2.4JTD - AGR-Steuerung raus programmieren??

Hier können Infos, Berichte und Bilder der neuen Alfa Romeo Generationen gepostet werden.
vituzzo
Beiträge: 39
Registriert: 10 Nov 2009, 19:30
Aktuelle Fahrzeuge: evtl. Spider 3.0L
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: 2.4JTD - AGR-Steuerung raus programmieren??

Beitrag von vituzzo » 06 Dez 2011, 16:33

ich werde eine deaillierte Liste mit allen möglichkeiten gelegentlich reinstellen.

meld mich wieder! :wink:

vituzzo
Beiträge: 39
Registriert: 10 Nov 2009, 19:30
Aktuelle Fahrzeuge: evtl. Spider 3.0L
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: 2.4JTD - AGR-Steuerung raus programmieren??

Beitrag von vituzzo » 07 Dez 2011, 11:17

so, hätte die liste zusammengestellt.
falls jemand an diese interesse hat, soll sich doch per mail.. v.minetti@bluewin.ch bei mir melden!

alfadelta
Beiträge: 3
Registriert: 15 Feb 2012, 12:55
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Romeo 159 SW 2.4JTD Q4 TI
Lancia Delta HF Integrale EVO 8V
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: 159 Fahrberichte & Erfahrungen

Beitrag von alfadelta » 17 Jan 2013, 11:28

Hallo zusammen.

Ich habe mich bereits an einigen Beiträgen informiert.
Ich bin seit gut einem Jahr Besitzer und Fahrer eines 159 2.4JTDm SW TI. Ich fahre täglich einen Arbeitsweg von ca. 26km, 75% Autobahn. Es begann im Sommer 2012, als das erste Mal die Motorwarnlampe aufleuchtete. Vorhergehend hatte ich ein- zweimal beim Beschleunigen den Effekt, dass der Ladedruck bei ca. 0.6 Bar stehen blieb. Ich besuchte in der Folge die Garage auf.
Es begann damit, dass man das AGR-Ventil auswechseln musste, dies bei ca. 82000km. Es wurde zudem die neue Motorensoftware „eingespitzt“. Nun gut, ich fuhr den Wagen danach glatte 2000km, und es begann von neuem. – Besuch Garage, Lambdasonde verrusst, Wechsel derselben, Kontrolle aller Systeme. – Gut ich fuhr das Fahrzeug weitere ca. 2000km. Dasselbe Spiel von neuem. – Besuch Garage, Partikelfilter Regeneration (ausbrennen vor Ort). – O.K, ich fuhr das Fahrzeug weiter. Rund 2500km später, wieder das mittlerweile mühsame Spiel von vorne. – Besuch Garage, Partikelfilter neu, Kostenpunkt, man will es nicht wissen… :cry: Also, ich fuhr die Schwarte weitere 2000km, die Mechaniker verzweifelten bereits selbst… #-o Zu Beginn fühlte sich das Auto bestens an. Nun fuhr ich heute Morgen zum Arbeitsplatz, ca. 2500km nachdem der Partikelfilter, AGR, Lambda, etc. erneuert waren auf der Autobahn. Plötzlich aus dem nichts, Motorstörlampe, Drehzahl max. 3000U/min, Ladedruck auf max. 0.6 Bar, wie jedes Mal zuvor.

Nun, soll ich die Scheissschwarte direkt in einen Baum pflanzen oder kennt jemand von euch eine letzte Möglichkeit, bevor ich die Mühle im Meer versenke? :evil:

Ich weiss, dass es eine Möglichkeit gibt, das AGR aus der Motorensteuerung raus zu programmieren. Gibt es aber noch andere, aktuellere und bessere Lösungen um dem Dieselproblem beim 2.4JTD auf die Schliche zu kommen?

Bitte helft mir bevor ich ihn nach Somalia verschenke… [-o<

Benutzeravatar
Rubens
Beiträge: 1222
Registriert: 14 Apr 2008, 08:02
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Romeo 147 GTA 3.2 V6
Alfa Romeo GT Q2 1.9 JTD
Alfa Romeo Spider 3.0 V6
Wohnort: Winterthur
Kontaktdaten:

Re: 2.4JTD - AGR-Steuerung raus programmieren??

Beitrag von Rubens » 17 Jan 2013, 18:45

@alfadelta
Deine Schilderungen hören sich ja ganz übel an. Leider kann ich dir direkt zu diesem Thema nicht weiterhelfen.

Wer im Raum Zürich Interesse hat am rausprogrammieren des AGR, kann sich gerne bei mir melden. Ich verfüge über benötigtes Interface (Galletto) kann somit die Software auslesen und diese entsprechend zur Optimierung geben. Habe da einen Kontakt welcher neben dem ausprogrammieren des AGR auch die Verlängerung der DPF Reinigungsintervalle verlängern kann und falls gewünscht auch das Drehmoment erhöhen kann.

Folgende Pakete sind erhältlich:

- AGR ausprogrammieren 160.-
- AGR, Anfahrschwäche, DPF Intervalle 240.-
- AGR, Anfahrschwäche, DPF Intervalle, +30-60 Nm 300.-

Im weiteren kann ich eine Platte zum verschliessen des AGR anbieten.
Bild

Somit wird auch ein Aufdrücken durch Abgase o.Ä. verhindert. Natürlich müsste ich für die Aufwände je nachdem noch etwas verrechnen. Problematik ist, ich muss die Software auslesen, bis sie bearbeitet ist dauert es ein paar Tage und dann die neue aufspielen. Daher doppelter Besuch bei mir oder ich komme auch gerne vorbei, je nach Wohnort.

Alles natürlich ohne jegliche Garantie da ich kein Garagenbetrieb o.Ä. bin, sondern eine Privatperson.

Ich habe es bei meinem GT durchgeführt und bin begeistert. Er läuft nun massiv besser, irgendwie auch logisch so auf Frischluft :D
Bild
Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und ergeben in richtiger Reihenfolge eine Formel wie man Scheiße in Gold verwandelt.

Benutzeravatar
Silversnake
Beiträge: 1056
Registriert: 27 Sep 2004, 08:47
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 159 SW 2.4 / Alfa GTV6 GP / Mitsubishi Colt / Vespa PK125S
Wohnort: St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: 2.4JTD - AGR-Steuerung raus programmieren??

Beitrag von Silversnake » 18 Jan 2013, 14:30

Würdest du auch nach St.Gallen kommen? Evt könnte man gleich ein paar 159-er machen...würde meinen Mech fragen ob Intresse dran besteht, denn er hat diverse Kunden die dieses Problem haben.

melde dich sonst per PN.

Gruss Paolo

vituzzo
Beiträge: 39
Registriert: 10 Nov 2009, 19:30
Aktuelle Fahrzeuge: evtl. Spider 3.0L
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: 2.4JTD - AGR-Steuerung raus programmieren??

Beitrag von vituzzo » 21 Jan 2013, 14:39

das ganze auch für den Raum Bern, jedoch wird nur das gesamte Paket für 500.-- angeboten

Turbo:
Von vorgeregelt auf komplett geregelt umstellen.
sehr sinnvolle Sache, denn der Motor braucht wesentlich weniger Ladedruck wenn das AGR deaktiviert wurde… D.h. er wird nicht mehr unsinnig "aufgeblasen" ab dann
bekommt er den Ladedruck den er anfordert! Ggf. auch mehr Ladedruck möglich...

Spritzzeitverstellung:
Von spät auf früh --> Wirkungsgrad des Motors wird erhöht bei gleichzeitiger Einsparung von Kraftstoff --> KEIN AGR dann lohnt sich Frühzündung und den Geldbeutel wird es erfreuen… Und den Motor schonen, denn dieser verbrennt nicht nur "kühler" sondern auch besser und mit weniger Ruß

DPF Mode:
Erhöhung des Freibrennintervalls (beim 2.4er) auf bis zu 1000km und ggf. mehr… Da bislang fast leere DPOFs verbrannt werden. Das DPF System hat ja als primär Stufe die Berechnung der Beladung und als sekundär Modus den Differenzdrucksensor, der eine Verbrennung dann anschiebt wenn der DPF wirklich voll ist und dir im Display die Lampe
anzeigt!!!! Das passiert bei ca. 1500km!!!!!! Das Rechenmodell rechnet nach Gang / Geschwindigkeit und hat s.g. Schwellen… --> eine ist z.B. 110km/h --> fährt man 109km/h rechnet er langsam --> fährt man 111km/h rechnet er 10x so schnell hoch… --> DAS ist Unfug!!!! Wir korrigieren das auf normale Werte…

Leistungssteigerung:
3 Stufen im Angebot 40nm, 70nm und 80+nm, jedoch 40NM die ideale Lösung ist!

Zwingende Voraussetzungen für die Optimierung:
• Keine Fehlermeldungen vorhanden
• AGR- arbeitet einwandfrei und ist im geschlossenem Zustand absolut dicht
• Ansaugbrücke muss gereinigt werden
• Regeneration des DPF funktioniert einwandfrei
• Das Auto fährt sich normal, abgesehen vom Turboloch und Anfahrschwierigkeiten
• Fahrzeug befindet sich im Originalzustand (keine Tuningskits etc.)

Nur so wird gewährleistet, dass Sie nach dem Einspielen der neuen Software ein nahezu neues Fahrzeug fahren werden.

Die Datenauslesung wird nach Absprache bei mir in Bern stattfinden und sieht wie folgt aus:
• Erster Termin: Daten auslesen, Aufwand ca. 1 1/2 Stunde, diese Daten werden dann für die Neuprogrammierung am SW-Spez. weitergeleitet (Dauer je nach dem, zwischen 2 – 5 Arbeitstagen)
• Zweiter Termin: Kontaktnahme und Terminvereinbarung für Software einspielen, ca. 20 min.

Damit der Service schnell erfolgen kann, bitte ich um Vorkasse oder Bar beim ersten Termin. Jedoch wird durch Barzahlung die ganze Prozedur etwas länger dauern, denn ich muss meinen Softwarespezialisten auch im Voraus bezahlen. Je schneller das Geld überwiesen wird, umso schneller werden die Daten bearbeitet und an mich retourniert.

Gut zu wissen:
Eine Fa. in der Schweiz verlangte nur für das AGR-Raus programmieren 1‘150sFr.

Wichtig1:
Die originale Software kann jederzeit wieder eingespielt werden.. z.B. wenn Fahrzeug verkauft wird!!!!

Wichtig2:
Keine Garantie!

Wichtig3
das diese ÄNDERUNGEN Gesetzwidrig sind, ist wohl allen klar :wink:

Benutzeravatar
Rubens
Beiträge: 1222
Registriert: 14 Apr 2008, 08:02
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Romeo 147 GTA 3.2 V6
Alfa Romeo GT Q2 1.9 JTD
Alfa Romeo Spider 3.0 V6
Wohnort: Winterthur
Kontaktdaten:

Re: 2.4JTD - AGR-Steuerung raus programmieren??

Beitrag von Rubens » 21 Jan 2013, 21:13

Der Kontakt ist wohl der selbe :lol:
500.- ? :shock: da kannst du ja mich schicken und immer noch Gewinn machen :lol:

Betreffend deiner Bedingungen. Kein Fehler vorhanden? Lösch den doch einfach :? Und absolut dichtes AGR ist nicht möglich. Ich hatte vor kurzem ein nigelnagelneues in den Händen, war nicht absolut dicht. Das Ding muss mechqnisch verschlossen werden. siehe die gepostete Platte o.Ä. Ebenso besteht die Gefahr dass durch den Staudruck irgendwann das AGR trotzdem öffnet, viel Spass wenn dann die ganze gestaute Russladung in die Ansaugbrücke schiesst :lol:
Bild
Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und ergeben in richtiger Reihenfolge eine Formel wie man Scheiße in Gold verwandelt.

vituzzo
Beiträge: 39
Registriert: 10 Nov 2009, 19:30
Aktuelle Fahrzeuge: evtl. Spider 3.0L
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: 2.4JTD - AGR-Steuerung raus programmieren??

Beitrag von vituzzo » 22 Jan 2013, 08:05

Fehler löschen bringt nichts. Damit wollte ich sagen, dass alle Systeme einwandfrei Arbeiten sollten. AGR, da hattest du Pech, ich hab das ganze vor 1 1/2 Jahr durchgeführt und meine Ansaugbrücke sieht immer noch sehr sauber aus. Klar sieht sie nicht wie am ersten Tag aus aber dennoch in einem absoluten akzeptablen Zustand. (Leider Fahre ich sehr viel Kurzstrecken) Sicher kannst du zusätzlich noch diese Platte reinmechen, schadet sicher nicht.

Benutzeravatar
Rubens
Beiträge: 1222
Registriert: 14 Apr 2008, 08:02
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Romeo 147 GTA 3.2 V6
Alfa Romeo GT Q2 1.9 JTD
Alfa Romeo Spider 3.0 V6
Wohnort: Winterthur
Kontaktdaten:

2.4JTD - AGR-Steuerung raus programmieren??

Beitrag von Rubens » 22 Jan 2013, 08:55

Achso meinst du das betr. Fehler. Ich dachte du meinst ein Fehler aufgrund verstopftem AGR o. Ä.

Wie gesagt, ich habs getestet, wenn du da reinpustest geht Luft durch obwohl verschlossen und ich habe schon von Fällen gehört wo durch den Staudruck das AGR aufging und der gestaute Russ auf einmal in die Ansaugbrücke schoss. Da ist dann aus schnell nichts mehr lis und du nimmst die ganze Ansaugbrücke runter zum reinigen.
Bild
Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und ergeben in richtiger Reihenfolge eine Formel wie man Scheiße in Gold verwandelt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste