Alfa 147 GTA gegen MITO tauschen?

Benutzeravatar
Spiderm!ke
Beiträge: 7943
Registriert: 01 Jan 2004, 21:07
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Spider 939 1.8 Tbi Italia Independet
Wohnort: Littau - Luzern
Kontaktdaten:

Re: Alfa 147 GTA gegen MITO tauschen?

Beitrag von Spiderm!ke » 04 Mär 2010, 20:53

@ chrigi

wo du recht hast hast du recht, sehe das genauso =D>
Bild Respira la passione di una vita in bianconero Bild

Benutzeravatar
Turbodelta
Beiträge: 491
Registriert: 09 Sep 2003, 23:53
Kontaktdaten:

Re: Alfa 147 GTA gegen MITO tauschen?

Beitrag von Turbodelta » 05 Mär 2010, 02:18

@ Chrigi, wie gesagt kommt auf die Prios im Leben an, es gibt Zeiten da braucht es
keinen fetten GTA wenn Ebbe im Geldbeutel herrscht, der Mito ist reparaturtechnisch
wohl das beste was Alfa je gebaut hat, das kann ich dir garantieren, das heisst zu der
Garantie, habe ich noch eine Mobilitätsversicherung falls das Auto wirklich mal liegen
bleiben sollte, falls bei einem GTA halt etwas kaputt geht kann der genausolange in
der Garage stehen, nur muss ich den Aufenthalt dann meist auch proportional mit
meinem Geld bezahlen, statistisch gesehen nehmen die grossen Schäden exponential
mit dem Fahrzeugalter zu, sprich Sachen wie Getriebe, Motor etc., zudem ist der Neu-
preis vom Mito noch erschwinglich, ein GTA hat mal fast das doppelte neu gekostet.

Wo ich dir recht geben muss ist das der 147 GTA das Potential zum Klassiker hat in der
Zukunft, ähnlich wie ein 75 Turbo, die Karrosse und Ausstattung unterscheidet sich da
deutlich von einem "normalen" 47er und dazu markierte er in seiner Kategorie als er raus-
gekommen ist den Benchmark. Darum dränge ich auch nicht meine Freundin Ihren zu ver-
kaufen, er macht mir auch noch Spass... :mrgreen:

Wie oben geschrieben muss sich einer seiner Prioritäten klar sein, ich habe ein günstiges
Auto gesucht, mit viel Dampf, guter Ausstattung und guten Reiseeigenschaften, wenn ich
damals ein gutes Angebot für einen 166er gehabt hätte, hätte ich wohl den genommen
der Kappa war anfänglich ein Notnagel der mir danach ans Herz gewachsen ist, hatte
aber von Anfang an mein Spassauto in der Garage. Sehe das mit dem Mito/GTA etwas
anders auf dem Markt hat es genügend Objekte und die Preise sind weiterhin am sinken
der Talboden ist noch nicht erreicht, daher ist es auch eine eher rethorische Frage ob
man den GTA behalten soll oder nicht, ein anderes Argument wäre das Auto zu verkaufen
solange man noch was dafür kriegt. Wie gesagt die Prioritäten liegen bei jedem anderst,
ich würde den Mito nicht selber kaufen, ist mir zu klein, für mein Frauchen aber Ideal,
den Giulietta aber muss ich sagen würde bei mir sicher eine valable Alternative darstellen
insbesondere mit dem Turbomotor 235 PS um so mehr... ;)
Bild

Benutzeravatar
Chrigi
Chrigi-Nator / Gruppo Radicale
Beiträge: 28885
Registriert: 29 Aug 2003, 23:47
Aktuelle Fahrzeuge: Mercedes Benz E Klasse
Wohnort: 4057 (Klein)Basel
Kontaktdaten:

Re: Alfa 147 GTA gegen MITO tauschen?

Beitrag von Chrigi » 09 Mär 2010, 13:33

soweit so gut Turbodelta aber weisst Du mit was ich extrem Mühe habe? Wenn Leute (ganz allgemein, also nicht jetzt explizit auf Dich bezogen) bereits jetzt sagen das Modell XY ist das Beste oder Zuverlässigste Auto dass XYZ jeh gebaut hat. Das heisst es doch immer. Das hiess es auch beim Golf 3 und der Golf 3 entwickelte isch bereits nach einem Jahr zur grössten Schwarte die jeh in der Golf Reihe gebaut worden ist.

Wie gut oder zuverlässig der MiTo sein wird, das wird sich im 5 Jahres Rhytmus zeigen wie bei allen anderen Autos auch. Eins ist aber Sicher, der GTA ist in Sachen Zuverlässigkeit so ziemlich auch was vom Mass der dinge die Alfa bis jetzt gebaut hat. Kinderkrankheiten (vorwiegend Elektronischer Lämpchen Natur) mal abgesehen.

Ich möchte damit nicht sagen dass der MiTo eine Gurke ist. Aber TD Du weisst genau was Fiat in den letzten Jahren an Motoren auf die Menscheit los gelassen hat war unter aller Sau. Vor allem die 5 zylinder oder Turbomotoren sind auf der Zuverlässigkeitsniveau der frühen 80er. Ich hoffe wirklich von ganzem Herzen, dass es diesesmal wirklich anders läuft. Eins ist klar. Egal wer einen MiTo Turbo kauft er wird ihn sportlich fahren. Die Ausrede er wurde verheitzt gilt in den ersten 5 jahren einfach nicht. Garantieleistungen sind ok aber trotzdem ärgerlich. Die Sauerkrautsandwichfresser und die Bonsaificker haben den italienern wirklich eine hohe Messlatte gelegt wenns daraum geht wie ein Turbomotor haltbar gemacht werden MUSS. Ich wäre Fiat nicht halb so agbeneigt wenn die Brüder einfach mal ein bisschen Wert auf Qualität legen würden. Von mir aus kann der stuhl auch 5 Tonnen teurer sein aber bitte nehmt doch mal Zeugs das einigermassen hält und verarbeitet es doch mal auf zeitgemässem Niveau.

Ich brauche jetzt auch keine Querverlgeiche zu AMAG Problemen oder Fiats mit 200 Tkm. Ich habe mich in den letzten 10 Jahren mehr als gengug mit Kisten die "Spass machen" auseiannder gesetzt und durch meinen Multi Kulti Freundeskreis so ziemlich Fans aller Lager an der Hand. Ich habe diverse Kisten über mehrere Tage ausgeliehen oder bin sie immer wieder mal gefahren. Einige haben an einigen Orten gepunkten aber auf der grossen Linie enttäuscht und andere haben mich wirklich zum Umdenken gezwungen. Leider waren unzählige Fiat Rocheln dabei die mir wirklcih so manches Ärgernis bescherten. Ich bin in meinem Leben noch nie so oft stehen geblieben oder abgeschleppt worden wie in einem Fiat. Das ist leider eine Tatsache. Und genau DAS ist es war mir den MiTo am aller unsympatischten macht. Es ist mir einfach etwas zu viel Fiatissima drin. Ich hoffe mich hiermit verständlich gemacht zu haben (nicht dass einige wieder jammern ich würde nur unkonstruktiv über den armen Schnuggelwagen herziehen).

Lassen wir uns überraschen und hoffen. Wenn die Technik verhält wird sie sicher weiter entwickelt in anderen (hoffentlich für meinen Geschmack schönere und grösseren) Modellen zum Einsatz kommen. Hat man aber hier aber nur ein weiteres mal die halbe Rechnung gemacht könnte diese kleine Kiste wirklich der letzte Sargnagel für das Vertrauen in diesen Konzern gewesen sein.
keine GEWALT ist auch KEINE Lösung

Benutzeravatar
Turbodelta
Beiträge: 491
Registriert: 09 Sep 2003, 23:53
Kontaktdaten:

Re: Alfa 147 GTA gegen MITO tauschen?

Beitrag von Turbodelta » 09 Mär 2010, 17:37

Das was die Zuverlässigkeit der Fahrzeuge betrifft, gibt es entsprechende Statistiken was
Fahrzeuge für Kosten in einem bestimmten Zeitraum generieren, hier kann man sich ganz
klar ein Urteil bilden wie die Qualität des Produkts generell ist, hier ist der Mito seit dem
Produktionsbeginn ein ausserordentlich gutes Fahrzeug, dasselbe gilt übrigens auch für
den 147er das wohl das ausgereifteste Produkt neben dem GT ist, das kann dir jeder Alfa
Händler entsprechend bestätigen, was für andere Produkte in der Vergangenheit halt nicht
immer der Fall war, wäre ja auch schlecht das ein Hersteller sich erlauben würde ein unzu-
verlässigeres Produkt auf die Räder stellen würde als der Vorgänger, denke das vor allem
der Mito halt von der Verwandtschaft mit dem GPunto profitiert, das von sich aus ein
zuverlässiges Produkt ist.

Was halt Tatsache ist das halt ein V6 GTA mit der Zeit sicherlich mehr Kosten generieren
wird als ein Vierzylinder Turbomotor, schon alleine von dessen Konfiguration, denke das
leuchtet jedem ein, dazu kommt das wenn halt ein Fahrzeug eine höhere Fahrleistung und
Alter hat hier entsprechend auch mehr kaputt geht, entsprechende Statistiken von unab-
hängigen Versicherer zeigen das klar auf, das gilt für alle Arten von Fahrzeugen ist jetzt
nicht auf Fiat Produkte bezogen. Darum wie geschrieben, wenn ich ein neueres Fahrzeug
kaufe das eine Garantiedeckung hat von bis 5 Jahre, werde ich in dem Zeitraum keine
zusätzliche Kosten haben das ist der Punkt, ob jetzt das Problem mehr oder weniger
Probleme macht spielt da dann im Endeffekt keine Rolle, zahlen muss ich es ja nicht.

Beim GTA hatte meine Freundin bis und mit 100K km rund CHF 3.7K inkl. Zahnriemen und
Bremsen (ohne Reifen) was an und für sich gesehen ein günstiger Preis ist, einziges Problem das sie hatte war eine nicht sauber montierte Sicherung für die Einspritzung.
Auf diese Fahrleistung wenn ich die mögliche Kosteneinsparung aber rechne werden
da schnell einmal ein Betrag von rund CHF 10K fällig, was man heut wie heute nicht
unterschätzen sollte.

Wenn du von Fiat 5 Zylinder Turbomotoren sprichst so reden wir hier von Fahrzeugen die
mindestens 10 zehn Jahre alt sind, bzw. eher ein gutes Stück älter! Mittleweile schon
einige Besitzerwechsel hinter sich haben und auch meiner Erfahrung nach, auch nicht
wirklich immer gewartet worden sind wie sie sollten, die meisten Schäden sind dann auch
gerissene Zahrniemen die nicht nach Wartungsvorschrift gewechselt wurden. Klar gibt
es bei jedem Motor gewisse Eigenheiten, gibt genügend (gepflegte) Bravos mit weit über 200K Km auch im Autoscout, aber auch diese sind mittleweile z.T. weit über 10 Jahre alt,
also von dem her für mich sicherlich keine Referenz mehr, da einer mit sauberen Service-
history zu finden wird da wohl praktisch unmöglich sein, von dem her lasse ich das mal
vorneweg.

Fahre geschäftlich ja diverse Fiats mit allen möglichen Motorisierungen, mache damit im
Schnitt knapp 60K Km p/A und das bei nicht gerader "zahmer" Fahrweise und wirklich
bei keinem je das geringste gehabt, aber wirklich nicht das geringste Problem gehabt,
einzig diesen Winter hatte ich einen blockierten Scheibenwaschwischermotor der aber
wohl eingefroren war und nach einem Aufenthalt im warmen mit einem kleinen Ruck
wieder einwandfrei lief.
Bild

Benutzeravatar
Cuore Sportivo
Beiträge: 4016
Registriert: 10 Sep 2003, 12:00
Aktuelle Fahrzeuge: Audi S4 3.0l TFSI Quattro S-tronic by Sportec
Wohnort: ZH
Kontaktdaten:

Re: Alfa 147 GTA gegen MITO tauschen?

Beitrag von Cuore Sportivo » 09 Mär 2010, 18:01

das kann dir jeder Alfa Händler entsprechend bestätigen
wenn ich ein metzger frage wie das fleisch ist wird er mir kaum sagen das sein
verkaufsprodukt nicht gut ist, oder? somit nicht representativ!
BildBildBild

2000, 2001, 2002, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014

Benutzeravatar
Turbodelta
Beiträge: 491
Registriert: 09 Sep 2003, 23:53
Kontaktdaten:

Re: Alfa 147 GTA gegen MITO tauschen?

Beitrag von Turbodelta » 09 Mär 2010, 20:05

Kommt immer auf den Metzger drauf an... :mrgreen:
Bild

Benutzeravatar
Chrigi
Chrigi-Nator / Gruppo Radicale
Beiträge: 28885
Registriert: 29 Aug 2003, 23:47
Aktuelle Fahrzeuge: Mercedes Benz E Klasse
Wohnort: 4057 (Klein)Basel
Kontaktdaten:

Re: Alfa 147 GTA gegen MITO tauschen?

Beitrag von Chrigi » 10 Mär 2010, 07:57

unser TD weinmal mehr fleissig am Alfa Verkaufen..... :lol: eigentlich schade dass Du für Deine Bemühungen keine Geld kriegst... soviel Mühe macht sich (leider) keiner dieser verpennten Händler. Bewirb Dich doch mal als Verkaufsleiter :wink:

TD..... wie zuverlässig die Kiste ist wird sich zeigen. Nach den ersten paar Monanten kann man wirklich noch nichts sagen. Das was ich bisher am MiTo gesehen habe wirkte gar nicht hochwertig. So fest habe ich mich noch nie in einem Alfa mehr im Fiat gefühlt als im MiTo. Und genau das hat mir so abgelöscht. Ich bin auf die Giulietta gsepannt. Sie gefällt mir zwar übernaupt nicht aber es nimmt mich wunder ob dieses Auto den hochwertigeren, solideren Eindruck hinterlassen kann.

Wegen den 5 Zylinder NEIN SANDOR!!!! Die schäden erreigneten sich schon während der Garantiephase oder unmittelbar dannach. Einer der heute noch so verrückt ist und immer noch freiwilig so eine Dreckschwarte fährt kenne ich zum Glück nicht. :lol: Ich rannte aus einem brennenden Bravo anfangs des letzten Jahrzehnts.

Und so nebenbei..... ich habe noch nie in einem Auto einen Getriebeschaden erlebt. Bei Fiat (für mich kein Auto sondern eine motorisierte Raviolibüchse) waren es schon vier !!!! Wirklich es gibt weltweit kein Blech indass ich weniger vertrauen habe als in einen Fiat. Aufgrund meiner PERSÖNLICHEN Erfahrungen eien bilblische Plage.

@CS/TD das wird daran liegen dass ein Metzger noch etwas Ehre und Ehrlichkeit haben wird. Als Autoverkäufer muss man beides bereits beim Vorstellungsgespräch abgelegt haben.
keine GEWALT ist auch KEINE Lösung

coccobello
Beiträge: 1362
Registriert: 13 Dez 2005, 09:52
Wohnort: Schaffhausen
Kontaktdaten:

Re: Alfa 147 GTA gegen MITO tauschen?

Beitrag von coccobello » 10 Mär 2010, 11:44

Chrigi hat geschrieben: Bei Fiat (für mich kein Auto sondern eine motorisierte Raviolibüchse) waren es schon vier !!!! Wirklich es gibt weltweit kein Blech indass ich weniger vertrauen habe als in einen Fiat..
Du hattest also schon vier FIAT-Automobile.

Welcher Art? Jahrgang? KM-Stand? Entweder Du hast extrem viel Pech, Du kannst nicht autofahren oder aber die Autos waren nicht wirklich Dir.

Benutzeravatar
Chrigi
Chrigi-Nator / Gruppo Radicale
Beiträge: 28885
Registriert: 29 Aug 2003, 23:47
Aktuelle Fahrzeuge: Mercedes Benz E Klasse
Wohnort: 4057 (Klein)Basel
Kontaktdaten:

Re: Alfa 147 GTA gegen MITO tauschen?

Beitrag von Chrigi » 10 Mär 2010, 14:29

wenn Du meine Posts gelesen hättest dann hättest du erfahren dass es sich um Autos von Bekannten gehandelt hat. Oder denkst Du ich würde mich auf das Niveau herunter lassen und ein Fiat kaufen? :lol: Da kennst du mich schlecht. Lieber würde ich Velo fahren ohne Sattel.

Das hat nichts mit Pech zu tun sondern einfach damit, dass Fiat Scheiss Autos baut. Ganz einfach. Der Ruf haben nicht die bösen deutschen erfunden sondern frustrierte, stehen gebliebene Fiat Besitzer. Aber wollen wir hier jetzt nicht zu weit abschweifen. Wenn Du mehr Infos haben willst bitte PN. Typ waren Bravos, Punto und Croma. Beim letzteren warens noch viele andere Schäden (insg. über 50 mal ist meine Kollege stehen geblieben damit). Das letzte mal musste ich seine Rostlaube aus Ravioliblech sogar mit meinem 75er Turbo durch die ganze Stadt ziehen... das war mir peinlich ohne Ende. Zum Glück hat er dieses Dreckloch dann endlcih dort hin gebracht wo es schon direkt nach dem Band hin gehört hätte. IN DIE PRESSE. Kilometerstand wär übrigens immer unter 100 tkm (ausser beim Croma da warens satte 120'000 - das lag aber weniger an der Zuverlässigkeit als viel mehr an der grenzenlosen Dummheit meines Kollegen der über 20'000 Chf Reparaturkosten in diesen Gagabraunen Croma mit einer weissen Hecktüre investiert hatte). Offenbar muss man ein paar Sicherungen im Kopf locker haben um darauf abzufahren.

Nein Cocco du hast Recht.. solche Pumukel Teenager Spielsachen wie Fiat Puntos kann und will ich gar nicht fahren. Das überlasse ich den Stammkunden der Metro Boutigue. Ich fahre lieber richtige Autos.
keine GEWALT ist auch KEINE Lösung

coccobello
Beiträge: 1362
Registriert: 13 Dez 2005, 09:52
Wohnort: Schaffhausen
Kontaktdaten:

Re: Alfa 147 GTA gegen MITO tauschen?

Beitrag von coccobello » 10 Mär 2010, 14:48

Also Hörensagen... das wollte ich wissen.

Und der CROMA scheint entweder eine Bastelbude oder aber ein Montagsauto gewesen zu sein. Gibts bei jedem Hersteller.

Ich hingegen kann aus persönlicher Er-Fahrung (im wahrsten Sinne des Wortes) einfach nichts schlechtes über FIAT berichten.

Nun gut, aber jedem das Seine. Wir wollen die Diskussion nicht zu sehr vertiefen. Du hast Deine Meinung und des passt schon.

Benutzeravatar
Chrigi
Chrigi-Nator / Gruppo Radicale
Beiträge: 28885
Registriert: 29 Aug 2003, 23:47
Aktuelle Fahrzeuge: Mercedes Benz E Klasse
Wohnort: 4057 (Klein)Basel
Kontaktdaten:

Re: Alfa 147 GTA gegen MITO tauschen?

Beitrag von Chrigi » 10 Mär 2010, 15:02

COCCO ICH BIN DRIN GESESSEN ALS DIE KISTE ABGELEGEN IST. als Beifahrer. Und wenn Seine Croma Schwarte wieder mal abgelegen ist musste ich ihn hin und her fahren. Also nicht vom höhren sagen sondern vom sehen.... mit meinen Augen.

Ja drum fahren noch soviele Cromas rum weil alles so hochwertig verarbeitet waren genau. Mal sehen wieviele Mitos 10 Jahre nach Produktionsschluss noch herum fahren. Und vor allem in welcher Preisklasse sie sind. Ich vermute es wird wie bei den Punto GTs (warum heisst er Punto? Schandfleck? Könnte sicher sein....)... ein paar lottrige Lamellen mehr nicht.

Genau das finde ich schade. Aber lassen wir uns überraschen... wir können nur vermuten. Ich wollte nur mal Gegenhalten wenn hier schon ein paar das Auto als nonplusultra loben bevor er überhaupt wirklcih auf der Strasse zu sehen ist. :?
keine GEWALT ist auch KEINE Lösung

coccobello
Beiträge: 1362
Registriert: 13 Dez 2005, 09:52
Wohnort: Schaffhausen
Kontaktdaten:

Re: Alfa 147 GTA gegen MITO tauschen?

Beitrag von coccobello » 10 Mär 2010, 15:18

Ich wollte damit sagen, dass man eigentlich JEDES Getriebe ruinieren kann wenn man nicht pfleglich damit umgeht. Drum wollte ich wissen, ob es DEINE Autos waren oder sonst irgendwelche Schwarten die einfach für den Transport von A nach B gebraucht wurden.

Hmm... Punto 1 werden bspw. seit 1993 angeboten...und ich sehe noch täglich mehrere Modelle, die rumfahren. Auch GTs...und die wurden weiss Gott nicht alle sorgfältig behandelt.

Moral von (meiner) Geschicht': FIAT? Finde ich gut ...

Benutzeravatar
Chrigi
Chrigi-Nator / Gruppo Radicale
Beiträge: 28885
Registriert: 29 Aug 2003, 23:47
Aktuelle Fahrzeuge: Mercedes Benz E Klasse
Wohnort: 4057 (Klein)Basel
Kontaktdaten:

Re: Alfa 147 GTA gegen MITO tauschen?

Beitrag von Chrigi » 10 Mär 2010, 15:37

->Chatbox.. ich schreib dir grad Alder.
keine GEWALT ist auch KEINE Lösung

Benutzeravatar
Serge
Beiträge: 1155
Registriert: 12 Sep 2003, 11:19
Wohnort: ZH
Kontaktdaten:

Re: Alfa 147 GTA gegen MITO tauschen?

Beitrag von Serge » 10 Mär 2010, 15:56

Fiat Croma = Alfa 164 (= Lancia Thema = Saab 9000)

Komisch dass der Croma eine solche Schwarte sein soll, der 164 aber eines von Chrigis Lieblingen.

@ Chrigi
wieviele Porsche bist Du schon gefahren?
Porschefahrer können von der Zuverlässigkeit eines Fiat nur träumen. (Aber natürlich reden sie sich selber ein, dass sie ein gutes Produkt gekauft haben und alle anderen noch mehr Probleme haben müssen :lol: )

Aber zurück zum Thema:
-Für den GTA spricht der legendäre Alfa V6
-Für den Mito alles andere :wink:
get in, sit down, hold tight and shut up!
Lieber Nürburgring statt Ehering!

Bild

Benutzeravatar
Lucagtv
Beiträge: 3281
Registriert: 05 Jan 2005, 12:35
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa GTV 916 3.0 V6 24V
Alfa 75 3.0 V6 12V
Alfa 75 1.8TB
Alfa 147 1.9 JTD
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Alfa 147 GTA gegen MITO tauschen?

Beitrag von Lucagtv » 10 Mär 2010, 16:17

Naja die Lieblingsfahrzeuge müssen nich zwanghaft sehr standfest oder "Problem frei" sein z.b ein 75 Turbo.

Gruss Luca
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast