Mercedes C-63 AMG / C-Klasse

Hier kann alles was nichts mit Alfa Romeo zu tun hat gepostet werden.
Benutzeravatar
Domi
Moderator
Beiträge: 9762
Registriert: 31 Jan 2004, 20:18
Aktuelle Fahrzeuge: Audi RS & MV Agusta
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Mercedes C-63 AMG / C-Klasse

Beitrag von Domi » 28 Jan 2008, 17:02

Kann mit Mercedes sonst nicht viel anfangen... aber die neue C-Klasse AMG hat wirklich Porno-Qualitäten!!! :twisted: hab am samstag mal einen zusammengestellt, kam mit etwas Schnick-Schnack auf Fr. 112'000.-!!! :mrgreen:

Bild

Mercedes-Benz C-63 AMG

In der DTM sorgt die neue AMG C-Klasse für spannenden Motorsport auf Top-Niveau, jetzt feiert das straßentaugliche Schwestermodell seine Premiere: Der neue C 63 AMG. Sein AMG 6.3 Liter V8 bietet eine Höchstleistung von 457 PS und ein maximales Drehmoment von 600 Newtonmetern – konkurrenzlose Werte in diesem Segment. Damit beschleunigt der C 63 AMG von Null auf 100 km/h in 4.5 Sekunden.

Bild

Eine C-Klasse wie noch nie - das AMG Sportfahrwerk sorgt in Verbindung mit der komplett neu entwickelten Vorderachse, der AMG Sport-Parameterlenkung und dem neuen 3-Stufen-ESP für höchsten Fahrspaß und ausgeprägte Fahrdynamik. In Kombination mit seinem expressivem Design, dem konsequent sportlichen Interieur und der hohen Alltagstauglichkeit ist der C 63 AMG ein einzigartiges High-Performance Fahrzeug. Die Markteinführung startet Anfang 2008.

Bild

Mit dem neuen C 63 AMG setzt die Mercedes-AMG GmbH zum 40. Geburtstag des Unternehmens ein selbstbewusstes Statement. Das neue Topmodell ist bereits die fünfte Generation der AMG C-Klasse. Der Stammbaum reicht bis zum C 36 AMG von 1993 zurück – dem allerersten gemeinsam entwickelten Fahrzeug aus der Kooperation von Daimler-Benz und AMG.

Bild

Bild

Bereits optisch ist der C 63 AMG eine starke Erscheinung: Tief geduckt und breit steht die Limousine auf den Rädern. Unter der neuen Motorhaube mit den eindrucksvollen Powerdomes arbeitet der eigenständig entwickelte AMG 6.3 Liter V8. Von der hohen Kraft profitiert auch das Leistungsgewicht: Es liegt bei sehr günstigen 3.6 kg pro PS. Von 2.000 bis 6.250 Umdrehungen stehen dem Fahrer immer über 500 Newtonmeter zur Verfügung - ideale Voraussetzungen für eine kraftvolle Beschleunigung in jedem Drehzahlbereich.

Bild

Bild

Das 2005 präsentierte V8-Triebwerk kommt in zahlreichen AMG-Modellen zum Einsatz und beeindruckt mit reinrassiger Motorsport-Technik. Perfekte Füllung der acht Zylinder garantieren die senkrechte Anordnung der Ein- und Auslasskanäle sowie das Magnesium-Schaltsaugrohr mit zwei integrierten Drosselklappen. Weitere Hightech-Merkmale sind die Nockenwellenverstellung, Vierventiltechnik mit Tassenstößel, das besonders steife Aluminium-Kurbelgehäuse in Closed-Deck-Ausführung und die reibungsarme LDS-Beschichtung der Zylinderlaufbahnen.

Bild

Bild

Zu den besonderen Stärken des AMG V8-Motors gehören die ausgeprägte Drehfreude und die hohe Durchzugskraft – schließlich bietet der Achtzylinder aufgrund seines Hubraumplus über 30 Prozent mehr Drehmoment als vergleichbare Motoren dieser Leistungsklasse. Die begeisternde Agilität und die spontanen Reaktionen auf Gaspedalbewegungen haben ihren Ursprung auch in der elektronisch geregelten Kraftstoffversorgung. Mit seinem sportlichen AMG Sound, der in aufwendigen Versuchsreihen neu gestaltet wurde, bietet der Achtzylinder aus Affalterbach den einzigartigen Reiz eines Hochdrehzahl-Saugmotors - unmissverständlich hör- und fühlbar bei niedrigen, mittleren und hohen Drehzahlen.
Bild

Benutzeravatar
sash
Beiträge: 2372
Registriert: 08 Apr 2005, 21:22
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Romeo 156 GTA
Wohnort: Mosen
Kontaktdaten:

Re: Mercedes C-63 AMG

Beitrag von sash » 28 Jan 2008, 17:22

hier ein schönes Video im Vergleich mit dem neuen M3 (e92)

http://de.youtube.com/watch?v=B8YbYaseoqg
"Every time I see an Alfa Romeo go by, I tip my hat"
Henry Ford

Benutzeravatar
Candy
Beiträge: 1835
Registriert: 11 Sep 2003, 18:51
Aktuelle Fahrzeuge: Alfalos.....
Wohnort: Maienfeld (GR)
Kontaktdaten:

Re: Mercedes C-63 AMG

Beitrag von Candy » 28 Jan 2008, 17:38

Finde den Merz nicht schlecht!!! Mir persönlich gefällt der neue M3 um einiges besser!!
Aber ist ja Geschmackssache. Auf jedenfall hat dieser ordentlich Bums und Hubraum ohne Ende! :mrgreen:
Kommt sicher am nächsten an den neuen M3!
ALFA ROMEO - Cuore Sportivo
I love Alfa forever!!

Benutzeravatar
dom
DER, der nicht fähig ist zu SUCHEN
Beiträge: 5701
Registriert: 11 Okt 2004, 05:04
Aktuelle Fahrzeuge: Lancia Thema Turbo
Renault Megane Cabriolet
Wohnort: ZH
Kontaktdaten:

Re: Mercedes C-63 AMG

Beitrag von dom » 28 Jan 2008, 17:56

"ui nei..!" das kam mir so spontan in den sinn.. finde der sieht so gar nicht mehr nach mercedes aus (was domis aussage erklären würde) sondern mehr wie ein bmw der mit einem verspoilerten new accord gekreuzt wurde..

hat mir zuviele unzusammenhängende linien im design.. also eigentlich finde ich ihn richtig hässlich.. wenn schon so ein geknorz dann gleich das original, einen emträsch :(

mir gefallen die eleganten merce, nicht diese achtung-hier-komm-ich. finde auch den slr absolut wiederlich

edit: aber der lack ist geil =P~

Benutzeravatar
as
Die Archiv-Spürnase / Archivator
Beiträge: 11929
Registriert: 09 Sep 2003, 17:18
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Romeo 147 2.0 TS SLSP '04
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: Mercedes C-63 AMG

Beitrag von as » 28 Jan 2008, 18:20

Habe only mit dem Heck Mühe.. aber sonst ein Hammer-Teil .. gefällt mir auch.. eine gute M3 Alternative!!

edit: in der aktuellen Ausgabe der Auto-Illustrierte ist der Vergleich AMG vs. M3
Zuletzt geändert von as am 28 Jan 2008, 19:45, insgesamt 1-mal geändert.
IL FUTURO HA UN PASSATO LEGGENDARIO
=========================
Bild

Benutzeravatar
Ito
Beiträge: 2564
Registriert: 30 Apr 2007, 15:04
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 156 GTA Lim.
Wohnort: Zentralschweiz
Kontaktdaten:

Re: Mercedes C-63 AMG

Beitrag von Ito » 28 Jan 2008, 18:28

Rattenscharfes Teil... Optisch gefällt er mir besser als der M3...!
Bild

Benutzeravatar
Domi
Moderator
Beiträge: 9762
Registriert: 31 Jan 2004, 20:18
Aktuelle Fahrzeuge: Audi RS & MV Agusta
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Mercedes C-63 AMG

Beitrag von Domi » 29 Jan 2008, 08:40

In Calcitweiss kommt er in verbindung mit den schwarzen Scheinwerfer ganz hammerhart rüber! 8)

Wobei zu diesem Preis würde ich zu einem RS4 tendieren! Quattro-Antrieb und ausreichende 420PS aus "humanen" 4.2V8! :twisted:
Bild

Benutzeravatar
dom
DER, der nicht fähig ist zu SUCHEN
Beiträge: 5701
Registriert: 11 Okt 2004, 05:04
Aktuelle Fahrzeuge: Lancia Thema Turbo
Renault Megane Cabriolet
Wohnort: ZH
Kontaktdaten:

Re: Mercedes C-63 AMG

Beitrag von dom » 29 Jan 2008, 09:24

also domi, da würdi mir dein gta viel besser gefallen als der amg klotz da oben. der "style" ist ja in etwa der gleiche mit dem lack und den dunklen scheinwerfern. du stehst auf dieses grau kann das sein :lol: ;)

finde er sieht irgendwie so "alt" aus von vorne.. finde es ein merkwürdiges auto.. RS4 würde ich auch deutlich vorziehen (den neuen). eben "würde", der kostet ja auch noch eine kleinigkeit :mrgreen:

Benutzeravatar
Candy
Beiträge: 1835
Registriert: 11 Sep 2003, 18:51
Aktuelle Fahrzeuge: Alfalos.....
Wohnort: Maienfeld (GR)
Kontaktdaten:

Re: Mercedes C-63 AMG

Beitrag von Candy » 29 Jan 2008, 09:52

In der neuen Auto Illustrierte ist ein Vergleichstest drin
BMW M3 gegen Mercedes C63 AMG
Highnoon mit 877 PS

http://www.auto-illustrierte.ch/hn/jetzt-am-kiosk.html
ALFA ROMEO - Cuore Sportivo
I love Alfa forever!!

Benutzeravatar
SM84it
Beiträge: 917
Registriert: 07 Apr 2005, 21:32
Aktuelle Fahrzeuge: BMW E92 335i
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Re: Mercedes C-63 AMG

Beitrag von SM84it » 30 Jan 2008, 14:17

Würde auch lieber den RS4 nehmen obwol der neue "C" echt rattenscharf ist! :mrgreen:
BMW 435i Coupé (F32)

History
Punto HGT
Uno 1.0 Fire
147 GTA
156 SW GTA
Bravo 1.4 T-JET Sport
BMW 335i Coupé (E92)

Benutzeravatar
Cohiba
Beiträge: 126
Registriert: 25 Dez 2003, 23:15
Wohnort: TG
Kontaktdaten:

Re: Mercedes C-63 AMG

Beitrag von Cohiba » 03 Feb 2008, 12:20

So einen hab ich in Volketswil an der Shell Tanke gesehen. Ich war noch beim befüllen meines VW TDI :oops: (Geschäftswagen :kotz: ) als er gerade seinen AMG startete danach ist er mit Vollgas richtung Kreisel abgebogen. Nur schon der Sound :!: :!: :!: Einfach nur abartig.
In Los Angeles waren bereits im Oktober C63 unterwegs und alle in weiss - ganz geil
Den würd ich sofort nehmen, noch vor dem M3, allerdings in weiss. Den RS4 nähme ich auch. Allerdings nur um ihn dann gleich mit dem Hammer kalt zu verformen :lawyer: damit kann ich gar nichts anfangen, den find ich einfach nur ärmlich, langweilig und einfallslos.

Benutzeravatar
Domi
Moderator
Beiträge: 9762
Registriert: 31 Jan 2004, 20:18
Aktuelle Fahrzeuge: Audi RS & MV Agusta
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Mercedes C-63 AMG

Beitrag von Domi » 04 Feb 2008, 15:43

Bild

Benutzeravatar
Domi
Moderator
Beiträge: 9762
Registriert: 31 Jan 2004, 20:18
Aktuelle Fahrzeuge: Audi RS & MV Agusta
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Mercedes C-63 AMG

Beitrag von Domi » 17 Mär 2008, 10:40

In Genf ist mir sofort einer abgegangen als ich dieses Biest in Mattschwarz sah!!! :twisted: :shock: 8) :mrgreen:

Das nenn ich Hardcore-Porno!!!...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

BRABUS BULLIT - Der ultimative Wolf im Schafspelz: V12 Biturbo, 730 PS / 537 kW, 1.320 Nm, über 360 km/h V/max

BRABUS hat die Kunst, einen großen, extrem starken Motor in eine kleine Karosserie zu verpflanzen, in den letzten drei Jahrzehnten zur Perfektion entwickelt. Ein Weg, der von zahlreichen Weltrekorden und Einträgen ins Guinness Buch der Rekorde gesäumt ist. Mit dem BRABUS BULLIT, der in Kleinserie auf Basis der neuen Mercedes C-Klasse Limousine gebaut wird, feiert auf der IAA 2007 der ultimative Wolf im Schafspelz seine Weltpremiere.

Als Herzstück des Supercars wählten die Ingenieure von BRABUS den BRABUS SV12 S Biturbo Hubraummotor, der ursprünglich für die schnellste Limousine der Welt, den BRABUS ROCKET, konzipiert wurde. Die Implantation des 6,3 Liter Triebwerks in die kleine Karosserie der W 204 Baureihe ist ein weiterer herausragender Beweis für das überlegene BRABUS Know-how.

Das BRABUS SV12 S Biturbo Triebwerk entsteht komplett In-House im modernen BRABUS Motorenbau. Der Hubraum des Zwölfzylinder-Dreiventilers wird mit Hilfe einer speziellen Kurbelwelle, größeren Zylinderbohrungen, speziellen Kolben und Pleueln erweitert. Im Zuge des Motorumbaus werden außerdem die Zylinderköpfe bearbeitet und mit Spezial-Nockenwellen bestückt.

Zusätzlich entwickelten die BRABUS Motoreningenieure eine komplett neue Turboanlage mit zwei größeren Ladern und effizienteren Ladeluftkühlern. Zusätzlich atmet der BRABUS SV12 S Biturbo Hubraummotor durch staudrucksenkende Metallkatalysatoren und eine für die C-Klasse Karosserie maßgeschneiderte, komplett aus Edelstahl gefertigte Hochleistungsauspuffanlage freier aus.

Eine neue Motorelektronik garantiert eine optimale Symbiose aus Leistungsausbeute und Laufkultur. Spezielle Kennfelder und die OnBoard-Diagnose sorgen für saubere Abgaswerte, die die strenge Euro IV Norm erfüllen. Selbstverständlich verfügt der BRABUS BULLIT über State-of-the-Art Fahrdynamiksysteme wie ABS, ASR und ESP.

Mit 730 PS / 537 kW liefert der aufgeladene Zwölfzylinder, der wie alle BRABUS Hochleistungsmotoren mit ARAL Synthetic-Oil geschmiert wird, genauso Superlative wie mit dem maximalen Drehmoment von 1.320 Nm, das im Auto elektronisch auf 1.100 Nm begrenzt wird.

Die Kraftübertragung auf die Hinterräder erfolgt über ein der enormen Leistung angepasstes Fünfgangautomatikgetriebe und ein BRABUS Differenzial mit 40 Prozent Sperrwirkung, das mit zwei verschiedenen Achsübersetzungen erhältlich ist.

Die Fahrleistungen verhelfen dem BRABUS BULLIT zur Pole Position in seiner Fahrzeugkategorie: Der Katapultstart auf Tempo 100 dauert nur 3,9 Sekunden, nach 10,49 Sekunden sind 200 km/h erreicht. Die 300 km/h Grenze fällt nach 24,5 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 360 km/h. Werte, die nur von wenigen anderen Supersportwagen erreicht werden.

Diese Performance stellt natürlich auch besondere Anforderungen an Aerodynamik, Fahrwerk und Bremsen. Im Windkanal wurde die Karosserie der Limousine für Fahrten weit jenseits der 300 km/h Schallmauer optimiert.

Die BRABUS BULLIT Frontschürze wurde von den Designern für eine optimale Luftzufuhr zu den Kühlern und vorderen Bremsen sowie für eine Minimierung der Auftriebskräfte entwickelt. Um eine perfekte aerodynamische Balance zu erreichen, besitzt der Viertürer einen dreiteiligen Heckspoiler und eine Heckschürze mit integriertem Diffusor. Front- und Heckschürze werden aus besonders leichtem und dennoch hochfestem, im Autoklaven gebackenen Carbon gefertigt.

Eine spezielle Aluminium-Motorhaube mit Entlüftungsschlitzen ist nicht nur optisches Erkennungsmerkmal, sondern sorgt auch für einen gesunden Temperaturhaushalt im Motorraum.

Die BRABUS Seitenschweller beruhigen nicht nur den Luftstrom an den Seiten, sondern machen durch die integrierten Einstiegsleuchten auch das Ein- und Aussteigen bei Dunkelheit sicherer.

Der dezent sportliche Auftritt des Supercars wird zusätzlich durch die aus Aluminium angefertigten, nahtlos mit der Serienkarosserie verbundenen Kotflügelverbreiterungen an Vorder- und Hinterachse geprägt. Sie machen die C-Klasse Karosserie um insgesamt sechs Zentimeter breiter.

Damit ist auch Platz für besonders breite BRABUS Räder und YOKOHAMA ADVAN Hochleistungsreifen. Die Lenkbewegungen werden mit 9.5Jx19 Monoblock S Leichtmetallfelgen und 265/30 ZR 19 Pneus auf die Straße übertragen. 10Jx19 Räder mit 285/30 ZR 19 Bereifung bringen die 730 Pferdestärken auf die Straße.

Selbstverständlich wurde auch das Fahrwerk speziell für die Kraft und das Gewicht des V12 Biturbo Motors entwickelt. Das höhenverstellbare BRABUS Gewindefahrwerk mit jeweils zehnfach in Zug- und Druckstufe verstellbaren Gasdruckdämpfern ist sportlich-komfortabel abgestimmt und sorgt für sicheres Fahrverhalten in jeder Situation. Sportstabilisatoren reduzieren die Seitenneigung bei schneller Kurvenfahrt auf ein Minimum.

Die BRABUS Hochleistungsbremsanlage mit 12-Kolben-Aluminium-Festsätteln und innenbelüfteten, genuteten 380 x 37 Millimeter Bremsscheiben an der Vorderachse sowie 360 x 28 Millimeter Scheiben und 6-Kolben-Aluminium-Festsätteln hinten ist auch höchsten Beanspruchungen problemlos gewachsen.

Auch im Cockpit bietet das BRABUS Automobil exklusive Individualität: Zur Serienausstattung gehört eine in der hauseigenen Sattlerei angefertige Volllederausstattung aus edlem Mastik- und Nubukleder.

Die speziellen BULLIT Sitze bieten eine optimale Symbiose aus Komfort und Seitenhalt. Durch ihre Carbon-Sitzrückenverkleidungen verleihen sie dem Cockpit einen besonders sportlichen Touch. Dieser Look wird durch Carbon-Elemente an Armaturenbrett, Mittelkonsole und Türverkleidung abgerundet. Weitere sportliche Features sind das ergonomisch geformte Sportlenkrad sowie Aluminium-Pedale und -Schalthebel.

Der BRABUS BULLIT wird auf Bestellung zu einem empfohlenen Verkaufspreis ab 348.000 Euro gebaut.

BRABUS BULLIT – Die Technischen Daten

Karosserie
4-türige Limousine auf Basis Mercedes-Benz C-Klasse der Baureihe W204.
Selbsttragende, mit BRABUS Kotflügelverbreiterungen um 60 mm verbreiterte Stahlkarosserie. BRABUS Aluminium-Motorhaube mit Entlüftungsschlitzen.
BRABUS BULLIT Aerodynamik-Kit mit BULLIT Front- und Heckstoßfänger aus im Autoklaven gebackenen Carbon, Seitenschwellern mit integrierten Einstiegsleuchten und dreiteiligem Heckspoiler.

Abmessungen:
Länge: 4.590 mm
Breite: 1.830 mm
Höhe: 1.402 mm
Leergewicht: 1.850 kg

Motor
BRABUS SV 12 S Biturbo Hubraummotor auf Basis Mercedes 600.

V12-Zylinder 3-Ventil Leichtmetallmotor mit zwei Turboladern
Hubraum: 6.233 cm³
Verdichtung: 9,0 : 1
Nennleistung: 730 PS / 537 kW bei 5.100 U/min
Max. Drehmoment: 1.320 Nm ab 2.100 U/min (elektronisch begrenzt auf 1.100 Nm)
Kraftstoff: Super plus (98 ROZ)
Motoröl: ARAL

BRABUS SV 12 S Biturbo Motorumbau bestehend aus:
Hubraumerhöhung auf 6,3 Liter durch Spezialkurbelwelle mit längerem Hub und vergrößerte Zylinderbohrungen in Verbindung mit entsprechenden Kolben. Strömungstechnische Optimierung der Ein- und Auslasskanäle beider Zylinderköpfe inklusive Installation von Spezialnockenwellen. Zwei Hochleistungsabgasturbolader mit speziellen Auspuffkrümmern, effizientere Ladeluftkühlung und BRABUS Edelstahl-Hochleistungsauspuffanlage mit staudrucksenkender Metallkatalysatoranlage. Neu programmierte Kennfelder für Motorelektronik und On-Board-Diagnose.

Kraftübertragung
Heckantrieb

Verstärktes Fünfgang-Automatikgetriebe
Übersetzungen:
1. Gang: 3,59
2. Gang: 2,19
3. Gang: 1,41
4. Gang: 1,00
5. Gang: 0,83

BRABUS Differenzialsperre mit 40 Prozent Sperrwirkung
Achsübersetzung wahlweise 2,65 : 1 (V/max 315 km/h) oder 2,24 : 1 (V/max 350 km/h - elektronisch begrenzt).

Fahrwerk
Einzelradaufhängung vorne und hinten mit höhenverstellbarem BRABUS Gewindesportfahrwerk.

Vorderachse:
Dreilenkerachse, Bremsmomentabstützung, Höhenverstellbare BRABUS Federbeine mit 10-fach in Zug- und Druckstufe einstellbaren Gasdruckstoßdämpfern und Schraubenfedern, BRABUS Sportstabilisator.

Hinterachse:
Raumlenkerachse, Anfahr- und Bremsmomentabstützung, Höhenverstellbare BRABUS Federbeine mit 10-fach in Zug- und Druckstufe einstellbaren Gasdruckstoßdämpfern und Schraubenfedern, BRABUS Sportstabilisator.

Räder:
BRABUS Monoblock S Leichtmetallräder mit YOKOHAMA ADVAN Hochleistungsreifen.
Vorne: 9,5J x 19 H2 mit 265/30 ZR 19
Hinten: 10,0J x 19 H2 mit 285/30 ZR 19

Bremsanlage
Zweikreis-Bremssystem mit Brake Assist und BRABUS Hochleistungsbremsanlage.

Vorne: BRABUS 12-Kolben Aluminium-Festsättel mit innenbelüfteten und genuteten 380 x 37 mm Stahlbremsscheiben
Hinten: BRABUS 6-Kolben Aluminium-Festsättel mit innenbelüfteten und genuteten 360 x 28 mm Stahlbremsscheiben

Fahrleistungen
0 - 100 km/h: 3,9 s
0 - 200 km/h: 10,49 s
0 - 300 km/h: 24,5 s

V/max: über 360 km/h

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.brabus.com oder Telefon + 49/ (0) 2041/ 777-0 bzw. Telefax + 49/ (0) 2041/ 777 111.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Bild

Benutzeravatar
BlackTurbo
Moderator
Beiträge: 10643
Registriert: 11 Sep 2003, 22:25
Aktuelle Fahrzeuge: Dodge Challenger 6.1 SRT8 "supercharged"
Wohnort: Zwischen Front- und Heckantrieb
Kontaktdaten:

Re: Mercedes C-63 AMG

Beitrag von BlackTurbo » 17 Mär 2008, 10:47

:shock: ...

1. Mattschwarzer Mad-Mercedes - wie geil ist dass denn !!

2. Die Front ist kacke, aber in schwarz grad noch erträglich. Auf dem Silbernen sieht sie m.E. beschissen aus...

3. Leistung ohne Ende :twisted:

:acdc:
Meine Exen:......................Meine aktuellen:

Alfa Romeo GTV6................Dodge Challenger 6.1 SRT8
Alfa Romeo 75 2.0 TS...........Alfa Romeo Stelvio QV
Alfa Romeo 75 1.8 TB
Alfa Romeo GT 3.2 V6
Alfa Romeo 159 SW
Alfa Romeo Spider 1750
Seat Ibiza 1.8 TB
VW Bus Typ 2
Audi RS3

Benutzeravatar
Domi
Moderator
Beiträge: 9762
Registriert: 31 Jan 2004, 20:18
Aktuelle Fahrzeuge: Audi RS & MV Agusta
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Mercedes C-63 AMG

Beitrag von Domi » 17 Mär 2008, 11:09

Die Front schreit einfach nach Luft, Luft, Luft!!! :twisted:

Bei der Leistung darf er das, die Lungen wollen auch gut gefüllt werden!!! :twisted:

Ausserdem werden ihn die meisten eh nur von hinten sehen! :mrgreen:
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste