Anlasser dreht, Motor läuft nicht

Berichte hier Deine Frage/Problem an hunderte.... Sie werden versuchen Dir zu helfen.
Benutzeravatar
Schabi
Beiträge: 252
Registriert: 27 Jun 2005, 17:32
Aktuelle Fahrzeuge: div.
Wohnort: Irgendwoaufdererde
Kontaktdaten:

Anlasser dreht, Motor läuft nicht

Beitragvon Schabi » 02 Nov 2010, 20:55

Ciao Alfisti

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Mein 156er 2.5 V6 wollte gestern einfach nicht mehr anlaufen.

Zu den Symtomen:
Anlasser dreht problemlos
Zahnriemen ok, Motor saugt auch Luft an (geprüft an der Drosselklappe)
Benzinpumpe fördert nicht
Kein Zündfunke
Keine Fehlermeldung an den Armaturen

Crashschalter habe ich schon gedrückt. Leider fehlanzeige
Anderen Schlüssel probiert

Kann mir jemand von euch einen Tip geben?

Gruss Roman
fährt nur noch KTM Super Duke GT *wrooaaammmm*

Benutzeravatar
Alesch
Beiträge: 290
Registriert: 04 Nov 2009, 20:57
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 155 1.8 verkauft nach Winterthur
Alfa 156 2.5 V6
Wohnort: AG
Kontaktdaten:

Re: Anlasser dreht, Motor läuft nicht

Beitragvon Alesch » 02 Nov 2010, 21:12

prüf mal das benzinpumpenrelais gehen oft kaputt häng auch die zündung dran irgendwie... Prüf auch ob bei der pumpe spannung anliegt am stecker... Bericht uns dann weiteres gruss
!!!Tuner gegen Raser!!!

Benutzeravatar
Schabi
Beiträge: 252
Registriert: 27 Jun 2005, 17:32
Aktuelle Fahrzeuge: div.
Wohnort: Irgendwoaufdererde
Kontaktdaten:

Re: Anlasser dreht, Motor läuft nicht

Beitragvon Schabi » 02 Nov 2010, 22:47

Hi,
danke für deinen Hinweis.
Die Relais habe ich alle geprüft.
Laut Deckel sei das Rechte grosse Schwarze die Benzinpumpe.
Links und Rechts sind aber Relais für Lüfter. Leider sind alle 3 intakt.

Benzinpumpe, oweee. Hmm, muss Morgen nochmal schauen. Sollte doch vom Kofferaum aus zugänglich sein *hoff*

Grüessli
Zuletzt geändert von Schabi am 02 Nov 2010, 23:48, insgesamt 1-mal geändert.
fährt nur noch KTM Super Duke GT *wrooaaammmm*

NIKI
Beiträge: 3773
Registriert: 10 Sep 2003, 11:16
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Spider 2000 USA, Alfa 156 TS
Wohnort: Kt. Zuerich
Kontaktdaten:

Re: Anlasser dreht, Motor läuft nicht

Beitragvon NIKI » 02 Nov 2010, 23:24

im armaturenfach ( oder dahinter oder drunder) hats auch ganz viele relais und so.. vielleicht ist dort noch was .. (s. betr.anleitung)
Alfa-Lebenslauf: 3xAlfetta2000 / 3xGTV6 2.5 / 3xAlfa90 2.5 / Giulietta 2000 / Berlina 1750 jg71 / Alfasud / 2x75 2.0TS, 1x 75 3.0 V6 / Giulia Nuova Super 1.6 (10 jahre lang), zurzeit 156 2.0 TS und Spider 2000 Jg. 80 http://www.klausimausi.ch http://www.klaushouse.ch

Benutzeravatar
Schabi
Beiträge: 252
Registriert: 27 Jun 2005, 17:32
Aktuelle Fahrzeuge: div.
Wohnort: Irgendwoaufdererde
Kontaktdaten:

Re: Anlasser dreht, Motor läuft nicht

Beitragvon Schabi » 02 Nov 2010, 23:49

NIKI hat geschrieben:im armaturenfach ( oder dahinter oder drunder) hats auch ganz viele relais und so.. vielleicht ist dort noch was .. (s. betr.anleitung)


Ja Niki. Bin ein wenig am Googeln. Beim 155er hats anscheinend 2 Relais nach dem was im Net geschrieben wird. Muss da mal genauer dahinter....

Danke für den Tip
fährt nur noch KTM Super Duke GT *wrooaaammmm*

firefox
Des Teufels rechte Hand / Site Admin
Beiträge: 1883
Registriert: 29 Aug 2003, 23:25
Aktuelle Fahrzeuge: 75 3,0l V6
Alfetta 2.0 QO
Sud Sprint 1.5 Veloce
Dodge Nitro 2,8 SXT
Chrysler Voyager
Yamaha DT125
Malaguti F15 "Firefox"
Honda Spacey
Pontiac Firebird TransAm GTA
Wohnort: Liedertswil
Kontaktdaten:

Re: Anlasser dreht, Motor läuft nicht

Beitragvon firefox » 03 Nov 2010, 10:16

OT Geber/VR-Sensor checken. Ohne Signal von dem wird weder Benzinpumpe noch zündung anspringen!

Benutzeravatar
Schabi
Beiträge: 252
Registriert: 27 Jun 2005, 17:32
Aktuelle Fahrzeuge: div.
Wohnort: Irgendwoaufdererde
Kontaktdaten:

Re: Anlasser dreht, Motor läuft nicht

Beitragvon Schabi » 03 Nov 2010, 21:29

Södele,
läck bin ich kaputt. Habe im Netz gelesen die Serviceöffnung für die Pumpe sei unter den Hintersitzen. Ja super, in der Tiefgarage zwischen Motorrad, Quad und Nachbarautos diese raus gerissen. Fehlanzeige.

Ok, als nächstes im Kofferaum. Scheiss Schraube der Abdeckung harzt.. Wasserpumpenzange und auf damit.
Schön, mittig zur Durchschiebluke sitzt der Deckel. Doch noch die Rückbank im Weg...diese gelöst und heureka, endlich kam ich dazu.

-Nachgemessen. Pumpe kriegt keine Strom
-Kraftstoffpumpe per 12V Batterie unter Strom gesetzt. Läuft

Welche Relais sind jetzt für die doofe Pumpe zuständig?
03112010063.jpg


2 der 50A sind für die Lüfter, das 3te müsste laut Deckel das für die Kraftstoffpumpe sein. Alle geprüft und funktionieren.



Baustelle 2:
Sicherungskasten Links unter dem Lenkrad.
Könnte da ev. noch ein Relais oder Sicherung sein?
03112010065.jpg

Die 2 gelben sind doch die Blinkerrelais

Habe leider kein Handbuch mehr zu meiner Dame

Sieht so aus als ob ich einen Garagist dazu bringen kann mit seinem Diagnosegerät zu mir in die Tiefgarage zu kommen :(

Habe heute mit einem Alfa Garagist gesprochen. Er meint der Sensor sei am Schwungrad....andere im Net wiederum an der Nockenwelle....

Gopf, bin doch kein Mech :lol:
fährt nur noch KTM Super Duke GT *wrooaaammmm*

t3qv
Beiträge: 50
Registriert: 29 Okt 2010, 18:36
Aktuelle Fahrzeuge: VW Bus T3, Motor AR 3.0 QV 61503, Gearbox Renault UN1
Wohnort: Germany, Kiel
Kontaktdaten:

Re: Anlasser dreht, Motor läuft nicht

Beitragvon t3qv » 03 Nov 2010, 22:13

Schabi hat geschrieben:Södele,
l
Welche Relais sind jetzt für die doofe Pumpe zuständig?


stück für stück rausstecken und durchmessen,
ginge am schnellsten wenn kein stromlaufplan zur hand ist...



Schabi hat geschrieben:Habe heute mit einem Alfa Garagist gesprochen. Er meint der Sensor sei am Schwungrad....andere im Net wiederum an der Nockenwelle....

Gopf, bin doch kein Mech :lol:


er meint wohl eher die riemenscheibe kurbelwelle, oder auch kurbelwellenrad genannt.
dein schwungrad sitzt in der getriebeglocke, ich denke nicht das er hier angedockt ist,
könnt mich auch täuschen - ich tippe eher auf unterhalb der wasserpumpe am kw-rad, so auf 15.oo uhr.

gruss
pedal to the metal!

firefox
Des Teufels rechte Hand / Site Admin
Beiträge: 1883
Registriert: 29 Aug 2003, 23:25
Aktuelle Fahrzeuge: 75 3,0l V6
Alfetta 2.0 QO
Sud Sprint 1.5 Veloce
Dodge Nitro 2,8 SXT
Chrysler Voyager
Yamaha DT125
Malaguti F15 "Firefox"
Honda Spacey
Pontiac Firebird TransAm GTA
Wohnort: Liedertswil
Kontaktdaten:

Re: Anlasser dreht, Motor läuft nicht

Beitragvon firefox » 04 Nov 2010, 14:19

Nochmals zum nachlesen. Wenn du Weder Zündfunke hast noch Penzinpumpe angeht, bekommt das Steuergerät keinen Impuls zum Zünden oder für die Benzinpumpe. Dieser Impuls kommt vom OT-Geber/VR-Sensor, der am Kurbelwellenpully sitzt. Ohne Signal von dem geht NICHTS! Um ihn korrekt zu prüfen bräuchtest du ein Osziloskop. Mit einem Multimeter kannst du aber immerhin prüfen ob überhaupt noch was kommt. Der Sensor an der Nockenwellen dient zur Synchronisation für sequenzielle Einspritzung. Ohne den oberen sollte er zumindest anspringen. Die Abgaswerte wären aber dann nicht ok. Laufen müsste er aber. Ist aber der untere am Kurbelwellenpully am arsch geht nichts mehr!

VR Sensoren sind eigentlich unverwüstlich doch auch sie leiden unter Dreck. Ist der Sensor (in dem eine Magnetische Spule sitzt) verdreckt, kann es sein, dass er die Impule kaum oder gar nicht mehr erkennen kann und das Steuergerät wird dann aus Sicherheitsgründen auch nie das Benzinpumpenrelais anschalten. Ohne Drezhazlsignal auch kein Sprit, ganz einfach.....

Benutzeravatar
Schabi
Beiträge: 252
Registriert: 27 Jun 2005, 17:32
Aktuelle Fahrzeuge: div.
Wohnort: Irgendwoaufdererde
Kontaktdaten:

Re: Anlasser dreht, Motor läuft nicht

Beitragvon Schabi » 04 Nov 2010, 18:56

Ciao Firefox

Danke für deinen Beitrag.
Ja da hast du sicherlich recht. Werde dieses Bauteil auch prüfen (sobald ich es gefunden habe :| )
In meinem Alfa Serviceprogi finde ich leider kein Schema. Ausserdem, hat jemand von euch ein Elektroschema?

Zurück zu der Pumpe. Wenn der Zündschlüssel gedreht wird, müsste die Pumpe für etwa 5 sek. anlaufen. Signal hin oder her.
Oder liege ich da total falsch?

So, habe mir jetzt ein OBDII Gerät bestellt.

Gruss Roman
fährt nur noch KTM Super Duke GT *wrooaaammmm*

Benutzeravatar
Schabi
Beiträge: 252
Registriert: 27 Jun 2005, 17:32
Aktuelle Fahrzeuge: div.
Wohnort: Irgendwoaufdererde
Kontaktdaten:

Re: Anlasser dreht, Motor läuft nicht

Beitragvon Schabi » 04 Nov 2010, 19:48

So, obwohl ich keine Zeit habe, lässt mich der Mist nicht los.

Kurz was ausprobiert. Das rote Relais vorne Links ist für die Benzinpumpe. Kontakte verbunden und Pumpe läuft.

Habe heute mit PS Schulze telefoniert. Er meint es sei sehr wahrscheinlich der Sicherungskasten durchgebrannt.
Suche momentan wo der VR Sensor liegt. Autodata streikt gerade...
fährt nur noch KTM Super Duke GT *wrooaaammmm*

Benutzeravatar
Alesch
Beiträge: 290
Registriert: 04 Nov 2009, 20:57
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 155 1.8 verkauft nach Winterthur
Alfa 156 2.5 V6
Wohnort: AG
Kontaktdaten:

Re: Anlasser dreht, Motor läuft nicht

Beitragvon Alesch » 04 Nov 2010, 20:09

hast du das autodata gekauft? Würde au prinzip neues ralais montieren wenn du brückst und es läuft... Kostet nicht viel... Ein ot-geber sitzt unter der drosselklappe bei der nockenwelle zur info... Denke nicht das der sicherungskasten verbrannt ist... Gruss
!!!Tuner gegen Raser!!!

Benutzeravatar
Schabi
Beiträge: 252
Registriert: 27 Jun 2005, 17:32
Aktuelle Fahrzeuge: div.
Wohnort: Irgendwoaufdererde
Kontaktdaten:

Re: Anlasser dreht, Motor läuft nicht

Beitragvon Schabi » 04 Nov 2010, 20:21

Autodata habe ich nicht gekauft....nicht meins...

habe das Relais überbrückt, Pumpe dauernd laufen gelassen und zu starten versucht. Kein Zündfunke.

Firefox Aussage muss einfach passen *hoff*
Unter der Drosselklappe. Hmm, hat er ein blaues Kabel?


Habe den Sicherungskasten ausgebaut. Da sehe ich keine Anzeichen


Montag/Dienstag müsste das OBD Gerät ankommen. Werden Fehler wie defekter VR-Sensor von der Bordelektronik erkannt und gemeldet?
fährt nur noch KTM Super Duke GT *wrooaaammmm*

firefox
Des Teufels rechte Hand / Site Admin
Beiträge: 1883
Registriert: 29 Aug 2003, 23:25
Aktuelle Fahrzeuge: 75 3,0l V6
Alfetta 2.0 QO
Sud Sprint 1.5 Veloce
Dodge Nitro 2,8 SXT
Chrysler Voyager
Yamaha DT125
Malaguti F15 "Firefox"
Honda Spacey
Pontiac Firebird TransAm GTA
Wohnort: Liedertswil
Kontaktdaten:

Re: Anlasser dreht, Motor läuft nicht

Beitragvon firefox » 04 Nov 2010, 21:38

Sollte eigentlich gespeichert werden.

Du kannst sonst auch mal messen ob das Steuergerät überhaupt strom hat! Kann natürlich auch ein Kabelbruch sein. Wenn das Stg. aber auch Strom hat, kann es fast nur am VR Sensor liegen.

Es gbit nur 1 Sensor, der irgendwo ums Kurbelwellenpully liegt und dem Zahnkranz ganz nahe ist... ;-) Wenn du dem Kabel folgst kommst du meisstens an einen 2-3poligen Stecker. Du kannst dort den Stecker lösen und mit einem Multimeter auf Pin 1 und 2 messen ob du Spannung hast während dem anlassen. Es es nur ganz wenig Spannung! Kann zwischen 0,5v und 2v haben! Je stärker die Spannung desto stärker das Signal! Wenn du einen 3 Poligen hast, einfach Pol 3 ignorieren (in den meissten Fällen kann man die Nummerierung auf dem Stecker lesen!). Pol 3 ist normalerweise Schîrmung und geht auf Masse.

Wenn du beim Anlassern eine Spannung hast von mal + 0.5v und minus 0.5v ist das korrekt. Das Signal muss hin und her pendeln!

Viel Glück bei der Suche, ist immer eine scheiss arbeit.....

Benutzeravatar
Schabi
Beiträge: 252
Registriert: 27 Jun 2005, 17:32
Aktuelle Fahrzeuge: div.
Wohnort: Irgendwoaufdererde
Kontaktdaten:

Re: Anlasser dreht, Motor läuft nicht

Beitragvon Schabi » 05 Nov 2010, 17:36

Sööödele,

Autodata zum laufen gebracht, aber die Schemas sind mal nicht so dolle...mehrere Versionen und was wo an den Sicherungskästen ist kannste knicken.

Habe mal ein wenig durchgemessen.

An den Zündspulen kommt Strom
Sicherungen (alle die ich gefunden habe) durchgemessen. Alle I.O.

Jetzt zu den Sensoren
05112010066.jpg


Ich würde mal sagen der blaue Stecker ist der Nockenwellenpositionssensor.

Gemäss Autodata soll dieser am Kabelbaum Batteriespannung bringen. Das tut er auch.

Der Schwarze müsste der Drehzahlsensor sein
Habe gemessen und einen Widerstand von knapp 800. Laut Autodata müsste dieser 850-870 haben.

Wie meintest du dies genau:
Es gbit nur 1 Sensor, der irgendwo ums Kurbelwellenpully liegt und dem Zahnkranz ganz nahe ist... ;-) Wenn du dem Kabel folgst kommst du meisstens an einen 2-3poligen Stecker. Du kannst dort den Stecker lösen und mit einem Multimeter auf Pin 1 und 2 messen ob du Spannung hast während dem anlassen. Es es nur ganz wenig Spannung! Kann zwischen 0,5v und 2v haben! Je stärker die Spannung desto stärker das Signal! Wenn du einen 3 Poligen hast, einfach Pol 3 ignorieren (in den meissten Fällen kann man die Nummerierung auf dem Stecker lesen!). Pol 3 ist normalerweise Schîrmung und geht auf Masse.

Wenn du beim Anlassern eine Spannung hast von mal + 0.5v und minus 0.5v ist das korrekt. Das Signal muss hin und her pendeln!


Am Stecker (Seite Sensor) prüfen ob Spannung kommt? Oder soll das Ding eingesteckt bleiben?


Gruss Roman
fährt nur noch KTM Super Duke GT *wrooaaammmm*


Zurück zu „Ferndiagnosen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast