Alfa Romeo Giulietta (Progetto 940 / 149 / Milano)

Villani
Beiträge: 2148
Registriert: 22 Nov 2006, 21:34
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Alfa Romeo Giulietta (Progetto 940 / 149 / Milano)

Beitragvon Villani » 11 Nov 2010, 22:56

Alfa steckt nunmal seit 2002 bei 250 PS fest. Andere Hersteller wie etwa Opel haben riesen Schritte nach vorne gemacht - in allen Belangen! Alfa ist auch nicht mehr wirklich sportlicher geworden, die GTA's waren imho die letzten beiden (mit dem GT zusammen) welche noch richtigen Sportflair rüberbrachten. Samt Sitze, Sound, Optik etc..! Der Mito ist ein netter Kleinwagen, und die Giulietta ein "härziger" Komptakter. Er erzeugt bei mir aber auf keinen Fall ein "will haben Gefühl". Die Motorierisungen beim Mito find ich gut, beim Giulietta geht so. Wie oben in meinem review habe ich mir mehr davon erwartet. Der 2.0 20V Turbo Motor von Fiat (Baujahr 96) macht um einiges mehr Spass als der Motor welcher in der Giulietta drin ist. Und dabei liegen 15 Jahre unterschied. Pro Jahr 1 ganzes PS mehr, wow =D> (wobei rein vom Gfühl eher 15 PS auf die 220 PS vom Fiat Motor fehlen).
Der Brera/Spider und der 159 (Limousine sowie Kombi) sind die Wagen die mich optisch absolut überzeugen! Jedoch fehlt der richtige Antrieb. Der 1.8 TB ist sicher der Weg in die richtige Richtung, in der Giulietta fühlt sich der Motor leider wirklich nicht überlegen an. Wie solls denn bei 35 PS weniger sein? Ich kann mir aber vorstellen, dass es da trotzdem stimmt. Evt. hat die Giulietta einfach auf dem Papier zuviele PS, und bei den anderen Modellen sind es auch 200 Cavalli und es fühlt sich auch an wie 200 Cavalli.

Stell mir nen 159 Ti mit 3.2 BiTurbo für 64k Chf hin, den kauf ich dir gleich morgen ... ;) Du Kannst mir sagen was du willst über Opel, aus Sicht von Leuten die gerne sportliche Autos fahren hat Opel in den letzten Jahren einen Knall nach dem anderen rausgebracht. Ich meine natürlich vorallem die OPC Modelle. Sowas vermisse ich bei Alfa. Preis Leistung ist bei den OPC Modellen nicht zu toppen. 33k CHF für einen Opel Cosa OPC vollausgestattet inkl. Schalensitze etc. Dafür zahlt man bei Alfa/Fiat (Sablet Sitze) gleich knappe 5k Aufpreis... Und sind nichtmal so gut wie die Recaros...

Ich bin übrigens kein Fan einer Marke X. Ich fahre das was mir Spass macht. Die Alfas die mein Interesse Wecken sind noch die mit dem alten Busso V6 Motor. GTV, 147 + 156 GTA, GT, 166. Auch die älteren Old und Youngtimers find ich super. Werde ich aber wohl nie fahren da ich kein Mechaniker bin und nicht dran rumbasteln kann. Mein Auto muss fahren, nicht stehen. Bei den neuen Alfas fehlt mir einfach ein wenig das, was mir bei den oben genannten Modellen Spass macht. Und man muss ja nicht alles wo halt Alfa draufsteht auch gut finden? Stell dir vor GM bringt ab der Corvette C7 nur noch Vetten auf Hybrid Basis oder schafft die V8 ab und baut nur noch leistungsgesteigerte R4 Turbo Motoren ein. Nur weil ich die bisherigen Corvette gut fand, muss ich mich mit dem neuen Konzept ja nicht anfreunden können?

Ich finde, meine Kritik ist genügend Konstruktiv und hat wenig mit nur dummen Gelaber zu tun. Ich ging wirklich mit grossen Erwartungen zur Probefahrt dieser 1.8 TB Giulietta, und wurde dann einfach "enttäuscht". Ich hab mir einfach bei allem mehr vorgestellt. Den 170 PS Motor fand ich gut. Der 235 PS Motor war im Vergleich zum kleineren Motor keine grosse Differenz mehr. Maximal 30 PS, nach mehr hat sich das nicht angefühlt. Und für das 55k zu zahlen, wo ich bei Opel für 5-10k etwas wesentlich besseres (in absolut allen Belangen. Subjektive Sachen wie Optik, Sound wie auch Objektive Sachen wie Motor, Fahrwerk, Bremsen, Platz) find ich einfach zu viel. Für 40k fänd ich die Giulietta gut. Aber so ist ist leider 15k zu teuer.
Saluti Villani

Bild

Benutzeravatar
MiRo
Beiträge: 701
Registriert: 17 Mai 2008, 16:12
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio
Alfa Romeo 147 GTA
Alfa Romeo 159 ti
Kontaktdaten:

Re: Alfa Romeo Giulietta (Progetto 940 / 149 / Milano)

Beitragvon MiRo » 12 Nov 2010, 08:24

Villani, die Giulietta QV findest Du top ausgestattet mit Navi, Xenon, Leder und allem was heute dazugehört für 45'000. - 46'000.- Fr.
Für meinen GTA musste ich vor bald 6 Jahren 10'000.- mehr hinblättern. :shock:
Den Insignia findest Du mit vergleichbarer Ausstattung nicht unter 67'000.- Fr.
Sorry, aber 20'000.- Mehrpreis für einen Opel?
Neee Danke, da würde nicht mal zugreifen wenn das Ding 400 PS hätte.

Der 1.8 TBi ist eine, aus meiner Sicht, sehr gelungene Motorisierung, sei es mit 200 od. 235 PS.
Klar für einen kompromisslosen Sportler reicht es nicht, ab das ist wohl auch nicht das Ziel.
Die Elastizität des TBi's ist eindrücklich, da hat der 3.2er im GTA teilweise sogar das Nachsehen.
Oben raus ab 5'500 Giri geht im die Luft aus, das stimmt, keine Vergleich zum Busso welcher bis in den Begrenzer zieht wie ein Ochse.

Ob jetzt Opel einen Knall nach dem Anderen raus gebracht hat lasse ich mal so dahingestellt.
Mir gefallen die Kisten einfach nicht, das Design wirkt sehr hilf- und lieblos.

Ich stimme Dir zu, wenn Deine Mutter und Ihr Mann ein Auto mit einer emotionsgeladenen Motorisierung suchen würden, wäre die Giulietta das falsche Auto.
Aber da Sie ja etwas vernünftiges und alltagstaugliches suchen, könnten Sie mit der Giulietta durchaus glücklich werden ... :mrgreen:
Ich sehe oft Damen mit Giuliettas rumkurven und das wirkt um einiges besser auf mich als wenn sie in einem aufgeblasenen Opel daher kämen.

Benutzeravatar
Domi
Moderator
Beiträge: 9742
Registriert: 31 Jan 2004, 20:18
Aktuelle Fahrzeuge: Audi RS & MV Agusta
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Alfa Romeo Giulietta (Progetto 940 / 149 / Milano)

Beitragvon Domi » 12 Nov 2010, 10:45

Als Alfista würde ich dieses Auto jetzt nicht unbedingt kaufen, einfach nur damit ich wieder einen Alfa Romeo habe bzw. der Marke treu bleiben müsste... das Kribbeln fehlt mir hier irgendwie, da gibt es bei der Konkurrenz halt auch viel interessantes... da stehe ich wohl nicht alleine, Traurig aber wahr...

Hätte der QV einpaar PS mehr, sähe es wahrscheinlich wieder anders aus und für den Preis gerechtfertigt. Aber "TCT" ist leider auch noch nicht in Sicht, für mich das absolute Killerkriterium...

War gestern an der Auto-Züri, die Giulietta war da in Rosso-8C ausgestellt. Muss sagen tolle Farbe, kommt richtig gut an dem Auto! Vorallem das vielkritisierte Heck bzw. Rückleuchten wirken gleich harmonischer! Mit Fr. 3'000.- zwar schon Krass Teuer... aber bestimmt eine Sünde wert :mrgreen:

Im Interieur wirkt alles sehr durchgestylt... das aufklappbare Navi ist allerdings nicht so mein Geschmack.

Bisschen Tiefer und 20 Zöller drauf, wie es Dell'Aria gemacht hat und er kommt sicher Frech rüber...

Wie bereits erwähnt, auf ein Chiptuning muss wohl leider verzichtet werden, gemäss Alfa Romeo ist die Leistung des QV, für das Getriebe bereits die Obergrenze... :roll:
Bild

Benutzeravatar
as
Die Archiv-Spürnase / Archivator
Beiträge: 11929
Registriert: 09 Sep 2003, 17:18
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Romeo 147 2.0 TS SLSP '04
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: Alfa Romeo Giulietta (Progetto 940 / 149 / Milano)

Beitragvon as » 12 Nov 2010, 12:10

Die Giulietta QV mit TCT wär wirklich was geiles :) da käme die Kleine, in ein paar Jahren, auch für mich in Frage.

Noch wegen dem Preis. Ich habe auch leer geschluckt als ich den Preis für den QV sah. Aber wenn ich zurückdenke, kostete im 2004 mein 147 2.0 Slsp mit den Optionen auch etwas über 40k .. sagen wir 40k und der hat 150PS.

also +85PS -> +5k
auch wenn wir die PS nicht 1:1 vergleichen können..aber dass ist eine andere Geschichte.
IL FUTURO HA UN PASSATO LEGGENDARIO
=========================
Bild

Benutzeravatar
Silversnake
Beiträge: 1056
Registriert: 27 Sep 2004, 08:47
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 159 SW 2.4 / Alfa GTV6 GP / Mitsubishi Colt / Vespa PK125S
Wohnort: St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Alfa Romeo Giulietta (Progetto 940 / 149 / Milano)

Beitragvon Silversnake » 12 Nov 2010, 14:20

Hmmmmmm...geht ihr auf die Rennstrecke mit den Autos??? Also ich versteh manche Diskussionen hier drin echt nicht...ist doch scheissegal ob die Gurke 100 PS oder 400 PS hat...aber wahrscheinlich bin ich mit meinen 32 Jahren zu alt für diese Kacke.

-> wichtig Kriterien:
- Preis
- Design
- Fahrfeeling
- Verbrauch
- Platzangebot
- usw.

-> nicht so wichtige Kriterien:
- kein 100% Alfa mehr
- technische Daten

Was nützt mir ein Auto das auf den Datenblättern 50000000 PS hat und aber zum fahren Scheisse ist???!!! Also, reinsitzen und das Auto spühren...das macht einen Alfisti aus und nicht was genau in der Mühle steckt und dass sehr viele Teile vom Fiatlager stammen!
Ihr wollt mehr Modelle? Mehr Alfas alà GTA's usw?? Dann kauft mal die Modelle jetzt, denn nur wenn Kohle reinfliesst, wird investiert!!

Mir soll's recht sein wenn viele umsteigen, denn Geschmack macht ja bekannterweise einsam und so ist ein Alfa eher selten und wird nicht von jedem Idioten gefahren :mrgreen: !!!

Also los, rennt zu den deutschen Kisten...hüüüüüü, hooooopp :lol:

Villani
Beiträge: 2148
Registriert: 22 Nov 2006, 21:34
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Alfa Romeo Giulietta (Progetto 940 / 149 / Milano)

Beitragvon Villani » 12 Nov 2010, 15:50

Jungs, ich will einfach nochmal klar stellen, dass es mir nicht drum geht die Giulietta schlecht zu machen einfach weil sie kein richtiger Alfa mehr ist (denn dann wären meine Modelle ja auch betroffen) sondern wirklich weil ich von dieser Motorisierung enttäuscht war.

Ich habe zwar nicht alle, aber sagen wir mal viele Autos aus dem Hause Fiat gefahren, welche die letzte Zeit auf den Markt fahren. Der Alfa Mito mit 155 PS find ich richtig super, der Motor passt mega zum Mito und macht spass. Den selben Motor hab ich bei meinem Vater seinem Lancia Delta drin. Da macht er schon deutlich weniger Spass, aber langt immernoch für eine solche Familienkutsche die absolut gar nicht auf Sport macht. Im Giulietta habe ich ja die neuere Multiair Variante mit 170 PS probiert. Kommt imho nicht ganz an die Spritzigkeit des Mitos hin, liegt aber auch sicher am mehr Gewicht. Und wenn ich anschliessend die Giulietta mit einem Motor probefahre welche knapp 70 PS und 100 NM mehr hat, dann stell ich mir halt schon was sportliches vor. QV, aktuelles "Flagschiff" der Alfa Baureihe (gibt ja nichts schnelleres oder?!). Und dann halt die ernüchternde Probefahrt. Ich hab mir wie schon 2x geschrieben mehr Emozioni, mehr Sound, mehr von allem erhofft. Die Giulietta wie sie von meiner Mutter konfiguriert wurde kommt übrigens auf über 49k CHF. Mit dem Carbon geschmeuss dass sie noch dran haben wollen dann auf ca. 53k.

Den Vergleich mit dem GTA lass ich übrigens nicht gelten. Und zwar aus folfenden Grund: Der 147 GTA ist ein Grundverschiedenes Auto zum normalen 147. Im Sinne von: Breitere Kotflügel, andere Verspoilerung rundum, andere Felgen, andere Bremsen, andere Sitze, anderes Fahrwerk, anderes Getriebe, anderer Motor (der sich von den anderen Motoren sehr gut unterscheidet!). Die Giulietta QV ist optisch nicht wirklich anderst als die 170 PS Variante. Gleicher Innenraum, gleiche Karosse (oder hat 2 QV Chläberli drauf), gleiche Bremsen?! Gleiches Fahrwerk?! Naja abgesehen von den Serienmässig grösseren Felgen und dem anderen Motor eine Giulietta wie jede andere auch. Wenn ich einen GTA hiter mir habe dann sieht man gleich dass es sich um einen GTA handelt. Die Giulietta ist in allen Motorisierungen einfach "härzig", mehr nicht.

Weiters will ich nur nochmals ganz schnell das Thema Opel anschneiden. Ich bin ja schon einige Fiat Modelle probegefahren (wie eben Giulietta, MiTo, Delta, Bravo, GP), wie schauts bei euch aus? Schonmal einen OPC probegefahren oder in einem mitgefahren? Ich bin bisher nur den Corsa OPC gefahren, und dass Ding macht unheimlich laune. Der Motor ist extrem Giftig, das Fahrwerk super und die Sitze Göttlich. Es ist halt ein Opel, klar. Aber wie gesagt mich interessiert es nicht von welcher Marke das Auto kommt, sondern mich interessiert ob das Auto gut ist oder nicht.
Andernfalls hätte ich mir wohl kaum eine Z06 gekauft, sondern einen F360 oder einen Masi Gransport o.ä. ! Die beiden letzteren sind sicher besser verarbeitet als eine Corvette, darüber gibts nichts zu streiten. Aber Fahrdynamisch haben diese 2 Autos mal sowas von keine Chance gegen eine Z06 (nichtmal gegen die alte) und darum wurde es auch eine Corvette. Wobei ich Ferrari oder Maserati als Marke viel "geiler" finde als Chevrolet... ;) Und darum, ich find den Insignia Optisch wirklich schwer ok, der Mann meiner Mutter der aus dem Opel Lager kommt sowieso. Wenn er sich denn auch so fährt wie er angepriessen wird, dann halleluljah... :)
Saluti Villani

Bild

Benutzeravatar
Andrea
Beiträge: 3649
Registriert: 09 Sep 2003, 14:43
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 33 S 16V Quadrifoglio Verde
Alfa 75 1.8 Turbo
Alfa 166 3.0 Super
Wohnort: 8155 Niederhasli
Kontaktdaten:

Re: Alfa Romeo Giulietta (Progetto 940 / 149 / Milano)

Beitragvon Andrea » 15 Nov 2010, 23:15

warum machst dein Vergleich Corsa-Giulietta? Diese 2 Fahrzeuge sind nicht in der gleichen Klasse. Also, entweder Corsa vs. MiTo oder Astra vs. Giulietta.

Betreff "Insignia": ein Arbeitskollege von mir ist probegefahren unfd hat mir gesagt er sei entäuscht gewesen. Er hat sich ein Renault Megane "RS" mit 250 PS gekauft und hat mir gesagt das er um besseres zieht als der Insignia "OPC".

Ich auf jedem Fall bin nachwievor sehr zufrieden mit meinem 166er und er mach mir auch nach 6 Jahren sehr viel spass.
ALFA ROMEO CLUB MILANO

Villani
Beiträge: 2148
Registriert: 22 Nov 2006, 21:34
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Alfa Romeo Giulietta (Progetto 940 / 149 / Milano)

Beitragvon Villani » 15 Nov 2010, 23:30

Ja, da müsste die Giulietta ja noch besser abschliessen, den der Astra OPC ist mit 260 PS auch nochmals ein Stück schneller.

Der Insignia ist übrigens von Werk aus sehr Soft abgestimmt. Das Maximale Drehmoment lassen sie erst bei 5000 RPM aufkommen. Mit einer Elektronik Anpassung ohne den Ladedruck zu erhöhen kann man den Wagen so einstellen, das er wie es sich für ein BiTurbo gehört gleich von anfang an volles Drehmoment anliegen hat. (Serie ist übrgeins 430 NM, mit der Elektronik Abstimmung sind bis zu 550 NM möglich).

Vom 166 war auch in keinster Weise die rede.

Heute bin ich übrigens den Brera 3.2 V6 probegefahren - und bin rein von den Emotionen begeistert! Sound der wirklich GEIL klingt, egal ob unter volllast, ob im Stand (inne und aussen!) oder beim Gleiten. Die Gasannahme ist sehr gut, das 4x4 ist vom Stand aus deutlich merkbar. Auch der Kurven hatz macht so spass. Problem beim Brera ist und bleibt jedoch, dass er 300 kg zu viel auf den Rippen hat. Ansonsten für mich persönlich ein absolut würdriger Alfa, der viel Spass machen kann :).
Saluti Villani

Bild

Benutzeravatar
Andrea
Beiträge: 3649
Registriert: 09 Sep 2003, 14:43
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 33 S 16V Quadrifoglio Verde
Alfa 75 1.8 Turbo
Alfa 166 3.0 Super
Wohnort: 8155 Niederhasli
Kontaktdaten:

Re: Alfa Romeo Giulietta (Progetto 940 / 149 / Milano)

Beitragvon Andrea » 16 Nov 2010, 22:50

@ Villani:

klar hat der OPC 265 PS, aber die Firma OPC (Opel Performance Center) ist die Tuningschmiede von Opel, sowie z. bsp. die M-GmbH von BMW etc. ich würde mal sagen, eventuell kommt ja (hoffen wirs) eine GTA Version der Giulietta und dann ist sie Sie die Königin seiner Klasse so wie vor ein paar Jahren der Alfa 147 GTA. Ich denke Fiat sollte wieder eine interne Tuningschmiede aufleben lassen a la "Auto Delta" für Alfa Romeo. Naja, ich weiss das ich mit offenen Augen träume...
ALFA ROMEO CLUB MILANO

Benutzeravatar
Petzi
Beiträge: 4506
Registriert: 27 Apr 2005, 18:58
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Romeo 166 3.0 24V Super
Alfa Romeo Milano 2.5 V6 Q. Oro

Ex.
Alfa Romeo 164 3.0 24V Super
Wohnort: Zürich Oberland
Kontaktdaten:

Re: Alfa Romeo Giulietta (Progetto 940 / 149 / Milano)

Beitragvon Petzi » 17 Nov 2010, 22:15

Für Alfa Romeo wäre die Autodelta Abteilung wieder etwas, dann könnten Sie wieder eine Giulietta Turbodelta bringen....
Alfa Romeo Sport through Design

Alfa Romeo 164 3.0 V6 24V Super
Alfa Romeo 75 Milano Q.Oro

Lui@alfissima
Beiträge: 8824
Registriert: 30 Mai 2005, 15:25
Aktuelle Fahrzeuge: **
Kontaktdaten:

Re: Alfa Romeo Giulietta (Progetto 940 / 149 / Milano)

Beitragvon Lui@alfissima » 24 Nov 2010, 14:30

:roll:

Bild

Bild
Bild

Benutzeravatar
Giordi
Beiträge: 1039
Registriert: 21 Feb 2007, 11:03
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 147 GTA
Wohnort: Siebnen/Calabria
Kontaktdaten:

Re: Alfa Romeo Giulietta (Progetto 940 / 149 / Milano)

Beitragvon Giordi » 24 Nov 2010, 14:41

WOW... Ein Früherkenner!! :roll:
Bild

Benutzeravatar
Domi
Moderator
Beiträge: 9742
Registriert: 31 Jan 2004, 20:18
Aktuelle Fahrzeuge: Audi RS & MV Agusta
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Alfa Romeo Giulietta (Progetto 940 / 149 / Milano)

Beitragvon Domi » 24 Nov 2010, 14:58

Einbisschen mehr Bravo-Arsch hätte die Giulietta symphatischer gemacht...

Krass ist, dass mir erst jetzt die hinteren Türgriffe auffallen, die beim Giulietta in den Seitenscheiben integriert sind! :shock: :oops: so wirkt der Wagen auf den ersten Blick zweitürig... 8)
Bild

Benutzeravatar
UTR
Moderator
Beiträge: 11192
Registriert: 22 Nov 2005, 08:19
Aktuelle Fahrzeuge: Caxxi miei
Kontaktdaten:

Re: Alfa Romeo Giulietta (Progetto 940 / 149 / Milano)

Beitragvon UTR » 25 Nov 2010, 07:55

Der Bravo ist mir eindeutig sympatischer und angenehmer zum anschauen ( via foto sowie auf der strasse )

ein arbeitskolleg (idiot) hat sich ne Giulietta gekauft, als er der wagen abholte bekam er mit der schlüssel ein Fiat schlüsselanhänger über #-o (ist kein witz)
Marco "SuperSic" Simoncelli 1987 - 2011
Bild

Benutzeravatar
Domi
Moderator
Beiträge: 9742
Registriert: 31 Jan 2004, 20:18
Aktuelle Fahrzeuge: Audi RS & MV Agusta
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Alfa Romeo Giulietta (Progetto 940 / 149 / Milano)

Beitragvon Domi » 19 Jan 2011, 09:31

Giulietta Sprint?
Dateianhänge
75671178137708864566100.jpg
Bild


Zurück zu „New Giulietta“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast