159 Fahrberichte & Erfahrungen

Hier können Infos, Berichte und Bilder der neuen Alfa Romeo Generationen gepostet werden.
Benutzeravatar
as
Die Archiv-Spürnase / Archivator
Beiträge: 11929
Registriert: 09 Sep 2003, 17:18
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Romeo 147 2.0 TS SLSP '04
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: 159 Fahrberichte & Erfahrungen

Beitrag von as » 12 Mär 2009, 19:49

BlackTurbo hat geschrieben:Ein 147 2.0 der mich vor kurzem jagen wollte musste ganz schön untendurch - hab ihn bergauf grässlich zersägt... :lol:
ohooo :P

;)
Gruss
toni
IL FUTURO HA UN PASSATO LEGGENDARIO
=========================
Bild

156156
Beiträge: 41
Registriert: 08 Nov 2004, 23:43
Kontaktdaten:

Re: 159 Fahrberichte & Erfahrungen

Beitrag von 156156 » 14 Mär 2009, 00:02

centosessantaquattro hat geschrieben:das ist so!

ich bin absolut zufrieden mit dem wagen!!!!!! top fahreigenschaften, seeehr bequemes auto (trotz H&R federn mit vorne 60mm tieferlegung) und absolut geile fahrleistungen (vorallem nach dem chip!) da schauen manche in die röhre... :mrgreen: gestern war es sogar ein audi s6 4.2 der von 30-80 ganz schön gestaunt hat...! :wink: und der verbrauch ist nach dem chip auch stark gesunken....bin momentan bei 8,4L...wohlgemerkt mit automat-getriebe QTR!

ich sage nur soviel: vor dem 159er hatte ich einen volvo v50 als geschäftwagen...der ja in allen hinsichten immer wieder als superauto gelobt wird. der volvo war ein guter begleiter, und hatte auch viel positives an sich, aber der alfa ist MEILENWEIT das besser verarbeitete und besser gelungene auto...in jeder hinsicht! will den volvo absolut nicht schlecht machen...aber für mich war der übergang zum 159er ein grosser qualitätssprung!!

klar, hin und wieder kann auch ein 159er macken haben....aber wisst ihr überhaupt wieviele audi's vw's, mercedes, usw.. mit wirklich grossen problemen kämpfen? wenn ihr ein bisschen nähere einsicht in ein paar vertretungen erhalten würdet, dann würden euch die haare zu berge stehen ...da sind die alfas mit ihren macken im ganz normalen schnitt...wenn nicht sogar darunter!

ICH EMPFEHLE DEN 159er JEDEM!! vorallem mit gechipptem diesel....macht richtig spass und der verbrauch hält sich danach auch in grenzen...
Da kann ich jedes Wort unterschreiben. OT: Keine Probleme mit dem Chip? Woher bekommt man den und was kostet so ein Chip?

Benutzeravatar
Cohiba
Beiträge: 126
Registriert: 25 Dez 2003, 23:15
Wohnort: TG
Kontaktdaten:

Re: 159 Fahrberichte & Erfahrungen

Beitrag von Cohiba » 21 Mär 2009, 19:53

Wenn ich solche Tests wie auf der vorderen Seite lese kriege ich Pickel! ](*,)

Bei deutschen Wagen wird einfach ständig das Negative weggelassen. Hier zum Beispiel wird kein Wort über den Wendekreis verloren, welcher doch immerhin bei beiden bei 11,8m liegt. Beim 156 GTA mit 12m, also gerademal lächerliche 20cm mehr, ging ein Aufschrei durch diese deutschen Blätter. Das höhere Gewicht des A4 erfährt man in diesem Test auch nur wenn man sich die untenstehenden Tabellen genau durchsieht.

In diesen Tests steckt wohl auch viel mehr psychologie als wir denken.

Super finde ich einen Artikel in der Aktuellen Ausgabe der Auto Illustrierte über den Seat Exeo, dort steht zum Beispiel über das Cockpit: "Die Bedienung der vielen Tasten bedingt Eingewöhnung". Nun müsste man wissen um was für ein Cockpit es sich dabei handelt. Es ist nähmlich das aus dem A4 Cabrio aus dem Jahre 2007 :!: :!: :!: :!: Beim Auditest stand wohl damals mit Sicherheit: Tadellose ergonomie.
Von polternden Audi Achsen hat bestimmt auch noch keiner von euch gelesen, ausser ihr habt den Test über den neuen A4 vor etwa einem halben Jahr gesehen wo in etwa folgendes zu lesen war: vorbei die Zeiten polternder Achsen der Vorgänger!!

Ich denke wenn man sich einen neuen Wagen zulegen möchte bleibt einem wohl nur eine Probefahrt um sich eine eigene Meinung zu bilden.

Ich bringe meinen GTA demnächst zum Zahnriemenwechsel und sollte dann eigentlich einen 159 Sportwagon 2.4 JTDM als Ersatz erhalten. Mal sehen ob er mich überzeugen kann.

Den A4 finde ich an und für sich sehr gelungen, bis auf die lieblos gezeichneten Rückleuchten welche sie dann auch noch einfach irgendwie, irgendwo hingeklatscht haben. Und über die schwulen Tagfahrlichter möchte ich gar keine Worte verlieren. Beides gilt auch für die Limo.

Benutzeravatar
V62.5Fan
Beiträge: 170
Registriert: 11 Feb 2005, 08:38
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 75 3.0 V6 America
BMW F31 330d
Audi 90 2.2 quattro, Typ 85
Wohnort: Stadt Bern
Kontaktdaten:

Re: 159 Fahrberichte & Erfahrungen

Beitrag von V62.5Fan » 10 Apr 2009, 00:19

Besitze nun seit ca. 2 Monaten einen 159er 2.4 JTDm Distinctive. Nachfolgend möchte ich meine Eindrücke dazu erläutern:

Komfort:
Nach über 6'000 km empfinde ich den allgemeinen Fahrkomfort sehr entspannend und daher hervorragend. Das Fahrzeug ist im Originalzustand bis auf die Eibach-Federn. Er liegt sehr gut auf der Strasse und fühlt sich sicher an. Die Platzverhältnisse sind auch für einen Fahrer mit 193 cm Körpergrösse ausreichend und man findet leicht eine angenehme Sitzposition. Ich fuhr ihn fast 2 Monate mit den originalen 17" W-Rädern. Daher fühlen sich zügige Kurvenfahrten eher schwammig an. Aber eben, es ist ein Diesel, der mich nicht zu einer Fahrweise am Limit animiert.

Umstieg von 147 GTA auf 159 Diesel:
Ich hatte natürlich sehr viele Bedenken für diesen Tausch. Hingegen muss ich erwähnen, dass ich das Fahrzeug zu mind. 85 % auf der Autobahn fahre und pro Monat rund 3'000 km abspule. Aus Komfort- und Verbrauchsgründen habe ich mich für meinen ersten Diesel entschieden. Mit dem tiefergesetzten GTA möchte ich nicht jeden Tag längere Fahrten absolvieren (bin halt auch nicht mehr 20).

Verbrauch:
Gemäss BC zw. 6.9 - 7.1 Liter/100 km. Berechnet zwischen 6.5 und 6.9 l. Dies mit 17" 225er Reifen und vorausschauender Fahrweise zw. 80 - 135 km/h auf der Autobahn (einfach was der Verkehr hergibt). Mit der Sommerbereifung (18" 235er) erhöhte sich der Verbrauch um ca. 0.3 l. Trotzdem bin ich damit zufrieden. Besonders angesichts der Motorkraft (400 NM) und des enormen Leergewichts.

Allgemeine Fahreindrücke:
Das Fz. animiert nicht unbedingt zu zügigen Pässefahrten. Das Turboloch unterhalb von ca. 1'800 Umdrehungen wäre bei sportlicher Fahrweise und im Stop-and-Go-Verkehr eher lästig. Das Fahrwerk hingegen ist hervorragend und bildet einen perfekten Kompromiss. Der Beschleunigungszuwachs zw. 100 - 135 km/h im 6. Gang ist beeindruckend und ich empfinde ihn gegenüber einem 147 GTA überlegen. Von Stand aus macht es keinen Spass zügig mit Vollgas zu beschleunigen, obschon die Motorkraft souveräner über die Vorderräder auf den Asphalt übertragen wird. Die Lenkung zeigt auch in zügigen Kurvenfahrten keine nervösen Zuckungen. Das Fahrwerk ist eine ganze Generation weiter gegenüber den 156/147er. Der Motorsound dieses 5-Zylinders schneidet im Vergleich zum GTA absolut verschissen ab aber gegenüber anderen Diesel-Aggregaten im warmen Zustand ist er doch auf der attraktiveren Seite.

Defekte:
- Vibrationsgeräusche am Mittelteil des Armaturenbretts beim starken Beschleunigen
- Wassereinbruch im Fussraum des Beifahrers (wahrscheinlich eine defekte Türdichtung)
- Lüftung im Fussraum des Fahrers funktioniert nicht
- Aussenspiegel vibriert ab 110 km/h

Fazit:
Im Allgemeinen ein hervorragendes Auto. Wahrscheinlich bezüglich Qualität und Sicherheit der beste Alfa mit einem atemberaubenden Design und ausgezeichnetem Fahrkomfort auf langen Strecken. Da auch trotz dem neuen 1.8 Liter Turbo nach wie vor kein adäquater Benziner angeboten wird, kommt nur ein Diesel in Frage. Hingegen eignet sich der Wagen wegen dem DFP (Dieselpartikelfilter) nur für lange Strecken, da er gemäss verschiedenen Aussagen auf Kurzstrecken immer wieder verstopft und langwierige Werkstattaufenthalte verursacht. Auf Kurzstrecken muss der automatische DPF-Reinigungsvorgang alle 300 - 500 km durchgeführt werden. Bei mir sind es ungefähr alle 1'000 km. Der Verbrauch ist während diesem Vorgang deutlich höher.
Für lange Strecken würde ich mich wieder für dieses Fahrzeug entscheiden. Wenn das Fahrprofil weniger als 50 % Autobahn aufweist, käme nur ein Benziner in Frage, denn der Diesel-Verbrauch steigt im Stadtverkehr auch bei sehr defensiver Fahrweise überdurchschnittlich an (analog GTA-Motor).
Ich geniesse weiterhin den hervorragenden Komfort und das geile Design. Trotzdem vermisse ich manchmal den Sound und das Fahrgefühl eines GTA!
Alfa Romeo Lebenslauf:
75 3.0 V6 America Jg 1988
156 GTA Selespeed Jg 2003
159 2.4 JTDm 20v Jg 2006
147 GTA Jg 2003
75 2.5 QV Jg 1986
164 2.0 TS Jg 1988
GTV 2.0 Jg 1986
75 TS S Jg 1988
75 TS Jg 1987
GTV6 Jg 1983

Benutzeravatar
careca
Beiträge: 923
Registriert: 28 Dez 2003, 15:22
Aktuelle Fahrzeuge: 155 2.0 T-Spark Super
155 2.5 V6
164 3.0 V6 24V Super
156 2.5 V6 Limited Edition
Wohnort: Cascano (CE)
Kontaktdaten:

Re: 159 Fahrberichte & Erfahrungen

Beitrag von careca » 20 Feb 2012, 18:04

Dieser Thread ist zwar alt, aber da ich mit dem Gedanken speltemir einen 159er zuzulegen, durchforstete ich die Foren und komme zu folgendem Schluss:
Der 159er ist und war einer der schönsten Kombis auf dem Markt. Leider hätte schon lange eine Modellpfege kommen sollen aber trotzdem schön ist er immer noch!! Aber dann hört es schon auf. Das Fahrzeug ist zu schwer. Deshalb...der 3.2 JTS säuft wie ein Loch und läuft schlechter als ein GTA (durfte ich miterleben), der 2.4 J^TD wäre nicht schlecht aber andauernd verreckt das AGR Ventil und ich habe echt keine Lust vom Händler während der Garantiezeit immer zu hören...es gäbe noch keine Lösung. 2.2JTS....spreche ich gar nicht an. Mein Chef hat den Spider 2.2JTS....wo die 190PS seien sollen ist mir ein Rätsel. Der 1.9JTD ist mir zu schwach auf der Brust und laut Tests läuft der 2.0JTD trotz versprochenen 20 PS nicht besser. Nun bleib mir nur noch der 1.8T...gut der hat 200 PS....und säuft 11L...bei 230PS wäre es ok...aber bei 200 ist es mir zuviel. Überspitzt gesagt der 159er wunderschön, viel zu schwer und offeriert keine guten Aggregate..sehe ich das zu negativ?

164Q.V.Lugano
Beiträge: 1091
Registriert: 19 Sep 2003, 23:05
Aktuelle Fahrzeuge: 156 jtd 2.4 20v
Wohnort: Lugano
Kontaktdaten:

Re: 159 Fahrberichte & Erfahrungen

Beitrag von 164Q.V.Lugano » 20 Feb 2012, 18:59

Das Problem bei moderner diesler ist das sie zu verstopft sind, also damit ein 2.4 jtd super läuft sind folgenden arbeiten nötig; ERG ventil schliessen ( via Software mässig) danach steuergerät optimieren nach schliessung, evt. ein offener kat, sportluftfilten, vorkat(bei der turbine entfernen) Downpipe...........und die schläuche von intercooler u. turbo durch alurohre oder silikonschläuche
Ihr werdet das auto nicht mehr erkennen und er wird bei normalen fahr weniger verbrauchen und um welten bsser laufen( sogar untenrum um einiges besser............. das ganze wird zw. 700-1000.-chf kosten
Eine investition der sich lohnt meiner meinung nach( anstat in 2000-3000) in felgen und fahrwerk zu investieren!!!!
zurst das Herz danach den rest :wink:
IL CUORE A SEMPRE RAGGIONE
Bild

Benutzeravatar
careca
Beiträge: 923
Registriert: 28 Dez 2003, 15:22
Aktuelle Fahrzeuge: 155 2.0 T-Spark Super
155 2.5 V6
164 3.0 V6 24V Super
156 2.5 V6 Limited Edition
Wohnort: Cascano (CE)
Kontaktdaten:

Re: 159 Fahrberichte & Erfahrungen

Beitrag von careca » 21 Feb 2012, 07:37

Ja ok..aber das alles für 100.-? Allein programmierung des Steuergeräts kostet ja soviel. Die Kernfrage ist aber....warum ist das alles nötig? Wir haben als Direktionsfahrzeug einen 2008 325d ca. 197PS. Der hat jetzt 90'000 drauf....und nichts! Kein Problem mit dem DPF oder ARG -Ventil etc.
Dies ist der Punkt welcher mich nervt....ich will kein Auto kaufen bei dem ich im voraus weiss dass ich es halb umbauen muss oder?

Benutzeravatar
Spiderm!ke
Beiträge: 7943
Registriert: 01 Jan 2004, 21:07
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Spider 939 1.8 Tbi Italia Independet
Wohnort: Littau - Luzern
Kontaktdaten:

Re: 159 Fahrberichte & Erfahrungen

Beitrag von Spiderm!ke » 21 Feb 2012, 12:17

aber war dies jemals anders bei einem auto made in italy ??? :lol:
die ansprüche der kunden scheinen nun halt gestiegen zu sein :?
Bild Respira la passione di una vita in bianconero Bild

Benutzeravatar
massimo
Beiträge: 547
Registriert: 09 Sep 2003, 19:07
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 159 TBi TI
Wohnort: Thun
Kontaktdaten:

Re: 159 Fahrberichte & Erfahrungen

Beitrag von massimo » 21 Feb 2012, 13:05

careca hat geschrieben: Nun bleib mir nur noch der 1.8T...gut der hat 200 PS....und säuft 11L...bei 230PS wäre es ok...aber bei 200 ist es mir zuviel. Überspitzt gesagt der 159er wunderschön, viel zu schwer und offeriert keine guten Aggregate..sehe ich das zu negativ?
1. Steurgerät optimieren und da hst du die 230Ps... und etwas sparsamer sollte es auch noch laufen.
(meinen TBi verbraucht 11L bei 90% Stadtverkehr, scheint mir also passabel).
2. Der 1.8TBi ist 1550kg schwer, also nicht unbedingt schwerer als die Konkurrenz:
- Skoda RS: 1485kg
- Audi A4 1.8 (170 PS): 1605kg
- Audi A4 2.0 (211 PS): 1680kg (gibts nur als Quattro)
- BMW 320 (170PS): 1505kg

Fazit: ja, du siehst das zu negativ :wink:
Alfa159 TBi TI

Benutzeravatar
SARIDDU
Beiträge: 1387
Registriert: 15 Jan 2007, 11:21
Aktuelle Fahrzeuge: GIULIA & 159 TBI
Wohnort: SENZA CUORE SAREMMO SOLO MACCHINE
Kontaktdaten:

Re: 159 Fahrberichte & Erfahrungen

Beitrag von SARIDDU » 21 Feb 2012, 14:27

kann ich aus eigenen Erfahrung zustimmen mit genau denselben Daten .... hammer Auto !
Senza cuore saremmo solo macchine

Benutzeravatar
Roger
Beiträge: 305
Registriert: 24 Sep 2003, 11:26
Aktuelle Fahrzeuge: GTA
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: 159 Fahrberichte & Erfahrungen

Beitrag von Roger » 22 Feb 2012, 11:43

Hallo Zusammen,

besitze nach 8 Jahren 156 GTA einen 1.8 TBI TI seit August 2011.

Irgendwie bin ich mit der Leistungsentfaltung nicht ganz glücklich. Speziell bei Anfahren hat er ein Riesenloch bzw. es braucht da schon viel feingefühl ohne grossartigen Turboladereinsatz (Kaltstart) anzufahren. Die Software wurde Ende Dez auf die neuste Version angepasst, hat viel gebracht bin jedoch immer noch nicht zufrieden. Zum Vergleich der Bravo 1.4T meiner Freundin lässt sich da viel besser dosieren und ist "feiner" zu fahren.

Hat bei euch das Tuning auf 230 PS beim Anfahren irgendwas gebracht? Wo habt ihr das machen lassen?

Roger
moglicherweis eis auf der fahrbahn

Benutzeravatar
SARIDDU
Beiträge: 1387
Registriert: 15 Jan 2007, 11:21
Aktuelle Fahrzeuge: GIULIA & 159 TBI
Wohnort: SENZA CUORE SAREMMO SOLO MACCHINE
Kontaktdaten:

Re: 159 Fahrberichte & Erfahrungen

Beitrag von SARIDDU » 22 Feb 2012, 12:23

Ich habe leider keine Vorher/Nachher Erfahrung da ich das von Anfang an bei Foitek machen liess.
Fuer mich absolut geil ! Ich gebe dir aber recht dass es schwierig ist ohne Turbo anzufahren, probiere das jeden Morgen in der Kälte aber es braucht wirklich ein enormes Feingefühl. Ich habe nur einen einzigen Negativpunkt im Moment, der Wagen bringt im ersten Gang seine 370 NM nicht auf die Strasse die Räder drehen Dragstermässig durch, jedoch ab dem 2 Gang ganz geil und der Höhepunkt ist Ihn auf Autobahn von 120km/h im 6sten Gang bis Anschlag zu ziehen, einfach geil.
Turboloch bei mir praktisch inexistent. Fazit, würde ich immer wieder machen :wink:
Senza cuore saremmo solo macchine

Benutzeravatar
BlackTurbo
Moderator
Beiträge: 10641
Registriert: 11 Sep 2003, 22:25
Aktuelle Fahrzeuge: Dodge Challenger 6.1 SRT8 "supercharged"
Wohnort: Zwischen Front- und Heckantrieb
Kontaktdaten:

Re: 159 Fahrberichte & Erfahrungen

Beitrag von BlackTurbo » 22 Feb 2012, 16:15

Macht euch doch keine sorgen betreffend dem anfahren! Auch bei grässlichen minustperaturen darf der turbo ruhig etwas drehen ohne dass er gleich die segel streicht. Wäre ja gelacht wenn dadurch etwas zu schaden kommen könnte! Derart schlecht ist nicht mal die alfa-qualität!!

Ich hab das problem jedenfalls nicht. Gebe euch aber recht, dass die kisten mit 200 ps nicht gerade übermotorisiert sind.

Sariddu, hast du ein zusatzsteuergerät verbaut? Mit leistungsmessung?
Meine Exen:......................Meine aktuellen:

Alfa Romeo GTV6................Dodge Challenger 6.1 SRT8
Alfa Romeo 75 2.0 TS...........Alfa Romeo Stelvio QV
Alfa Romeo 75 1.8 TB
Alfa Romeo GT 3.2 V6
Alfa Romeo 159 SW
Alfa Romeo Spider 1750
Seat Ibiza 1.8 TB
VW Bus Typ 2
Audi RS3

Benutzeravatar
SARIDDU
Beiträge: 1387
Registriert: 15 Jan 2007, 11:21
Aktuelle Fahrzeuge: GIULIA & 159 TBI
Wohnort: SENZA CUORE SAREMMO SOLO MACCHINE
Kontaktdaten:

Re: 159 Fahrberichte & Erfahrungen

Beitrag von SARIDDU » 22 Feb 2012, 17:01

@blackTurbo

Autofaszination.ch
Senza cuore saremmo solo macchine

Benutzeravatar
careca
Beiträge: 923
Registriert: 28 Dez 2003, 15:22
Aktuelle Fahrzeuge: 155 2.0 T-Spark Super
155 2.5 V6
164 3.0 V6 24V Super
156 2.5 V6 Limited Edition
Wohnort: Cascano (CE)
Kontaktdaten:

Re: 159 Fahrberichte & Erfahrungen

Beitrag von careca » 22 Feb 2012, 20:02

massimo hat geschrieben:1. Steurgerät optimieren und da hst du die 230Ps... und etwas sparsamer sollte es auch noch laufen.
(meinen TBi verbraucht 11L bei 90% Stadtverkehr, scheint mir also passabel).
Klar, das ist eine Möglichkeit....aber wie gesagt es sollte auch möglich sein einen Alfa ab der Stange zu kaufen ohne dass ich gleich zum Tuner rennen muss. Aber vielleicht lebe ich in einer surrealen Welt :)
massimo hat geschrieben:2. Der 1.8TBi ist 1550kg schwer, also nicht unbedingt schwerer als die Konkurrenz:
- Skoda RS: 1485kg
- Audi A4 1.8 (170 PS): 1605kg
- Audi A4 2.0 (211 PS): 1680kg (gibts nur als Quattro)
- BMW 320 (170PS): 1505kg
Vom Gewicht her sind sie wirklich nahe beieinander, Alfa hat glaube ich 2008 das Gewicht des 159er gesenkt. Vorher war es glaube ich >1600 kg. Hier haben sie etwas gutes vollbracht.

massimo hat geschrieben:Fazit: ja, du siehst das zu negativ :wink:
Kann sein :D ...aber gestern hats mir fast den Nuggi rausgehauen!!! War bei einer Alfa Garage nähe Baden (nicht Sträuli :wink: ) Er offerierte mir den 159 1.8 TI mit Leder etc. für 57'000 CHF. Ok, stolzer Preis aber dies für ein wunderschönes Auto. Ich ging nachher zu einem BMW-Händler und lies mir eine Offerte für einen 330i geben...61'000 CHF. Dieser hat jedoch 272 PS, Leder etc...
Und schon wieder falle ich in Zeifel :roll:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast