Vietnam

Hier könnt ihr eure Auto-Ferientipps abgeben und andere User über eure tollen Ferien informieren.
NIKI
Beiträge: 3773
Registriert: 10 Sep 2003, 11:16
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Spider 2000 USA, Alfa 156 TS
Wohnort: Kt. Zuerich
Kontaktdaten:

Vietnam

Beitrag von NIKI » 16 Jan 2007, 13:27

hat jemand eigene erfahrungen betr. vietnam?

gruss

NIKI
Alfa-Lebenslauf: 3xAlfetta2000 / 3xGTV6 2.5 / 3xAlfa90 2.5 / Giulietta 2000 / Berlina 1750 jg71 / Alfasud / 2x75 2.0TS, 1x 75 3.0 V6 / Giulia Nuova Super 1.6 (10 jahre lang), zurzeit 156 2.0 TS und Spider 2000 Jg. 80 http://www.klausimausi.ch http://www.klaushouse.ch

Blank
Beiträge: 5
Registriert: 05 Apr 2006, 14:03
Wohnort: Zofingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Blank » 22 Jan 2007, 09:30

hi Niki,

Ich war letztes Jahr in Vietnam...besser gesagt in Hanoi und Halong...

Wenn dich die Kultur interessiert und du auch nach der 5ten Tempelbesichtigung gerne noch einen weiteren sehen möchtest, kann ich es nur sehr empfehlen...die Leute sind sehr freundlich und respektvoll.

Ich weiss nicht wielange du gehen möchtest, aber falls du gehst würde ich Hanoi sicherlich nicht auslassen, da es noch wesentlich ursprünglicher als Saigon (Ho chi minh city) ist...

beste Grüsse
Blank

Benutzeravatar
alfa146ti
Moderator
Beiträge: 6369
Registriert: 09 Sep 2003, 23:09
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Giulietta (new)
Alfa 75 3.0
Alfa 156 GTA (racing)

Ex:
Alfa 146ti ti 2.0
Alfa 75 TS 2.0 (24.04.09 verkauft - hat aber sehr viel freude bereitet)
Wohnort: Fehraltorf, Switzerland
Kontaktdaten:

Re: Vietnam

Beitrag von alfa146ti » 17 Feb 2010, 10:57

Chrigi hat geschrieben:danke..... habe gesucht aber nicht gefunden. Ich komme mit der Suche Funktion leider sehr schlecht zurecht muss ich eingestehen.

Warst Du unterdessen mal dort?

NIKI
Beiträge: 3773
Registriert: 10 Sep 2003, 11:16
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Spider 2000 USA, Alfa 156 TS
Wohnort: Kt. Zuerich
Kontaktdaten:

Re: Vietnam

Beitrag von NIKI » 17 Feb 2010, 18:58

noch nicht, ist aber mit sicherheit eine der nächsten destinationen..
Alfa-Lebenslauf: 3xAlfetta2000 / 3xGTV6 2.5 / 3xAlfa90 2.5 / Giulietta 2000 / Berlina 1750 jg71 / Alfasud / 2x75 2.0TS, 1x 75 3.0 V6 / Giulia Nuova Super 1.6 (10 jahre lang), zurzeit 156 2.0 TS und Spider 2000 Jg. 80 http://www.klausimausi.ch http://www.klaushouse.ch

Benutzeravatar
Silversnake
Beiträge: 1056
Registriert: 27 Sep 2004, 08:47
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 159 SW 2.4 / Alfa GTV6 GP / Mitsubishi Colt / Vespa PK125S
Wohnort: St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Vietnam

Beitrag von Silversnake » 17 Feb 2010, 23:44

Am Freitag Abend gegen 21.00 Uhr kommt auf SF1 oder SF2 eine Reportage von Vietnam...guckst du am besten 8)

Benutzeravatar
Chrigi
Chrigi-Nator / Gruppo Radicale
Beiträge: 28892
Registriert: 29 Aug 2003, 23:47
Aktuelle Fahrzeuge: Mercedes Benz E Klasse
Wohnort: 4057 (Klein)Basel
Kontaktdaten:

Re: Vietnam

Beitrag von Chrigi » 18 Feb 2010, 09:00

ui vielen dank. Ist schon gepseichert.
keine GEWALT ist auch KEINE Lösung

NIKI
Beiträge: 3773
Registriert: 10 Sep 2003, 11:16
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Spider 2000 USA, Alfa 156 TS
Wohnort: Kt. Zuerich
Kontaktdaten:

Re: Vietnam

Beitrag von NIKI » 18 Feb 2010, 10:04

und damit das ganze langsam bitz bunt daher kommt und was fürs aug bieten kann:

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Klima:
Klima in Vietnam

Das Klima in in Nord- und Süd-Vietnam ist aufgrund der grossen Nord-Südausdehnung unterschiedlich. Während im Norden gemäßigtes tropisches Wechselklima mit einer kühlen Jahreszeit zwischen November und April und einer heissen zwischen Mai und Oktober herrscht, ist der südliche Teil tropisch: hier ist es ganzjährig warm bis sehr heiß, nur zwischen November und Januar ist es etwas kühler, dagegen ist es zwischen Februar und Mai heiss. Im Süden tritt dauert die Regenzeit von Mai bis November.

Zwischen Juli und November besteht im Norden und den mittleren Gebieten die Gefahr von Taifunen mit Überschwemmungen in den Küstengebieten.

Das Wetter wird durch zwei Monsune bestimmt. Der nordöstliche Winter-Monsun zwischen Oktober und März bringt nasses und kaltes Wetter nördlich von Nha Trang, während es im Süden trocken und warm bleibt. Ab April/Mai bis Oktober bringt der Südwest-Monsun warme, feuchte Witterung und hohe Niederschläge über das ganze Land (mit Ausnahme von Gebieten, die durch Berge abgeschirmt werden).

Beste Reisezeit: Es gibt keine guten oder schlechten Jahreszeiten für einen Besuch von Vietnam. Wenn eine Region feucht und kalt oder heiss und schwül ist, herrschen woanders im Land sonnige und angenehme Bedingungen. Im Süden gibt es zwei Jahreszeiten: die feuchte (Mai bis November, am feuchtesten von Juni bis August) und die trockene (Dezember bis April). Die heisseste und schwülste Zeit ist von Ende Februar bis Mai. Die Küste im mittleren Abschnitt ist von Mai bis Oktober trocken und von Dezember bis Februar regnerisch. Die Bergregionen sind deutlich kühler als das Tiefland, im Winter kann das Thermometer unter 0 °C fallen. Der Norden hat zwei Jahreszeiten: der kühle, feuchte Winter (November bis April) und der heisse Sommer (Mai bis Oktober).

Reisende sollten das Tet-Fest (Ende Januar oder Anfang Februar) in ihren Reiseplanungen berücksichtigen. Reisen (einschließlich internationaler Reisen) ist in dieser Zeit sehr schwierig, da Hotels voll sind und viele Geschäfte für mindestens eine Woche und möglicherweise viel länger schliessen.
Alfa-Lebenslauf: 3xAlfetta2000 / 3xGTV6 2.5 / 3xAlfa90 2.5 / Giulietta 2000 / Berlina 1750 jg71 / Alfasud / 2x75 2.0TS, 1x 75 3.0 V6 / Giulia Nuova Super 1.6 (10 jahre lang), zurzeit 156 2.0 TS und Spider 2000 Jg. 80 http://www.klausimausi.ch http://www.klaushouse.ch

Benutzeravatar
voe
Beiträge: 372
Registriert: 06 Jan 2004, 19:22
Aktuelle Fahrzeuge: 33
75
Giulietta 2.0
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Vietnam

Beitrag von voe » 18 Feb 2010, 10:18

Meine Frau war vor 2 Jahren in Vietnam:

- Individualtourismus ist kaum möglich, jeder Tourist muss gemeldet werden
- Die Bevölkerung war eher unfreundlich, misstrauisch und ängstlich (jedenfalls nach 2 Wochen Thailand)
- sehr arm
- wunderschönes Land

gruss
voe
praenatal Alfa geschaedigt

Pipo
Beiträge: 435
Registriert: 02 Sep 2009, 13:41
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa, Mercedes Benz C320
Wohnort: Genéve
Kontaktdaten:

Re: Vietnam

Beitrag von Pipo » 18 Feb 2010, 10:50

Ich habe mir sagen lassen das man immer klarstellen sollte das man kein Amerikaner ist. :mrgreen:
Pipo e Pimel. سوف أكسر لك capitaine de cavalerie

Benutzeravatar
Chrigi
Chrigi-Nator / Gruppo Radicale
Beiträge: 28892
Registriert: 29 Aug 2003, 23:47
Aktuelle Fahrzeuge: Mercedes Benz E Klasse
Wohnort: 4057 (Klein)Basel
Kontaktdaten:

Re: Vietnam

Beitrag von Chrigi » 18 Feb 2010, 11:00

aha... tönt interessant.

Hast Du detailiertere Infos? Unfreundliche Menschen.... :shock: kann ich mir (fast) nicht vorstellen. In wiefern äussert sich das?

Gut das mit dem melden ist mir bekannt. Weisst Du mich kriegt man einfach nicht in so Hotelanlagen (schon gar nicht in so alles inklusive Zeugs). Ich will mich frei gewegen. Mal hier - mal da. Wo ich abends schlafe werde ich spontan entscheiden. Ich bin kein Rucksack Tourist aber einer der nach Lust und Laune tunt was er will oder nicht will. Ist das demfall nicht möglich?

Zum Thema Thailand... finde ich auch super. Nur leider ist Thailand unterdessen von der kotzigen Yuppie Gesellschaft die ich auch hier so hasse überschwemmt. Überall diese verdammten Farrangs. Die typischen 0815 Deutschen denen Mallorca zu langweillig ist, besoffene Engländer und Russen die meinen ihnen gehöre jetzt die Welt weil sie zu den wenigen gehören die nicht mehr irgendwo in Moskau auf dem Schwulenstrich ein paar Rubel für eine Büchse Klebstoff zusammen kratzen müssen. Dann noch die schweizer Päärli mit ihrem Traumstrand Fetisch. Sorry wenn ich nach 16 Stunden Flieger "lueg emol Schatz" höhre dann kotze ich an Ort und Stelle. Daher wollte ich bewusst dorthin wo ich alleine bin und meine Ruhe habe vor dem Volk dass man hier so sieht. Naja... andernfalls gehe ich gerne wieder auf Philippinen dort wo die Touristen sich nicht hingetrauen. Davon gibts dort zum Leid der Bevölkerung dort ja mehr als genug Orte. Thailand als einer der pioniere vor ein paar Jahrzehnten zu entdecken muss ein Traum gewesen sein. Heute ist es mir einfach zu kommerziell. Eigentlich Plane ich den Thailandabstecher nur mit ein in Pattaya die Sau raus zu lassen. (Sorry aber es ist dort das normalste was es gibt und die Leben dort ja nur davon... - auf den Phills hätte ich jetzt zuviel Skruppel gehabt die Armut der Frauen dort auszunutzen.. in Thailand ist das halt schon anders).

Indonesien wäre auch mal was... aber kommt für mich wegen der Landesreligion nicht in Frage. Bali ist mir dann wieder zur sehr auf den Touristenmarkt fokusiert.

@Pipo

damit hätte ich wohl Mühe.. durch meine Grösse und mein Auftretten bin ich wohl amerikanischer als die meisten anderen Langnasen. Auf den Phils ist es zum Glück umgekehrt. Da wirst Du als Ami oder als angeblicher Ami mit Abstand am besten und günstigsten bediehnt. Sie schreien dir sogar "God bless you Jankee" von den Jeepnys zu..... oder "YEA America GREAT".
keine GEWALT ist auch KEINE Lösung

Pipo
Beiträge: 435
Registriert: 02 Sep 2009, 13:41
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa, Mercedes Benz C320
Wohnort: Genéve
Kontaktdaten:

Re: Vietnam

Beitrag von Pipo » 18 Feb 2010, 11:39

Kann nur sagen das eine Bekannte und ein Freund von mir mal längere Zeit dort waren. Die wurden dauern gefragt ob Sie Amis sind denn die hassen sie wie die Pest. Wobei die nicht an den typischen Touristenorten waren. In China übrigens auch.
Ich war zwar noch nie dort. Aber sonst denke ich das Vietnam Ok ist.


Uebrigens die Amis sind gar nicht so gross.
Pipo e Pimel. سوف أكسر لك capitaine de cavalerie

Benutzeravatar
Chrigi
Chrigi-Nator / Gruppo Radicale
Beiträge: 28892
Registriert: 29 Aug 2003, 23:47
Aktuelle Fahrzeuge: Mercedes Benz E Klasse
Wohnort: 4057 (Klein)Basel
Kontaktdaten:

Re: Vietnam

Beitrag von Chrigi » 18 Feb 2010, 12:01

naja die Phils sind so oder so absolut Ami Feitsch... Basketball, Ami Filme, Englisch etc.. das voll Program.

Dass die die Viets die Amis nicht so mögen kann man ja verstehen. Dachte jedoch nicht dass es immer noch so krass ist. Die Japsen sind schliesslich auf den Phils auch nicht mehr so extrem verhasst. Sie können sich jedenfalls frei bewegen. Naja ich denke man sollte es respektieren. Wir können es nicht wirklich beurteilen. Was die Leute da erlebt haben ist nicht einfach nur durch ein paar Hotels weg zu machen. Ich habe mich bei solchen Leuten grundsätzlich weniger schwer im Griff anzupassen als in der hiessigen Wohlstandsarschleckergesellschaft. Ich habe vor so einem Menschen taussend mal mehr Achtung und Respekt als vor irgend einem Kravatten Stinker der hier am Belvue meint die Welt zu besitzen.
keine GEWALT ist auch KEINE Lösung

Benutzeravatar
voe
Beiträge: 372
Registriert: 06 Jan 2004, 19:22
Aktuelle Fahrzeuge: 33
75
Giulietta 2.0
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Vietnam

Beitrag von voe » 18 Feb 2010, 14:54

Also um kein Scheiss zu schreiben habe ich mal meine Frau gefragt (Sie war 2007 mit einer Freundin in Vietnam)

Vietnam ist immer noch ein kommunistisch organisiertes Land,
Individualreisen sind quasi ausschliesslich in Gruppen möglich.
Alleine ein Moped oder Auto zu mieten ist entweder nicht möglich oder nicht zu empfehlen.

Die Leute sind nicht unfreundlich, aber sehr sehr reserviert.Touris werden recht angestarrt (Du ganz sicher :wink: )
und sind nicht sehr beliebt (wie der ganze Westen nicht sehr beliebt ist, besonders die Amis)

Die Halongbucht ist wunderschön aber völlig überfüllt mit doofen saufenden Touris. Aus diesem Grunde sind die Einheimischen sehr unfreundlich und genervt ab den Touristen und zocken sie ab wo es nur geht.
Zudem ist es dort recht überteuert. Ich denke es ist wie überall auf der Welt wo es zahlreiche Touris hat.

Ihr persönlich hat Sapa am besten gefallen. (ganz im Norden an der Chinesischen Grenze. Dort ist es auch touristisch aber man kann recht gut alleine wandern und muss sich nicht einer Gruppe anschliessen. Es ist aber zu beachten, dass man es nicht zur Regenzeit besucht. (bei ihr war es der Fall und es war arschkalt und sehr nass..)

Meine Frau, und ich ebenfalls sind alles andere als all inclusive Touristen. Wir kaufen uns meist ein Ticket hin und eins zurück plus ein Reiseführer und dann schauen wir tag für Tag was wir nun wollen. Für mich gibts nichts schlimmeres als mein Urlaub zu verplanen und am Schluss noch Stress zu haben.


Gruss
voe
praenatal Alfa geschaedigt

Benutzeravatar
Chrigi
Chrigi-Nator / Gruppo Radicale
Beiträge: 28892
Registriert: 29 Aug 2003, 23:47
Aktuelle Fahrzeuge: Mercedes Benz E Klasse
Wohnort: 4057 (Klein)Basel
Kontaktdaten:

Re: Vietnam

Beitrag von Chrigi » 18 Feb 2010, 15:52

aha danke voe.. das sind doch mal handfeste infos. Genau Erfahrungen dieser Art habe ich erfhofft (wenn auch motivierendere :wink: ).

Habe unterdessen auch schon Rückmeldungen von Freunden erhalten die schon dort waren. Sie wiederspiegeln im grossen und ganzen die Meinung Deiner Frau.

Natur und Klutur sind absolut Top
Die Leute im grossen freundlich wenn man nicht als Ami durchgeht.
Aber im Vergleich mit anderen Asiatischen Ländern eher etwas für hart angefressene mit viel Tolleranz und Ruhe.

Ich werde meinen Vietnam Tripp wohl vorerst verschieben und mich wieder auf die Phils (da wäre ich sowieso noch hin)... werde dafür wohl noch eine Woche Hong Kong anhängen.... etwas Mandarin Kultur brauche ich diesesmal halt.

Das mit dem Anschauen kenne ich und es störrt mich nicht solange es possitiven und nicht negativen Absichten nach geht.. auf den Phils haben sie mich sogar gefragt ob sie mich anfassen dürfen. Für die war ich eine Art Alien. Wie gesagt es störrt mich nicht auch wenns manchmal schon recht heftig ist. Die leute lachen einem freundlich und herzlich ins Gesicht.
Ich hätte jedoch keinen Bock, wenn mich alle anstarren und eine Fratze ziehen (da kann ich auch in der Schweiz bleiben - hier gibts die gleichen Scheissköpfe)...... schon gar nicht wenn ich weiss, dass sie denken Die Grosseltern von diesem Schwein haben meine abgeschlachtet.

Auf Touri Abzocke habe ich gar keinen Bock. Mit mir geht das ohne hin nicht da ich mir von Anfang an immer mit hemischen zusammen tue..

in den Phils ist das einfach.. da zahlst du ein paar Bier und Du hast ein Freund fürs Leben... die paar Franken die Du ausgibst sparst du naher jede Minute zichfach wieder ein. Ich habe da ein sehr guetes Händchen "gleichgesinnte" zu finden... Bier zahlen, dick fressen gehen und dann an Partys.... da siehst Du sachen wo normale Touris nicht hin kommen.

Besonders gilt dieser Tipp übrigens für die DomRe!!! Dort sind die Unterschiede zwischen dem was man Touris zeigt, verkauft und was sie zahlen extrem mit dem was die Einheimsichen bekommen. Dort mit Einheimsichen herum zu laufen ist Gold wert.
keine GEWALT ist auch KEINE Lösung

delverde
Beiträge: 56
Registriert: 01 Mai 2007, 10:24
Aktuelle Fahrzeuge: Jaguar XJ6 4.2. SI
Wohnort: ZH-City
Kontaktdaten:

Re: Vietnam

Beitrag von delverde » 18 Feb 2010, 16:20

war 2001 in vietnam. in mehreren etappen vom süden in den norden gereist mit dem zug. das mit dem kommunistischen land und dem nicht frei reisen können ist quatsch mit sauce. habe mich oft chauffieren lassen (ritschka, moped, auto) oder bin z.b. in hué selbst mit dem fahrrad rumgedüst. habe die fahrer (von ritschka...etc.) jeweils zum essen eingeladen und dank ihnen grandiose fress-tempel entdeckt. wurde auch einige mal von denen nach hause eingeladen. sehr rührend. auch ein paar nette kontakte zum weiblichen geschlecht wurden von den fahrern vermittelt. habe es genossen. halong ist natürlich touri hoch zehn. muss man nicht unbedingt hin. aber auch hier gibt es individuelle wege. insgesamt zu empfehlen, gerade auch in verbindung mit kambodscha oder laos. mein favorit im ostasiatischen raum ist jedoch burma, militärregime hin oder her.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste