor mit entsprechenden Reserven ordentlich zu tunen, als bei einem Saugmotor durch Aufladung einen solch extremen Leistungssprung zu erzielen.
Zuletzt geändert von kpw am 30 Jan 2007, 13:53, insgesamt 1-mal geändert.

kpw
Beiträge: 71
Registriert: 23 Jan 2004, 21:01
Kontaktdaten:

Beitrag von kpw » 30 Jan 2007, 13:52

pedro hat geschrieben:So müssen Leistungskurven aussehen. :lol:

Gruss pedro
Wow, das dürfte einer der potentesten GTV6 im deutschsprachigen Raum sein :wink:
Sieht stark nach Kompressor aus...oder doch Turbo?
Der (typische) starke Drehmomentabfall bei höheren Derhzahlen ist das einzige, was mir an der Kurve nicht ganz so gut gefällt.

pedro

Beitrag von pedro » 30 Jan 2007, 14:06

Ne, ist ein Sauger. 8) Obenrum geht ihm die Luft und das Benzin aus weil ich noch die originale Einspritzung drauf habe. :cry:

Naja, andere Düsen und MS folgen dann gehts auch obenrum weiter. :lol:

Gruss pedro

Benutzeravatar
Sandro
Beiträge: 5762
Registriert: 10 Dez 2003, 15:38
Aktuelle Fahrzeuge: VW Käfer 1300 (Jg. 1973)
Plymouth Scamp (Jg. 1973)
Oldsmobile Cutlass (Jg. 1996)
Alfa 164 V6 12v (Jg. 1996)
Wohnort: Kloten
Kontaktdaten:

Beitrag von Sandro » 30 Jan 2007, 16:11

kpw hat geschrieben:Ich weiß auch, dass man bei Turbo- oder Kompressortuning ein relativ gutes Preis-/Leistungsverhältnis hat (im Vergleich zu "klassichem" Motortuning). Du benötigst aber zusätzlich eine bessere/größere Bremsanlage und damit ggf. auch größere Felgen (inkl. Bereifung, Sommer+Winter), evtl. ein anderes Fahrwerk und eine geeignete Auspuffanlage (muss aber nicht sein). Versicherung, Verbrauch und Verschleiß nehmen extrem zu, ganz zu schweigen von einer zusätzlichen, potentiellen "Anfälligkeit"/Fehlerquelle und dem damit verbundenen Problem, eine geeignete Werksatt zu finden (eine evtl. mögliche "Abschaltung" des Kompressors steht hier glaube ich nicht wirklich zur Debatte).
Die größte Sorge würde mir aber die Haltbarkeit der Motorkomponenten bereiten, die sicher nicht für eine dauerhafte Mehrbelastung durch zusätzliche 100+ PS ausgelegt sind!
Will man ein "sicheres" Kompressortuning, müssen auch motorseitige (mechanische) Anpassungen vorgenommen werden, und das wird dann schnell richtig teuer (15-20.000 Euro und mehr)!
Es ist ohne Zweifel "unproblematischer" (günstiger/haltbarer), einen aufgeladenen Motor mit entsprechenden Reserven ordentlich zu tunen, als bei einem Saugmotor durch Aufladung einen solch extremen Leistungssprung zu erzielen.

ich weiss ja nicht wie das bei alfa ist aber der V8 vom Mustank inkl. getriebe und antrieb verträgt locker 400-450 PS!!! die bremsen muss man sowieso Up-graden ob tuning oder nicht.... 8)

kpw
Beiträge: 71
Registriert: 23 Jan 2004, 21:01
Kontaktdaten:

Beitrag von kpw » 30 Jan 2007, 19:13

Die Amerikanischen V8-Boliden haben oft noch jede Menge Spielraum für Tuningmaßnahmen - sind ja auch bei weitem nicht so ausgereizt und hochgezüchtet wie die hiesigen Antriebsaggregate (man vergleiche nur mal die Literleistungen ;-) ), da gibt es viel größere "Sicherheitsreserven".

Benutzeravatar
Thom
Beiträge: 5213
Registriert: 09 Sep 2003, 21:29
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Romeo GTV 3.0 V6 24V Ltd. Edition
Wohnort: SG
Kontaktdaten:

Re: Autodelta Tuning 159/Brera

Beitrag von Thom » 07 Jul 2008, 08:42

http://alfanews.blogspot.com/2008/07/au ... n-spa.html
Wird/ist der in der CH verfügbar??
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste