Fiat und Chrysler vor Zusammenarbeit

Die Gerüchteküche! Hier brodelts in der Suppe.......
Benutzeravatar
Chrigi
Chrigi-Nator / Gruppo Radicale
Beiträge: 28895
Registriert: 29 Aug 2003, 23:47
Aktuelle Fahrzeuge: Mercedes Benz E Klasse
Wohnort: 4057 (Klein)Basel
Kontaktdaten:

Re: Fiat und Chrysler vor Zusammenarbeit

Beitrag von Chrigi » 08 Mär 2010, 15:54

also ein Ami (Ami Design und Ami Motor :acdc:) mit italienischem Wohnzimmer das wäre ja wirklich fast die eierlegende wollmilchsau für puristen wie mich.
keine GEWALT ist auch KEINE Lösung

Benutzeravatar
Andrea
Beiträge: 3651
Registriert: 09 Sep 2003, 14:43
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 33 S 16V Quadrifoglio Verde
Alfa 75 1.8 Turbo
Alfa 166 3.0 Super
Wohnort: 8155 Niederhasli
Kontaktdaten:

Re: Fiat und Chrysler vor Zusammenarbeit

Beitrag von Andrea » 09 Mär 2010, 13:36

Lord_Napir hat geschrieben:zeigt mir das Teil von innen, von weitem sieht das nämlich aus wie das normale 300C Interieur mit viel Leder! An sich aber fände ich genau dieses Teil geil, aussen böse amerikanisch und innen die Gediegenheit und Eleganz eines Lancia. So etwas in der Art wie die früheren ISO, Monteverdi etc. Innen europäisch luxuriös und vom Herz her böse amerikanisch :D
Nei sorry, aber wenn ich sowas lese dann wirds mir schlecht... Hast Du das Gefühl die echten Lancisti hätten an sowas freude?
Würde die dann ein Dodge mit Alfa-Scudetto auch gefallen oder wie? Lancia hat GROSSE Automobil-Geschichte geschrieben und das wäre das definitive ENDE der Marke. Der Vincenzo Lancia hat sicher mehr Respekt verdient. Wenn man z. bsp. das Chassis + Antrieb teilt, na dann vor mir aus aber die Karrosse bitte nicht! Wo blebt die Identität der Marke? Schau Dir mal den Thesis an, der hat sowas von Style das ist unverkennbar LANCIA, es ist einfach schade das dieses Modell nicht viel Glück hatte.
ALFA ROMEO CLUB MILANO

Benutzeravatar
Chrigi
Chrigi-Nator / Gruppo Radicale
Beiträge: 28895
Registriert: 29 Aug 2003, 23:47
Aktuelle Fahrzeuge: Mercedes Benz E Klasse
Wohnort: 4057 (Klein)Basel
Kontaktdaten:

Re: Fiat und Chrysler vor Zusammenarbeit

Beitrag von Chrigi » 09 Mär 2010, 14:47

also wenn der Wagen ein Lancia Interieur hätte würde ich evt. auch Lancisti werden....... das wäre der schönste Lancia seit fast 20 Jahren.
keine GEWALT ist auch KEINE Lösung

Benutzeravatar
Lord_Napir
Beiträge: 316
Registriert: 07 Jan 2004, 21:27
Aktuelle Fahrzeuge: Porsche 911 C2 TechArt, BMW 123d, Volvo S40 T5 Evolve
Wohnort: St. Gallen
Kontaktdaten:

Re: Fiat und Chrysler vor Zusammenarbeit

Beitrag von Lord_Napir » 09 Mär 2010, 20:17

steht da irgendwo dass ich will dass so der nächste Lancia aussehen soll? Von mir aus kann das Ding auch Chrysler heissen mit einem Interieur by Lancia. Das Teil kann von mir aus heissen wie es will, ich finde einfach die Kombination sehr geil!
gone: Alfa Romeo 156 GTA Spider 2.0 TS Elegante / GTV 3.0 V6 24 V

Benutzeravatar
BlackTurbo
Moderator
Beiträge: 10643
Registriert: 11 Sep 2003, 22:25
Aktuelle Fahrzeuge: Dodge Challenger 6.1 SRT8 "supercharged"
Wohnort: Zwischen Front- und Heckantrieb
Kontaktdaten:

Re: Fiat und Chrysler vor Zusammenarbeit

Beitrag von BlackTurbo » 28 Okt 2010, 18:03

Chrysler wird zu Lancia!

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,15 ... 16,00.html

Naja ich weiss nicht, ob die Italiener in den Köpfen der Europäer wirklich besser dastehen wie Lancia mag ich bezweifeln...
Meine Exen:......................Meine aktuellen:

Alfa Romeo GTV6................Dodge Challenger 6.1 SRT8
Alfa Romeo 75 2.0 TS...........Alfa Romeo Stelvio QV
Alfa Romeo 75 1.8 TB
Alfa Romeo GT 3.2 V6
Alfa Romeo 159 SW
Alfa Romeo Spider 1750
Seat Ibiza 1.8 TB
VW Bus Typ 2
Audi RS3

Benutzeravatar
jag_rip
Moderator
Beiträge: 11188
Registriert: 15 Sep 2003, 08:24
Aktuelle Fahrzeuge: .......
156 GTA SW ('04)
Alfasud 1.5 TI QV ('83)
Giulietta 2.5 V6 ('83)
Wohnort: hinterm Lenkrad
Kontaktdaten:

Re: Fiat und Chrysler vor Zusammenarbeit

Beitrag von jag_rip » 03 Jan 2014, 12:57

Und seit heute gehört Chrysler zu Fiat und Fiat wird der 7.grösste Autohersteller weltweit...

http://www.topgear.com/uk/car-news/fiat ... gn=ongoing


Bin immernoch nicht Fan vom Minchionne

Benutzeravatar
Cuore Sportivo
Beiträge: 4016
Registriert: 10 Sep 2003, 12:00
Aktuelle Fahrzeuge: Audi S4 3.0l TFSI Quattro S-tronic by Sportec
Wohnort: ZH
Kontaktdaten:

Re: Fiat und Chrysler vor Zusammenarbeit

Beitrag von Cuore Sportivo » 03 Jan 2014, 18:21

Eher umgekehrt wenn man sich die Lancia Modelle anschaut.
BildBildBild

2000, 2001, 2002, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014

Benutzeravatar
Chrigi
Chrigi-Nator / Gruppo Radicale
Beiträge: 28895
Registriert: 29 Aug 2003, 23:47
Aktuelle Fahrzeuge: Mercedes Benz E Klasse
Wohnort: 4057 (Klein)Basel
Kontaktdaten:

Re: Fiat und Chrysler vor Zusammenarbeit

Beitrag von Chrigi » 06 Jan 2014, 08:42

naja.. aber im Gegensatz zu vorher hat Lancia ein Designfortschritt gemacht.. so hart es ist.. aber hässlicher als Lancia ging ja gar nicht.
keine GEWALT ist auch KEINE Lösung

Turbofan
Beiträge: 124
Registriert: 21 Jan 2004, 20:02
Wohnort: Ankum BRD
Kontaktdaten:

Re: Fiat und Chrysler vor Zusammenarbeit

Beitrag von Turbofan » 07 Jan 2014, 10:08

Moin,
im Gegensatz zu Mercedes hat Fiat (selbst schon wieder 0,5 mrd. Verlust) ja wenigstens geschafft mit Chrysler Geld zu verdienen.
Die Europäer haben eingsehen das Fiat / Alfa und Lancia Modelle zur Zeit den status der frühen Ostblock Hersteller hegen, und meiden daher die Autos wie die Pest!
Meine Therorie, Fiat Übernimmt Chrsyler komplett geht nach Auborn nimmt den Wirtschaftlichen Aufschwung (die Amerikaner kaufen wieder "Große" Autos) mit,
verschlafen Europa und werden in ein paar Jahren fertig sein!

Benutzeravatar
Chrigi
Chrigi-Nator / Gruppo Radicale
Beiträge: 28895
Registriert: 29 Aug 2003, 23:47
Aktuelle Fahrzeuge: Mercedes Benz E Klasse
Wohnort: 4057 (Klein)Basel
Kontaktdaten:

Re: Fiat und Chrysler vor Zusammenarbeit

Beitrag von Chrigi » 07 Jan 2014, 10:47

das mit dem Status der Ostblock Herrsteller stimmt... wobei man sagen muss ein em Ford oder Opel gehts auch nicht besser.. ich meine für das Geld was ein Opel Signum kostet kriegts kaum was besseres und schöneres... trotzdem kauft ihn keine Sau. (das verstehe nicht mal ich als Opel hasser)
Die Leute kaufen entweder günstiges aus Asien oder teures deutsches.....

der Automobilmarkt ist halt trotz globalisierung immer noch relativ sturrköpfig...ausser deutschen Prämium Marken bzw. italienschen Exoten gibts nichts was aus Europa den Weg nach Asien oder in die USA wirklich gewinnträchtig geschafft hat. Und auch hier in Europa hat deutsches, alt bewährtes, immer noch Statuscharakter (auch wenn jeder Quadratschädel einen fährt).. immer noch besser den gleichen M3 wie die Trainerhose von Nebenan als der einzige Trottel im Opel sein. Selbst die Amis, welche gerade in der Krisenzeit unschlagbare Preis/Leistungsangebote anbieten konnten, haben es nicht geschafft...... ein paar Ausnahmen aus Fernost und eine paar Butter und Brot Modelle von den anderen Herrstellern Ford, Opel, Al-fia-cia usw...... irgendwo ein paar Individualisten die noch Volvo fahren.. .das in etwa ist das Strassenbild das ich sehe. Selbst Seat ist von der Strasse verschwunden... VW und Audi haben die eigenen Töchter (zumindest hier in der Schweiz) gebodigt. Da die Modell fast baugleich sind, weiss das Mutterhaus wohl trotzdem noch wie man damit Geld verdiehnt. Ein Talent das Al-fia-cia irgendwie nie hatte..... Geld verdiehnen.
keine GEWALT ist auch KEINE Lösung

Benutzeravatar
as
Die Archiv-Spürnase / Archivator
Beiträge: 11929
Registriert: 09 Sep 2003, 17:18
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Romeo 147 2.0 TS SLSP '04
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: Fiat und Chrysler vor Zusammenarbeit

Beitrag von as » 07 Jan 2014, 11:37

Chrigi hat geschrieben:naja.. aber im Gegensatz zu vorher hat Lancia ein Designfortschritt gemacht.. so hart es ist.. aber hässlicher als Lancia ging ja gar nicht.
lieber Individualist, als 1:1 umgebrandet :?
Das hat Lancia nicht verdient.
IL FUTURO HA UN PASSATO LEGGENDARIO
=========================
Bild

Benutzeravatar
Chrigi
Chrigi-Nator / Gruppo Radicale
Beiträge: 28895
Registriert: 29 Aug 2003, 23:47
Aktuelle Fahrzeuge: Mercedes Benz E Klasse
Wohnort: 4057 (Klein)Basel
Kontaktdaten:

Re: Fiat und Chrysler vor Zusammenarbeit

Beitrag von Chrigi » 07 Jan 2014, 13:14

naja darüber lässt sich jetzt lange streiten... findest Du Lancia (Strtos, Delta Integrale usw) hat einen Thesis verdiehnt? Also spätestens seit dieser Schwarte war der Punkt an dem man sich für nichts mehr schämen musste erreicht. Fiat hat das ja mit dem Multipla bereits vorher geschafft.
Ich meine über Geschmack lässt sich streiten, aber eine derartig mutiges Design von einer Marke, welche eigentlich dafür bekannt ist, gerade durch das Design punkten zu können, das ist einfach puurer Blödsinn. Von Citroen hätte ich sowas erwartet aber nicht von einer italienischen Auto Ikone.

Lancia ist für mich tod, Genauso wie Alfa. Da spielt es für mich persönlich keine Rolle mehr was da geändert oder umgebrandet wird. Der Tiefstpunkt ist bereits erreicht und schlimmer gehts gar nicht mehr.
keine GEWALT ist auch KEINE Lösung

Benutzeravatar
Chrigi
Chrigi-Nator / Gruppo Radicale
Beiträge: 28895
Registriert: 29 Aug 2003, 23:47
Aktuelle Fahrzeuge: Mercedes Benz E Klasse
Wohnort: 4057 (Klein)Basel
Kontaktdaten:

Re: Fiat und Chrysler vor Zusammenarbeit

Beitrag von Chrigi » 13 Jan 2014, 09:00

ich bin mir mindestens sicher was mich angehet. Bei mir ist der Mythos tod. Genauso wie Elvis, Micheal Jackson und Freddy Mercury.... unsterblich werden ihre "Hits" in unserer Erinnerung leben... nur von Generation zu Generation werden diese abnehmen und verschwinden wie Frank Sinatra.

Selbst der Alfa Händler des Vertrauens verkauft heute lieber Mazda, Opel oder was auch sonst immer nebenbei, da er von seinen 2-3 Modellen die er noch im Schaufenster abstauben darf nicht überleben kann. Das Strassenbild hat sich auch verändert. Schon vor Jahren habe ich gesagt, seit andere Autobauer auch gemerkt haben dass Design wichtiger ist als praktischer Nutzen (einige können das sogar verbinden), hat Alfa den Todesstoss bekommen... heute hängen sie sogar im Design hinterher. Das Weiberauto Design ist einfach nichts für mich. Diese geschminkten Glubschauben und die Rundungen die eher einer Handtasche als einem Sportwagen gleichen gehören irgendwo zwischen VW Käfer, Mini und Peugot 206.... agressive, schnittige Formen sucht man heute vergebens und nicht mal Cadamuro fällt da noch was gescheites ein.

Notgezwungen kauft man sich heute lieber ein deutsches Auto wenn man auf schnittige, rassige Formen steht. Da kriegt man die Leistung, Technik, Qualität und Service sogar noch dazu. Man bezahlt etwas mehr, aber Preis- Leistungsmässig lohnt sich das auf jeden Fall. Wer sich das nicht leiten kann oder will kauft halt einen Japaner. Und wer sich da weigert und auf etwas Individuelles steht, der kommt an einem Ami nicht vorbei (Preis- Leistung sicher das gescheiteste was man kaufen kann).

Ich finde beim besten willen keinen vernüfigen Grund noch ein Auto aus der Alfiacia Gruppe in Betracht zu ziehen. Alte abgerockte Kisten (wo ich mir die Teile aus Foren zusammen betteln muss) stelle ich mich auch garantiert nicht mehr vor die Hütte. Nein Danke. Einen Unfall will ich wenigstens mit der gleichen Chance wie die anderen überleben.

Wenn ich mir so ansehe was ein guter Freund von mir alles in seinen 166er (wunderschönes Fahrzeug) gesteckt hat im Jahr 2013, da wird mir schlecht... Kupplung, Kühler, Stossdämpfer, Bremsen usw... alles zusammen hätte die die ganze Leasingrate von einem BMW oder Benz zusammen gespart... Service und Garantie inklusive.
keine GEWALT ist auch KEINE Lösung

Benutzeravatar
Andrea
Beiträge: 3651
Registriert: 09 Sep 2003, 14:43
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 33 S 16V Quadrifoglio Verde
Alfa 75 1.8 Turbo
Alfa 166 3.0 Super
Wohnort: 8155 Niederhasli
Kontaktdaten:

Re: Fiat und Chrysler vor Zusammenarbeit

Beitrag von Andrea » 14 Jan 2014, 09:10

Sorry aber die Giulietta gleicht zu sehr am Fiat Bravo, und das ist ein Punkt wo viele Alfa-Fans stört... der 147 sah dem Stilo überhaupt nicht ähnlich aus... so als vergleich...
ALFA ROMEO CLUB MILANO

Benutzeravatar
Chrigi
Chrigi-Nator / Gruppo Radicale
Beiträge: 28895
Registriert: 29 Aug 2003, 23:47
Aktuelle Fahrzeuge: Mercedes Benz E Klasse
Wohnort: 4057 (Klein)Basel
Kontaktdaten:

Re: Fiat und Chrysler vor Zusammenarbeit

Beitrag von Chrigi » 14 Jan 2014, 09:32

"etwas" Muskulöser als ein bald 30 Jähriger 75er? ja das nenn ich mal Alfisti Optimismus oder ist das bereits politische Schönrederei? Also so zum Vergleich. Der 3er BMW ist nicht nur etwas muskulöser geworden seit den 80ern (E30 Modelle).
Naja es ist Geschmacksache. Ich finde das "Julchen" wie Du es nennst, jedenfalls schlimm. Das Auto sieht alles andere als Männlich aus. Ok, es gab schon wesentlich schlimmere Alfas (147er, MiTO, Brera usw) aber es ist und bleibt für mich ein Frauenauto. Wie Andrea schon sagte, er sieht aus wie ein Bravo Sport. Vergleich das Teil mal mit einem bösen Golf (und glaube mir ich hasse VW !!!). Naja es gibt noch hässlicheres... 1er BMW...... da stimmt aber wenigstens die Leistung und Fahreigenschaft.
keine GEWALT ist auch KEINE Lösung

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste