Seite 1 von 3

Lederinterieur

Verfasst: 29 Mai 2006, 15:59
von as
Es fällt mir auf, dass viele Leute bei einem Neukauf sich für ein Lederinterieur entscheiden. Also ich finde Leder sehr edel und schön. Nur wäre das mir viel zu schade. Es braucht viel Pflege und Sorg und mit der Zeit kommen Risse dazu. Man muss stets aufpassen.

Hab mal gehört, dass Leder auch ein wichtiger Punkt (nebst Navi) ein guter Wiederverkaufsfaktor ist.

Ich persönlich wüsste nicht, ob ich mir für Leder entscheiden würde. Als Jeansträger sowieso ein Risikofaktor mehr das z.b. bei grauem oder weissen Leder abfärbt..

+ schön
+ edel
- Pflege
- mit der Zeit unschön
- Sommer schwitzen
- Abfärbung

Eine gute Alternative ist Alcantara, gefällt mir fast besser.. oder halt eben ein Mix davon.

was sind eure Erfahrungen?

Verfasst: 29 Mai 2006, 16:53
von Petzi
Also ich muss sagen, dass es schon stimmt das es Pflege braucht. Ich habe selber ca. 2 Stunden wenn ich die Lederpolster mache. Klar im Sommer hat man heiss und im Winter ist es kalt aber es ist halt wie du sagst etwas edles.

Alcantara wie es die Lancia Deltas oder Themas haben ist sicher mindestens so heikel wenn nicht noch heikler und sieht nach ein paar Jahren teilweise auch stark abgenutzt aus. Eine Mischung aus beidem ist sicherlich auch nicht schlecht, wobei es da manchmal darum geht dass man den halt im Sitz nicht verliert :wink: :wink:

gruss Chris

Verfasst: 30 Mai 2006, 07:10
von Dodo
Ich finde Leder auch schöner, trotzdem hatte ich bis jetzt immer Stoff Interieur. Find ich einfach besser von wegen Schwitzen, Pflege und so. Ich musste jedoch auch feststellen, dass ein Wagen ohne Leder schwieriger zum verkaufen ist. Beim 156er hatte ich diverse Anrufe, die nachdem sie erfahren haben, dass er kein Leder hat, das Interesse verlohren haben.

Verfasst: 30 Mai 2006, 08:21
von Thom
Ich hab inzwischen alle drei Varianten durchprobiert und meine Erfahrungen gemacht...

Stoff (155)
- sieht einfach billig aus...
- sehr heikel (Flüssigkeiten können sich in die Polster einsaugen, wärend man auf Leder noch schnell abwischen kann)
- wie erwähnt, eher negativ beim Weiterverkauf

+ relativ langlebig
+ temperaturneutral

Lacantara (Thema)
- Wird fetzig wie das Fell eines verwilderten Bergschafes bei regem Gebrauch (Fahrersitz)
- Schwierig zum Pflegen (hab bis auf Staubsaugen und in eine richtung kämmen mit der Handfläche noch nie was machen können)
- Jeh nach Farbe ists sicher auch sehr heickel, niie was ausleeren drauf...

+ Sieht schön und einladend aus
+ Sehr angenehm zum Sitzen und fühlen
+ Temperaturneutral (im Vergl. zu Leder)

Leder (GTV)
- Spiegeleier im Sommer, nen Eiszapfen im Winter
- Abnützung bei regem Gebrauch
- Ab und zu Zeitintensive Pflege nötig
- Heikel wegen verkratzen

+ sieht so edel aus, dass einem die Negativpunkte wieder egal sind
+ verbreitet feinen Geruch
+ beliebtes Extra bei weiterverkauf
+ kann schön gepflegt u. aufgewertet werden, nötigenfalls auch Flüssigkeiten abgewischt,
man führt ja schliesslich ein Lumpen mit

Mein Favorit also klar, Glanzleder! :)

all

Verfasst: 30 Mai 2006, 09:46
von Lordofmp
also da muß ich sagen ich finde leder klar besser,
wertet meiner meinung nach jedes fahrzeug auf.
das mim wiederverkaufswert stimmt nur teilweise den wenn man mal so in die preislisten schaut kostet das leder soviel aufpreis wie man nach 10 jahren fürs auto bekommt.....

und obwohls sicher auch so gehört pflegen die leute ihr leder so gut wie garned und es sieht nach 10 jahren trotzdem noch gut aus.
grad bei den alfa ledersitzen scheint zumindest bei den alten (75 164 usw)
das problem zu sein das die nähte aufgehen was sich aber auch reparieren läst.

da frag ich mich schon eher wie es möglich ist das die weisen velours sitze in meiner alfetta wirklich noch weiß (beige) sind.

weißes leder????? wer kauft den sowas? past bei den meisten autos nicht und
die autos die ich damit gesehen habe (zb auch dieses helle beige bei bmw)
sind die sitze nach einem halben jahr verdreckt!!!!!

Verfasst: 30 Mai 2006, 15:42
von Chrigi
leder sonst gibts nix.... Stoff stinkt, sieht bilig aus und fühlt sich an wie Schleifpapier beim Arschputzen....

der einzig wirklich nennenswerte Unterschied zum Stoff ist, dass man es halt ab und zu einreiben muss (Rissbildung).... ich würde mir nie einen neueren Alfa kaufen der kein Leder hat. Leder ist das A und O in einem Auto.

Verfasst: 01 Jun 2006, 06:58
von deixi
pelle e basta!

abnützung gibt es meiner meinung nach fast keine, zumindest nicht anders als bei stoff - vorrausgesetzt die pflege stimmt.
2xmal im jahr werden meine sitze mit sattelseife (aus dem reitsport) gereinigt.
kostet um 2/3 weniger als die teueren autopflegeprodukte, reinigt porentief und fettet das leder leicht nach sodaß es geschmeidig bleibt.

bei meinem fiat hat das gelb/natur leder nach 215 tkm noch immer wie neu ausgesehen!

im winter hat man sitzheizung das es nicht kalt ist.

einziger negativer punkt ist die hitze im sommer.

deixi

Verfasst: 01 Jun 2006, 07:22
von Thom
deixi hat geschrieben: im winter hat man sitzheizung das es nicht kalt ist.
Ausser man hat keine Sitzheizung und muss alles mit dem Arsch aufwärmen... :? :wink:
Aber auch ein gefrohrener Hintern ist nicht annähernd einen Grund auf Leder verzichten zu wollen.

Verfasst: 01 Jun 2006, 18:32
von as
Gute Beiträge...

.. und welche Erfahrungen habt ihr betreffend rutschen und festigkeit? Also wenn euch der Sitz ein bisschen zu gross ist, ruscht ihr nicht herum?


in unserem 164 ist eist eine Velourausstattung drin, und im Sommer schwitzt man auch leicht.

Verfasst: 01 Jun 2006, 22:55
von Chrigi
ach wo ist leder kalt... hockt ihr etwa nackt oder im Stringtanga aufs kalte Leder?? Na dann prost. Das Leder ist sehr schnell warm und so stark dringt die Kälte auch nicht durch die Kleider... klar es ist ein bisschen kälter aber das auch nur ganz kurz. Meine Stoffsitze sind im Sommer zb. auch fast gleich heiss wie leder.. und dafür kann man ja zb. ein Badetuch mitnehmen. (dto. im Winter wenns wirklich so kalt ist)... rutschen? Neuere Ledersitze haben eine sportliche Form die genügend Seitenhalt bietet. Klar auf so einem 80er Jahre Ledersitz rutscht du herum wie ein Eisdildo in der Muschi von La Toya Jackson... Leder ist und bleibt einfach Pflicht in einem richtigen Auto.

Verfasst: 23 Jun 2006, 18:18
von Incubo
Ich finde dass Leder zu einem Auto gehört. Es macht sehr viel aus (Optisch)
Ich habe in meinem 147 auch Leder. Man muss schon aufpassen, es sieht aber auch viel schöner aus. (von mir aus gesehen) :lol:

Verfasst: 25 Okt 2006, 13:32
von as
Wie sieht es mit der Pflege aus..
all wieviele Monate behandelt ihr eures Leder - Reinigung?

Verfasst: 25 Okt 2006, 13:36
von Thom
Wenn etwas schmutzig geworden ist, reinige ich es schnellst möglich mit einem nassen Lumpen und trockne die Stelle anschliessend. Alle 3-4 Monate gibts eine Aloe-Vera Kur mit der Meguiars Ledermilch... :)

Verfasst: 25 Okt 2006, 17:10
von jag_rip
dito wie thom. so alle paar monate kommt der Fahrersitz unter den Pflegelappen, halbjährlich die restlichen Sitze ebenfalls...

und ich persönlich finde, mein hellgraues Leder im 156 ist weder verfärbt noch sonstwie schmutzig.. und ich trage NUR jeans und das nicht grad in hellen farben (schwarz, grau, blau) sowie meine obligaten Carhartt-Pants mit Nieten überall. Macht dem Leder gar nix aus.

Alcantara find ich irgendwie auch geil, aber hat genau den grossen negativpunkt, dass es mit den Jahren immer hässlicher wird :? trotz pflege und mühe...

Stoff? Kommt mir nicht in ein neues Auto.. keinesfalls! :x

Verfasst: 25 Okt 2006, 17:14
von as
Denke nicht das der Vorbesitzer bei mir je ne Behandlung durchgeführt hat.. also.. weiss ich was jetzt zu tun ist.. :!: