Thailand

Informationen zum Land und dessen Währung, Wirtschaft, Einfuhr- und Ausfuhrbestimmungen etc.
Fragen oder Anregungen, Korrekturen etc. bitte im "Ferien im allgemeinen" - Forum besprechen und diskutieren.
Danke
firefox
Des Teufels rechte Hand / Site Admin
Beiträge: 1884
Registriert: 29 Aug 2003, 23:25
Aktuelle Fahrzeuge: 75 3,0l V6
Alfetta 2.0 QO
Sud Sprint 1.5 Veloce
Dodge Nitro 2,8 SXT
Chrysler Voyager
Yamaha DT125
Malaguti F15 "Firefox"
Honda Spacey
Pontiac Firebird TransAm GTA
Wohnort: Liedertswil
Kontaktdaten:

Thailand

Beitragvon firefox » 07 Apr 2005, 15:57

Zahlungsmittel im Reiseverkehr
Währung:

Baht (THB) zu 100 Satang
100 THB = CHF 3.50, 1 CHF = THB 28.57
(11.3.2005, UBS: Verkauf Banknoten) 0262


Banknoten (3.05):
Die Einfuhr von THB- und von ausländischen Banknoten ist frei.
Deklaration grösserer Beträge empohlen.

Die Ausfuhr von THB-Banknoten ist beschränkt auf THB 50'000.--,
für Reisende in die Nachbarstaaten und nach Vietnam auf THB 500'000.--.

Die Ausfuhr ausländischer Banknoten ist beschränkt auf eingeführte Beträge.

Oft Schwierigkeiten beim Wechsel von USD-Banknoten mit Jahrgang 1991.
Bessere Kurse für grössere Abschnitte: ab USD 50.--.

Beste Kurse: Bezahlung mit der Kreditkarte, wo immer möglich, Einlösung von Swiss Bankers Travelers Cheques in Thailand (Wechsel- und Einlösebelege aufbewahren) sowie Bargeldbezug an einem Banknotenautomaten ATM.


Reisechecks (3.05).
in CHF: Swiss Bankers Travelers Cheques.

Einlösung:
- American Express = oft keine Einlösekommission, Limite: USD 500.-- pro Tag, sowie
- Bangkok Bank
- Bangkok Metropolitan Bank
- Bank of Ayudhya
- Krung Thai Bank
- Siam Commercial Bank
- Thai Farmers Bank
+ weitere Banken + Wechselbüros.

Werden von grösseren Hotels akzeptiert.

Maestro Card:
Bargeldbezug bei Banknotenautomaten ATM mit Maestro-Logo.

Kreditkarten (8.04):
Bei der Begleichung der Hotelrechnung mittels der Kreditkarte verlangen einige Hotels zusätzliche Kommissionen von bis zu 4%.

Kreditkarte sorgfältig aufbewahren: grosse Gefahr des Missbrauchs durch Drittpersonen = unbefugtes Kopieren der Karten.

Eurocard / Mastercard:
Zahlreiche Banknotenautomaten ATM,
auch auf den Flughäfen Bangkok, Chiang Mai + Phuket:
- Bangkok Bank
+ weitere Banken.

Visa:
Zahlreiche Banknotenautomaten ATM,
auch auf den Flughäfen Bangkok, Chiang Mai + Phuket:
- Bangkok Bank
- Bank of Asia
- KasikornBank
- Siam Commercial Bank
+ weitere Banken.

American Express:
Niederlassungen in Bangkok + Phuket.

Vetretungen:
GM Tour & Travel in Bangkok, Chiang Mai + Phuket.
Heng Chiang Tours in Bangkok.
President Tours in Bangkok.
Roongsarp Travel in Bangkok.
Siam Commercial Bank / American Express FES in Bangkok.

Überweisungen (1.05):
SWIFT: zahlreiche Banken im ganzen Land.

Touristische Informationen:
Geograph. Kurzinformation (1.04):

Königreich in Südostasien (62,4 Mio. Einw., 514'000 km2), ehem. Siam.
Landeshauptstadt: Bangkok (6,3 Mio. Einw.).

Auskunftsstelle (8.04):
Thailändisches Fremdenverkehrsamt, Bethmannstr. 58, DE-60311 Frankfurt am Main.
Tel. (004969) 1 38 13 90. Fax (004969) 13 81 39 50. - Websites:
http://www.tourismthailand.ch (deutsch + französisch),
http://www.tourismethaifr.com (französisch) +
http://www.thailandtourismus.de/.(deutsch).

Sprachen:
Thailändisch (Amtssprache), Malayisch + Chinesisch.
Verständigung möglich auf Englisch.

Allgemeines (9.04):
Reisezeit: Mitte November - Mitte März.

Flugdauer (Beispiel): 10 Std. 50 Min. (Zürich, ZRH - Bangkok, BKK; LX 4300).

Reisedokumente (8.04):
Für Aufenthalt bis zu 30 Tagen: Bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültiger Schweizer Pass, Rück- oder Weiterreiseticket und ausreichende Zahlungsmittel zur Bestreitung der Aufenthaltskosten.

Visum (für längere Aufenthalte):
Botschaft in Bern, zuständig für die ganze Schweiz.
Konsulat in Basel: BS + BL.
Generalkonsulat in Genf: GE + VD.
Generalkonsulat in Zürich: ZH.

Ausreisegenehmigung erforderlich nach einem Aufenthalt von mehr als 90 Tagen.

Einfuhr (1.05):
Bei der Einreise dürfen Erwachsene mit eigenem Pass zollfrei einführen:
200 Zigaretten oder 250 g Tabak oder 250 g Zigarren;
1 Liter eines alkoholischen Getränks.
Verboten: Fleisch.

Strenge Strafbestimmungen bei Verstössen gegen die Vorschriften in bezug auf die Einfuhr, die Ausfuhr und den Besitz von Drogen, wie Heroin: langjährige Gefängnisstrafen bzw. Todesstrafe.

Ausfuhr (1.05):
Bewilligungspflichtig: Antiquitäten.
Verboten: religiöse Objete, insbesondere Buddhastatuen.


Schalteröffnung der Banken:
MO - FR 9.00 / 9.30 - 15.30 Uhr. SA + SO geschlossen.

In den Städten sind die Wechselbüros grosser Banken täglich zwischen
9.00 und 20.00 Uhr geöffnet.

Feiertage 2005:
Nationalfeiertag: 5.12. = Geburtstag S.K.H. des Königs.
Ramadan: 4.10.2005 - 3.11.2005 (Id al-Fitr): Süden des Landes.

Schweizer Botschaft (11.04):
35 North Wireless Road, TH-Bangkok 10330.
Tel. (0066 2) 253 01 56 + 253 01 60. Website: http://www.eda.admin.ch/bangkok

Vorwahl > CH:
001 41.

Auslandgespräche:
Anrufe vom Hotelzimmer aus vermeiden:
Zuschläge von bis zu 300% für die Herstellung der Verbindung.

Collect Calls (3.04):
Gespräche, deren Kosten der Angerufene in der Schweiz trägt: möglich, aber nicht von allen öffentlichen Sprechstellen aus. Tel. 001-999-41-1000 + 1-800-0041-10. Spesen der Swisscom: CHF 10.--.

Landeszeit:
+ 6 Stunden im Vergleich zur Schweizer Winterzeit (MEZ). Während der Schweizer Sommerzeit (MESZ: letzter SO im März - letzter SO im Oktober): + 5 Stunden.


Trinkgeld:
Hotel, Restaurant + Taxi: meist inbegriffen, sonst 10% - 15%.

Falls das Taxis keinen Taxameter besitzt, muss der Fahrpreis vor Antritt der Fahrt ausgehandelt werden. Taxis mit Taxameter sind oft billiger.

Stromspannung:
Im allgemeinen 220 V (Wechselstrom). Adapter unerlässlich.

Gesundheit:
Kein Leitungswasser trinken.

Malariagefahr im ganzen Land mit Ausnahme von Bangkok, Chiang Mai, Pattaya, Phuket und Ko Samui.

Gelbfieber-Impfzwang bei der Einreise, wenn innerhalb der letzten 6 Tage vor der Ankunft ein Infektionsgebiet besucht wurde.

Impfung gegen Diphterie, Tetanus + Hepatitis A empfohlen.

Sicherheit (3.05):
Von Reisen ins Grenzgebiet zu Kambodscha + Myanmar sowie von Reisen in die drei südlichen Provinzen Pattani, Yala und Narathiwat, über die im Januar 2004 das Kriegsrecht verhängt worden ist, wird abgeraten.
Nächtliche Ueberlandfahrten sind mit grossen Risiken verbunden.

Oeffentl. Verkehr:
Untergrundbahn in Bangkok.

Hinweise für Automobilisten:
Höchstgeschwindigkeiten in km/h:

Innerorts: 60.
Ausserorts + Autobahnen: 90 - 120.

Strassenverkehr:
Tragen der Sicherheitsgurten (auch Passagiere auf den Rücksitzen): obligatorisch.

Linksverkehr.


Angaben ohne Gewähr

Zurück zu „Länderinfos“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast