Alfa 75 schlechte Bremswirkung

Alles ums Fahrwerk und Bremse
Antworten
Benutzeravatar
Alesch
Beiträge: 290
Registriert: 04 Nov 2009, 20:57
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 155 1.8 verkauft nach Winterthur
Alfa 156 2.5 V6
Wohnort: AG
Kontaktdaten:

Alfa 75 schlechte Bremswirkung

Beitrag von Alesch » 22 Apr 2013, 22:34

Hallo zusammen

Hab folgendes Problem zurzeit:

Mein Alfa 75 stand ca. 5 Jahre in einer feuchten
Garage. Als ich ihn herausnam für die Mfk
Bremste es wie gewohnt. Doch jetzt in den
Letzten 2 jahre die Bremswirkung ziemlich
schlecht.


Das heisst bei einer Vollbremsung fährt er weiter
Und kein Rad blockiert.

Folgendes wurde schon gemacht:

Bremsschläuche hi+ vo
Bremskraftregler neu
Zangen geschaut ob sie richtig laufen
Hinten Kolben richtig justiert

Vorne sind von dem Vorbesitzer EBC Redstuff
Bremsbeläge montiert. Mir kommt es vor als würde
Man auf ein Stein Bremsen.

Könnten es die EBC Beläge sein die Ärger machen?
Ein neuer Hauptbremszylinder liegt im Auto
Aber muss eine Leitung anpassen( Laut ATE).

Hat jemand schon sowas ähnliches gehabt?
!!!Tuner gegen Raser!!!

GTV1000
Beiträge: 129
Registriert: 28 Feb 2011, 23:32
Aktuelle Fahrzeuge: ??
Wohnort: EU
Kontaktdaten:

Re: Alfa 75 schlechte Bremswirkung

Beitrag von GTV1000 » 22 Apr 2013, 23:19

Hallo,
klingt so , als wäre der Bremskraftverstärker hinüber.

Gruß
Rolf

Benutzeravatar
Alesch
Beiträge: 290
Registriert: 04 Nov 2009, 20:57
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 155 1.8 verkauft nach Winterthur
Alfa 156 2.5 V6
Wohnort: AG
Kontaktdaten:

Re: Alfa 75 schlechte Bremswirkung

Beitrag von Alesch » 23 Apr 2013, 12:32

Also der bremskraftverstärker läuft
Einwandfrei. Wenn ich die leitung ausziehe
Ist das pedal phne unterstützung...
!!!Tuner gegen Raser!!!

Quadrifoglio
Beiträge: 35
Registriert: 06 Jun 2011, 19:03
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Romeo 75 3.0 QV
Alfa Romeo 75 3.0
Alfa Romeo GTV6
Kontaktdaten:

Re: Alfa 75 schlechte Bremswirkung

Beitrag von Quadrifoglio » 13 Mai 2014, 19:53

Hallo, hast Du das Problem gelöst wegen der schlechten Bremswirkung an deinem 75 ?
Ich habe nämlich grade das gleiche Problem bei meinem 75, dass die Bremswirkung sehr schlecht ist...Vollbremsung ist nicht möglich :(

Falls Du die Ursache gefunden hast, gib mir doch bitte mal eine Info. Merci

firefox
Des Teufels rechte Hand / Site Admin
Beiträge: 1806
Registriert: 29 Aug 2003, 23:25
Aktuelle Fahrzeuge: 75 3,0l V6
Alfetta 2.0 QO
Sud Sprint 1.5 Veloce
Dodge Nitro 2,8 SXT
Chrysler Voyager
Yamaha DT125
Malaguti F15 "Firefox"
Honda Spacey
Pontiac Firebird TransAm GTA
Wohnort: Liedertswil
Kontaktdaten:

Re: Alfa 75 schlechte Bremswirkung

Beitrag von firefox » 14 Mai 2014, 15:03

Was hast du wie getestet beim Bremskraftverstärker? Ist das Bremspedal weich oder hart? Ein hartes Pedal deutet auf einen nicht funktionierenden BKV hin. Ein Übeltäter, den ich über die Jahre schon sicher 20mal hatte", ist das Ventil, welches verhindert das die Luft wieder zurückgeht in den BKV, also den Unterdruck hält. Es reicht schon das diese nur ein bisschen Undicht ist um fast 80% der Verstärkung zu verlieren. Hänge es mal ab und fahr eine Runde. Du musst mit mindestens 200kg Druck auf dem Pedal die Bremsen zum blokieren bringen. Wenn nicht ist etwas entweder im Masterzylinder defekt oder aber die Bremsleitungen sind mit Dreck gefüllt. Bremst er gleichmässig oder zieht er auf eine Seite?

War alles immer perfekt mit Bremssflüssigkeit gefüllt? Wenn nein, rosten die Leitungen binnen weniger Tage zu und du hast keine Bremswirkung mehr! Ich hatte das Problem bei meinem 75er als ich die Bremserei am wechseln war, hatte ich einen kleinen Unfall und ich konnte nicht weiter machen. Nach 2 Wochen alle zusammengebaut und ich hatte hinten kaum noch Bremsleistung. Flüssigkeit kam etwas was irritierend war aber nicht soviel wie eigentlich müsste. Die Leitungen waren mit rost zugesetzt da Luft dazu kam über meherere Tage. Ich musste die Hardlines und den Bremskraftregler wechseln.

Die Redstuff benötigen etas mehr Temparatur bis sie richtig hart bremsen. Ich habe auf meinem Ferrodo DS2500 drauf, die brauchen auch etwas länger und im kalten Zustand kriege ich es auch nicht hin das sie blockieren. Wenn sie aber heiss sind geht das ohne mit der Wimper zu zucken. Die RedStuff sollten ähnlich sein... Hast du sie freigebremst? Ich würde mindestens 10x auf 80km/h beschleunigen und immer auf 10km/h runter bremsen mit moderater Härte (also nicht zum blockieren bringen wollen). NIE stehen bleiben sondern sofort wieder auf 80km/h beschleunigen und wieder bremsen. Nach der 10 Bremsung ohne zu Bremsen (wenn es geht) für 3-5min fahren und danach das Auto anhalten und Bremsen abkühlen lassen bis du sie wieder anfassen kannst. Danach nochmals probieren. Ich habe meine neue Bremsanlage im TransAM vor 3 Wochen ebenfalls mit dieser Anleitung eingefahren. Bremst tiptop jetzt.

Quadrifoglio
Beiträge: 35
Registriert: 06 Jun 2011, 19:03
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Romeo 75 3.0 QV
Alfa Romeo 75 3.0
Alfa Romeo GTV6
Kontaktdaten:

Re: Alfa 75 schlechte Bremswirkung

Beitrag von Quadrifoglio » 14 Mai 2014, 18:38

Hallo Firefox,
erstmal Danke für deine Tipps ! :zustimm:
Bin noch rel. am Anfang der Fehlersuche. Ich hatte die hinteren Simmerringe vom Differential gewechselt, dabei grade die Bremsscheiben, Beläge und die Bremsflüssigkeit ersetzt. Flüssigkeit war ziemlich alt, aber richtig viel Dreck oder Rostpartikel waren nicht drin, System war auch nicht offen sodass Luft hätte reinkommen können.
Als ich aus der Garage fahren wollte fiel das Pedal ziemlich weit durch und dann war harter Widerstand. System war aber entlüftet! BKV bringt guten Unterdruck, das habe ich schon geprüft.
Sonst habe ich bisher nichts geprüft.
Meinst Du ein Rückschlagventil was möglicherweise def. ist ?
Wo sitzt das Ventil ?
Habe schon gehört das es auch der Bremskraftregler sein könnte ?
:?:

firefox
Des Teufels rechte Hand / Site Admin
Beiträge: 1806
Registriert: 29 Aug 2003, 23:25
Aktuelle Fahrzeuge: 75 3,0l V6
Alfetta 2.0 QO
Sud Sprint 1.5 Veloce
Dodge Nitro 2,8 SXT
Chrysler Voyager
Yamaha DT125
Malaguti F15 "Firefox"
Honda Spacey
Pontiac Firebird TransAm GTA
Wohnort: Liedertswil
Kontaktdaten:

Re: Alfa 75 schlechte Bremswirkung

Beitrag von firefox » 14 Mai 2014, 23:54

A ha, deine Bremspedal fällt durch? Bei welchem Punkt hast du Widerstand? Beim 75er ist es normal wenn die ersten 2cm des Pedalwegs nicht viel los ist. Danach solltest du aber eigentlich Bremsdruck haben.
Ist es bei dir mehr? Wenn ja würde ich auf den Hauptbremszylinder tippen... auch dessen Dichtungen geben irgendwann mal den Geist auf.

Das Rückschlagventil sitzt direkt am ende des Schlauchs das von der Ansaugbrücke kommt. Es ist das Teil was man in den BKV einsteckt. Wie gesagt, verschliess mal die Öffnung des Schlauches und mach eine Runde. Fühlt sich das Bremspedal wie immer an liegt es am BKV bzw. vermutlich an dem Ventil. Ist das Pedal dann aber immer hart und benötigt mehr Muskelkraft zum Bremsen scheint der BKV wohl zu funktionieren wenn er eingesteckt ist. Kann man auch gut testen in dem man ohne laufenden Motor das Bremspedal pumpt bis es richtig hart ist (Passiert das nie bei dir, würde das nochmals auch auf einen defekten Hauptbremszylinder deuten oder sehr sehr schlechter Entülüftung). Mit gedrücktem Pedal dann den Motor starten. Das Pedal muss deutlich runtergehen und weicher werden. Dann läuft der BKV. Geht das Pedal beim starten des Motors nicht runter ist der BKV oder das Ventil schrott.

Benutzeravatar
Alesch
Beiträge: 290
Registriert: 04 Nov 2009, 20:57
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 155 1.8 verkauft nach Winterthur
Alfa 156 2.5 V6
Wohnort: AG
Kontaktdaten:

Re: Alfa 75 schlechte Bremswirkung

Beitrag von Alesch » 15 Mai 2014, 18:21

Ich hab bei mir jetzt nochmals alle bremsschläuche ersetzt...
Ist besser jetzt aber noch nicht 100%...
Bei mir ist jetzt alles neu von bremskraftregler
Über bremszangen hinten mit scheiben und klötze
Vorne nur diescheiben mit klötze... Hab langsam das gefühl
Das die sättel vorne was haben.
!!!Tuner gegen Raser!!!

Quadrifoglio
Beiträge: 35
Registriert: 06 Jun 2011, 19:03
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Romeo 75 3.0 QV
Alfa Romeo 75 3.0
Alfa Romeo GTV6
Kontaktdaten:

Re: Alfa 75 schlechte Bremswirkung

Beitrag von Quadrifoglio » 18 Mai 2014, 19:35

Problem gelöst...und ihr werdet es nicht glauben, aber die Ursache war, dass immer noch Luft im System war :lol: obwohl schonmal entlüftet. Naja, besser so als anders. Habe mich schon gesehen den Hauptbremszylinder ausbauen.
Okay, die Bremswirkung ist immer noch nicht der Hit, aber erst müssen sich die neuen Beläge und Scheiben mal einbremsen. Evtl. leiste ich mir später mal eine Tarox Zange an der VA nach. Oder wisst ihr noch eine Alternative ohne den rel. aufwändigen Umbau auf eine GTA Zange ?
Trotzdem Danke euch für die Unterstützung :gut:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste