159/Brera QV & GTA Projekt

Hier können Infos, Berichte und Bilder der neuen Alfa Romeo Generationen gepostet werden.
Benutzeravatar
centosessantaquattro
Beiträge: 715
Registriert: 07 Jan 2004, 09:28
Aktuelle Fahrzeuge: 1971 Plymouth Road Runner Pro-Touring "PRO RUNNER"
1989 Alfa Romeo 75 2.0 TS
2011 Fiat 500C 1.4 Turbo Abarth MTA
Wohnort: Steinmaur ZH
Kontaktdaten:

Re: 159 / Brera QV & GTA ?

Beitrag von centosessantaquattro » 23 Feb 2008, 12:16

ganz genau....einen 507PS-M5 oder ein 476PS-AMG könntest du theoretisch auch nicht nutzen, aber es gibt genug leute die solche autos kaufen...

und wenn du dann ein 169er mit 400PS für die hälfte kaufen kannst, der gleichzeitig auch einiges besser aussehen könnte, dann ist es eine überlegung wert...! :wink:
http://www.dfc-customs.ch

- "PRO RUNNER": 1971 Plymouth Road Runner Pro-Touring
- 1989 Alfa Romeo 75 2.0 Twin Spark Super
- "BOOSTED VINTAGE 5": 2011 Fiat 500C 1.4 Turbo Abarth MTA

Benutzeravatar
Spiderm!ke
Beiträge: 7943
Registriert: 01 Jan 2004, 21:07
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Spider 939 1.8 Tbi Italia Independet
Wohnort: Littau - Luzern
Kontaktdaten:

Re: 159 / Brera QV & GTA ?

Beitrag von Spiderm!ke » 23 Feb 2008, 12:18

@ petzi

das stimmt schon auch, aber schau mal wo der trend langsam hingeht, umwelt hier umwelt da, irgendwie passt dann dieser ps wahnsinn nicht mehr überrein mit der zukunft, das werden die andern autokonzerne auch noch zu spüren bekommen, oder schlussendlich wieder wir konsumenten :roll:

so richtig übergeschwappt ist die umweltwelle in der autoindustrie noch nicht,darum finde ich das ps wettrüsten absoluter blödsinn, aber das ist nur eine frage der zeit bis die politik noch mehr eingreifft mit abgaben

es werden teuere benzinabgaben geben, autosteuern usw. das wird so weitergehen bis sich die meisten wirklich sowas nicht leisten mehr können , abgesehen von all den dingen die im leben sonst alles teuer werden
Bild Respira la passione di una vita in bianconero Bild

Benutzeravatar
Cmilan331
Beiträge: 703
Registriert: 21 Jan 2008, 21:11
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 156 GTA Limousine
Wohnort: La Sfizzera (Lecce-Ugento)
Kontaktdaten:

Re: 159 / Brera QV & GTA ?

Beitrag von Cmilan331 » 25 Feb 2008, 20:43

mal abwarten bis er wirklich draussen ist :?:
Vado sempre piano ma non ai di sotto dei 200 Km/h

Benutzeravatar
lui
Beiträge: 3787
Registriert: 04 Mai 2004, 13:21
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: 159 / Brera QV & GTA ?

Beitrag von lui » 25 Feb 2008, 22:33

Klar würden nicht viele Leute 80-90k für einen Alfa ausgeben jedoch gibt es verhältnismässig auch nicht sehr viel AMG Mercedes oder es fahren unzählige Porsches rum und auch davon nur wenige Turbos.

Sie sollten es aber mindestens denen die es wollen und es sich leisten können ermöglichen und zwar nicht mit einem Modell (8C) das 220k kostet :roll:
Ich wurde 'gezwungen' Marke zu wechseln da Alfa einfach nichts aber auch garnichts mehr in der Palette hatte resp. hat was mich nur annähernd Interessieren könnt.

Mein Modell 156 GTA bekommt nun nach 6 Jahren immernoch keinen Nachfolger :roll: und das in einer gesellschafft die im durchschnitt alle 4 Jahre Auto wechselt!!!

Hin oder her, sie haben's verschlafen...zuerst mit dem Kamal und dan noch mit der GTA Reihe... :roll: :(

gruss lui
Es gibt keinen effektiveren Weg, Träume zu zerstören, als sie sich zu erfüllen.

xbertone
Beiträge: 1735
Registriert: 15 Sep 2003, 17:22
Wohnort: Aarau
Kontaktdaten:

Re: 159 / Brera QV & GTA ?

Beitrag von xbertone » 26 Feb 2008, 11:10

didiklement hat geschrieben: eigentlich war 2007 ein spezielles Alfa Jahr. mit grossem Pomp hätte man den GTA ankünden wollen und den Junior präsentieren wollen. Dann kamen die Fiat-Sparer auf die Idee, die Mittel zu begrenzen und vorläufig Lancia zu pushen, bis Alfa gewisse Absatzzahlen auf der sehr teuren Alfa 159-Plattform erreicht hat. Deshalb wurden die Entwicklungen sehr stark heruntergefahren und die Mittel gekürzt. Soweit, dass man dann entschied, den 8 C zu lancieren, damit wenigstens etwas geht.

Aber wir sind uns hier wohl einig, dass Alfa zwar unsere Marke ist aber die Motoren von Holden nie verbaut werden hätten sollen und das Gewicht der 159-Baureihe schon sehr viel Goodwill kostet. Ich kann verstehen, haben sich viele Fans abgewendet.

Aber ich glaube genau so an den GTA wie an die Auferstehung von Alfa. Spätestens mit dem Junior wird Alfa wieder eine Marke die andere in den Schatten stellt. Kleinwagen bauen kann man bei Fiat nämlich ;-)
...das einzig richtige!

Wieso sollte man einer Marke wie Alfa - die in den letzten 10 Jahren IMMER viel Geld erhalten hat (ohne je rentabel zu sein) noch weiter durchfüttern?

Lancia 'verdient' mit einem Kleinwagen und einem adapierten Idea praktisch mehr Geld.

Der 159 hätte man als Lancia Thema Nachfolger vorstellen sollen - wäre sicherlich ein grösserer Erfolg geworden.

Ein GTA? Leute, hier in der CH verkauft man vielleicht wirklich einige davon, aber wo sonst???? In Italien ist der 1.9 JTD der meistverkaufte.... sollte doch uns zu denken geben, oder etwa nicht?

Marchionne macht das schon Recht - jetzt soll mal in Pomigliano zuerst mal qualitativ hochwertiges rausschauen - ev. ist der Verkauf auch besser.

Noch etwas: Statt des Breras hätte man eher das Fulvia Coupe und ein Nachfolger für den Fiat Coupe rausbringen müssen - dazu den GT von Alfa restylen und das von Bertone entworfene Cabrio in Serie gehen lassen - es hätte mehr gebracht....

didiklement
Beiträge: 710
Registriert: 14 Mär 2005, 16:54
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 159 SW jtd 1.9; Alfa 156 SW 2.5 V6;
Wohnort: Flawil
Kontaktdaten:

Re: 159 / Brera QV & GTA ?

Beitrag von didiklement » 26 Feb 2008, 11:28

xbertone hat geschrieben:...das einzig richtige!

Wieso sollte man einer Marke wie Alfa - die in den letzten 10 Jahren IMMER viel Geld erhalten hat (ohne je rentabel zu sein) noch weiter durchfüttern?

Lancia 'verdient' mit einem Kleinwagen und einem adapierten Idea praktisch mehr Geld.

Der 159 hätte man als Lancia Thema Nachfolger vorstellen sollen - wäre sicherlich ein grösserer Erfolg geworden.

Ein GTA? Leute, hier in der CH verkauft man vielleicht wirklich einige davon, aber wo sonst???? In Italien ist der 1.9 JTD der meistverkaufte.... sollte doch uns zu denken geben, oder etwa nicht?

Marchionne macht das schon Recht - jetzt soll mal in Pomigliano zuerst mal qualitativ hochwertiges rausschauen - ev. ist der Verkauf auch besser.

Noch etwas: Statt des Breras hätte man eher das Fulvia Coupe und ein Nachfolger für den Fiat Coupe rausbringen müssen - dazu den GT von Alfa restylen und das von Bertone entworfene Cabrio in Serie gehen lassen - es hätte mehr gebracht....
Nachdem Lancia in den letzten 15 Jahren nichts eigenes auf die Beine gestellt hat, ist es kein Wunder das man mit wenig Investitionen so viel heraus holt. Die Rechnung geht aber nicht auf und ein 159er als Lancia Thema wäre noch mehr gefloppt als der Thesis, da Limousine und Lancia nicht zusammen passt. Lancia ist schon solange nur Abfallprodukt aus vorhandenen Bodengruppen, dass die Investitionen in den Delta kaum rentabel sein werden. Und sobald das klar ist und erste Markteroberungen gefloppt sind, wird man sich wieder auf Alfa besinnen. Lancia hat im Vergleich zu Alfa keine Schubladen, wo man weitere Konzepte für die Masse herausholen kann. Der Alfa Junior wird zeigen, dass Kleinwagen von Alfa sehr gefragt sein können, wenn Preis und Leistung passt. Der Alfa 149 wiederum wird zeigen das die Basis von Alfa immer klein und sportlich war. Lancia hat dem nichts entgegen zu setzen auch wenn man in einzelnen Märkten stärker wachsen kann als Alfa. Der Ypsilon kommt niemals auf doppelte Stückzahlen und wenn man noch so viele Länder erobern kann. Der Delta ist auch kein Massenprodukt, das sieht man am Bravo.

Ich glaube, in einem Jahr sieht alles für Alfa Romeo ganz anders aus und ich warte auf den Tag, wo Marchionne wieder auf Alfa Romeo setzt. Bin überzeugt, der Tag wird kommen.
Täglich neue News rund um italienische Automobile in der
Community für deutschsprachige Länder: http://www.AlfaVisione.net

Benutzeravatar
Cmilan331
Beiträge: 703
Registriert: 21 Jan 2008, 21:11
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 156 GTA Limousine
Wohnort: La Sfizzera (Lecce-Ugento)
Kontaktdaten:

Re: 159 / Brera QV & GTA ?

Beitrag von Cmilan331 » 27 Feb 2008, 08:51

xbertone hat geschrieben:
didiklement hat geschrieben: eigentlich war 2007 ein spezielles Alfa Jahr. mit grossem Pomp hätte man den GTA ankünden wollen und den Junior präsentieren wollen. Dann kamen die Fiat-Sparer auf die Idee, die Mittel zu begrenzen und vorläufig Lancia zu pushen, bis Alfa gewisse Absatzzahlen auf der sehr teuren Alfa 159-Plattform erreicht hat. Deshalb wurden die Entwicklungen sehr stark heruntergefahren und die Mittel gekürzt. Soweit, dass man dann entschied, den 8 C zu lancieren, damit wenigstens etwas geht.

Aber wir sind uns hier wohl einig, dass Alfa zwar unsere Marke ist aber die Motoren von Holden nie verbaut werden hätten sollen und das Gewicht der 159-Baureihe schon sehr viel Goodwill kostet. Ich kann verstehen, haben sich viele Fans abgewendet.

Aber ich glaube genau so an den GTA wie an die Auferstehung von Alfa. Spätestens mit dem Junior wird Alfa wieder eine Marke die andere in den Schatten stellt. Kleinwagen bauen kann man bei Fiat nämlich ;-)
...das einzig richtige!

Wieso sollte man einer Marke wie Alfa - die in den letzten 10 Jahren IMMER viel Geld erhalten hat (ohne je rentabel zu sein) noch weiter durchfüttern?

Lancia 'verdient' mit einem Kleinwagen und einem adapierten Idea praktisch mehr Geld.

Der 159 hätte man als Lancia Thema Nachfolger vorstellen sollen - wäre sicherlich ein grösserer Erfolg geworden.

Ein GTA? Leute, hier in der CH verkauft man vielleicht wirklich einige davon, aber wo sonst???? In Italien ist der 1.9 JTD der meistverkaufte.... sollte doch uns zu denken geben, oder etwa nicht?

Marchionne macht das schon Recht - jetzt soll mal in Pomigliano zuerst mal qualitativ hochwertiges rausschauen - ev. ist der Verkauf auch besser.

Noch etwas: Statt des Breras hätte man eher das Fulvia Coupe und ein Nachfolger für den Fiat Coupe rausbringen müssen - dazu den GT von Alfa restylen und das von Bertone entworfene Cabrio in Serie gehen lassen - es hätte mehr gebracht....

Ja da bin ich völlig in deiner meinung das in Italien effektiv mehr der 1.9 JTD Verkauft werden, aber allgemein wird in Italien mehr Diesesl Auto`s verkauft als Benziner. Gruzzz
Vado sempre piano ma non ai di sotto dei 200 Km/h

Benutzeravatar
BlackTurbo
Moderator
Beiträge: 10641
Registriert: 11 Sep 2003, 22:25
Aktuelle Fahrzeuge: Dodge Challenger 6.1 SRT8 "supercharged"
Wohnort: Zwischen Front- und Heckantrieb
Kontaktdaten:

Re: 159 / Brera QV & GTA ?

Beitrag von BlackTurbo » 27 Feb 2008, 09:13

Wer interessiert sich schon ausschliesslich für Italien resp. das Ursprungsland einer Marke... Will eine Marke Erfolg haben, muss sie international starke Verkaufszahlen zeigen... Von mir aus kann Fiat und Alfa in Italien zu 100% Diesel verschäppern - wenn die Leute das wollen - um Ihr Geld zu verdienen. Um aber im internationalen Segment bestehen zu können, brauchts auch die starken Benziner und das nicht bloss hier in der CH...

5 Marken unter einem Dach sind evtl einfach zuviel für die Italiener... Und wenn, dann müsste noch viel mehr mit Synergien gearbeitet werden und halt auch mal eine Plattform von Ferrari resp. Masi für die untere Schicht, sprich Alfa zur Verfügung stehen...
Meine Exen:......................Meine aktuellen:

Alfa Romeo GTV6................Dodge Challenger 6.1 SRT8
Alfa Romeo 75 2.0 TS...........Alfa Romeo Stelvio QV
Alfa Romeo 75 1.8 TB
Alfa Romeo GT 3.2 V6
Alfa Romeo 159 SW
Alfa Romeo Spider 1750
Seat Ibiza 1.8 TB
VW Bus Typ 2
Audi RS3

Benutzeravatar
Candy
Beiträge: 1835
Registriert: 11 Sep 2003, 18:51
Aktuelle Fahrzeuge: Alfalos.....
Wohnort: Maienfeld (GR)
Kontaktdaten:

Re: 159 / Brera QV & GTA ?

Beitrag von Candy » 27 Feb 2008, 21:31

Bin da gleicher Meinung wie BT! Die können nicht nur auf den italienischen Markt schauen!!
Und ausserdem wäre doch mal ein V8 von Maserati z.b. in einem Topmodel nicht so leid! :wink:
Aber eben das sind Wunschträume! Wenn Alfa Romeo die Synergien von Maserati, Ferrari nutzen will müssen sie was tun!
Hoffe immernoch dass da was geht, nicht nur dieseltechnisch...auch mal benzintechnisch , bessergesagt mal ein V6 mit mind. 300ps. Aber eben....vermutlich ist es immernoch in 10jahren so....hoffen wir es nicht! [-o<
ALFA ROMEO - Cuore Sportivo
I love Alfa forever!!

didiklement
Beiträge: 710
Registriert: 14 Mär 2005, 16:54
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 159 SW jtd 1.9; Alfa 156 SW 2.5 V6;
Wohnort: Flawil
Kontaktdaten:

Re: 159 / Brera QV & GTA ?

Beitrag von didiklement » 27 Feb 2008, 21:37

BlackTurbo hat geschrieben:Wer interessiert sich schon ausschliesslich für Italien resp. das Ursprungsland einer Marke... Will eine Marke Erfolg haben, muss sie international starke Verkaufszahlen zeigen... Von mir aus kann Fiat und Alfa in Italien zu 100% Diesel verschäppern - wenn die Leute das wollen - um Ihr Geld zu verdienen. Um aber im internationalen Segment bestehen zu können, brauchts auch die starken Benziner und das nicht bloss hier in der CH...

5 Marken unter einem Dach sind evtl einfach zuviel für die Italiener... Und wenn, dann müsste noch viel mehr mit Synergien gearbeitet werden und halt auch mal eine Plattform von Ferrari resp. Masi für die untere Schicht, sprich Alfa zur Verfügung stehen...
Die Bodengruppen von Ferrari und Maserati sind für Alfa Romeo zu teuer, auch wenn es dann zur Massenfertigung kommen würde, sind die verwendeten Materialien und Techniken einfach viel zu kostenintensiv. Leider.
Täglich neue News rund um italienische Automobile in der
Community für deutschsprachige Länder: http://www.AlfaVisione.net

Benutzeravatar
Candy
Beiträge: 1835
Registriert: 11 Sep 2003, 18:51
Aktuelle Fahrzeuge: Alfalos.....
Wohnort: Maienfeld (GR)
Kontaktdaten:

Re: 159 / Brera QV & GTA ?

Beitrag von Candy » 27 Feb 2008, 21:40

Die können auch die Bodengruppe eines Fiat's nehmen von mir aus...hauptsache einen geilen Mocken drin! 8)
Sorry wenn das VW/Audi kann , dann sollten die Italiener das auch im Stande sein.... :roll:
ALFA ROMEO - Cuore Sportivo
I love Alfa forever!!

didiklement
Beiträge: 710
Registriert: 14 Mär 2005, 16:54
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 159 SW jtd 1.9; Alfa 156 SW 2.5 V6;
Wohnort: Flawil
Kontaktdaten:

Re: 159 / Brera QV & GTA ?

Beitrag von didiklement » 27 Feb 2008, 22:15

Candy hat geschrieben:Die können auch die Bodengruppe eines Fiat's nehmen von mir aus...hauptsache einen geilen Mocken drin! 8)
Sorry wenn das VW/Audi kann , dann sollten die Italiener das auch im Stande sein.... :roll:
Ist bei Fiat bis zur neuesten Generation von Bodengruppen nie zur Debatte gestanden. Nun hat man den Bravo genau so gebaut, dass die Bodengruppe auch für den Delta und 149 geht. Der Junior wiederum basiert auf dem Grande Punto und der Fiat 500 in vielen Teilen auf der Panda-Basis. So baut man innerhalb eines Konzernes, aber VW/Audi hat da auch lange lernen müssen, bis das klappte. Nach oben habe ich Bedenken da in Italien zwar nun viele Audis rumfahren aber Alfa Romeo die kritische Grösse nicht schafft, um Massenprodukte zu lancieren. Liegt auch daran, dass die 159er-Bodengruppe zu schwer ist und einige Baufehler hat, die Motoren sollten immer quer eingebaut werden und so weiter... So kann man die Bodengruppe weder für einen kleinen Maserati noch für einen Baby-Ferrari verwenden. Umgekehrt ist es ebenso, wie man am 8C sieht. Zu teuer, zu schnell und keine Serie realisierbar.
Täglich neue News rund um italienische Automobile in der
Community für deutschsprachige Länder: http://www.AlfaVisione.net

Benutzeravatar
Domi
Moderator
Beiträge: 9759
Registriert: 31 Jan 2004, 20:18
Aktuelle Fahrzeuge: Audi RS & MV Agusta
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: 159 / Brera QV & GTA ?

Beitrag von Domi » 28 Feb 2008, 08:20

didiklement hat geschrieben:Liegt auch daran, dass die 159er-Bodengruppe zu schwer ist und einige Baufehler hat, die Motoren sollten immer quer eingebaut werden und so weiter... So kann man die Bodengruppe weder für einen kleinen Maserati noch für einen Baby-Ferrari verwenden. Umgekehrt ist es ebenso, wie man am 8C sieht. Zu teuer, zu schnell und keine Serie realisierbar.
Genau darum haben vorallem die 3.2er solche Probleme... und wieso der GTA es nie zur Serienreife gebracht hat :roll: danach hat man sich auf die Entwicklung der neuen Bodengruppen konzentriert...
Bild

xbertone
Beiträge: 1735
Registriert: 15 Sep 2003, 17:22
Wohnort: Aarau
Kontaktdaten:

Re: 159 / Brera QV & GTA ?

Beitrag von xbertone » 29 Feb 2008, 09:50

didiklement hat geschrieben:
Candy hat geschrieben:Die können auch die Bodengruppe eines Fiat's nehmen von mir aus...hauptsache einen geilen Mocken drin! 8)
Sorry wenn das VW/Audi kann , dann sollten die Italiener das auch im Stande sein.... :roll:
Ist bei Fiat bis zur neuesten Generation von Bodengruppen nie zur Debatte gestanden. Nun hat man den Bravo genau so gebaut, dass die Bodengruppe auch für den Delta und 149 geht. Der Junior wiederum basiert auf dem Grande Punto und der Fiat 500 in vielen Teilen auf der Panda-Basis. So baut man innerhalb eines Konzernes, aber VW/Audi hat da auch lange lernen müssen, bis das klappte. Nach oben habe ich Bedenken da in Italien zwar nun viele Audis rumfahren aber Alfa Romeo die kritische Grösse nicht schafft, um Massenprodukte zu lancieren. Liegt auch daran, dass die 159er-Bodengruppe zu schwer ist und einige Baufehler hat, die Motoren sollten immer quer eingebaut werden und so weiter... So kann man die Bodengruppe weder für einen kleinen Maserati noch für einen Baby-Ferrari verwenden. Umgekehrt ist es ebenso, wie man am 8C sieht. Zu teuer, zu schnell und keine Serie realisierbar.
Lieber Diki, von dir hätte ich also schon etwas mehr Wissen erwartet.

Wenn es einen Konzern gibt, der bereits Anfang der 80er Jahre RADIKAL auf Bodengruppen-Sharing aus war - dann die FIAT Gruppe.

Schon mal von Croma/Thema/164 und Saab 9000 was gehört?

Schon mal was von Tipo/Tipo 2 Bodengruppe gehört??

Nur so als Beispiel: Fiat Tipo, Tempra, Lancia Delta, Dedra, Alfa 145, 146, 155 und GTV Spider - selbst der 156 basiert auf diese Bodengruppe, barchetta ist Punto 176 wo wie Lancia Y.

...das ganze bevor gewisse Herren von VW auf die Idee kamen....

Zum 159: Der Fehler war, dass man die Premium-Bodengruppe von GM übernommen hat - diese ist zwar extrem Steif aber halt sehr schwer. Aber wenn man heute den 159 mit der C-Klasse, dem neuen A4 etc. vergleicht - dann relativiert sich das Gewicht - denn die anderen sind nicht leichter....

Benutzeravatar
chris75
Beiträge: 3522
Registriert: 29 Feb 2004, 23:22
Aktuelle Fahrzeuge: Alfasud ti 1.2
Alfasud Sprint 1.3 (1.5 Fake Trofeo)
Alfasud Sprint Veloce 1.5 Jg '82
Alfa Sprint 1.7 i.e.
Alfa 90 2.5 V6 QO
Alfa 155 2.5 V6 zu verkaufen
Alfa GTV 3.0 zu verkaufen
Alfa 156 3.2 24V GTA
Wohnort: Ebikon
Kontaktdaten:

Re: 159 / Brera QV & GTA ?

Beitrag von chris75 » 29 Feb 2008, 12:52

Ihr wisst, dass ich von VW nicht viel halte, aber das Bodengruppen-Sharing ist da schon älter als bei Fiat. Schon in den 70ern waren Passat und Audi 80 auf derselben Bodengruppe aufgebaut.

Bild
Bild

Jedoch als Erfinder dieser Idee darf man die Amis bezeichnen. Schon in den 40er und 50er Jahren waren bei Chrysler und GM dieselben Bodengruppen bei verschiedensten Konzenrmarken im Einsatz.
Ich bin Energieverbrunzer aus Leidenschaft


156 3.2 24V GTA
GTV 3.0 24V
155 2.5 V6 (for sale)
90 2.5 QO,
Sprint 1.7 i.e
Sud Ti 1.2
Sud Sprint Veloce 1.5

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste