Welche Erfahrungen hatte ihr mit den Garagen und Tuner?

Hier wird über Gott und die Welt gesprochen.....
xbertone
Beiträge: 1735
Registriert: 15 Sep 2003, 17:22
Wohnort: Aarau
Kontaktdaten:

Re: Welche Erfahrungen hatte ihr mit den Garagen und Tuner?

Beitrag von xbertone » 13 Mär 2008, 08:29

Ich kann die Garage Kohler in Teufenthal AG empfehlen.

Seriöser Familienbetrieb mit langer Fiat Tradition.

Die Mechaniker arbeiten praktisch alle mindestens 20 Jahre dort, kennen sich auch mit älteren Autos aus.

Gruss

Benutzeravatar
Tano
Beiträge: 361
Registriert: 13 Feb 2007, 17:48
Wohnort: Catania
Kontaktdaten:

Re: Welche Erfahrungen hatte ihr mit den Garagen und Tuner?

Beitrag von Tano » 13 Mär 2008, 08:55

supermario hat geschrieben:
Tano hat geschrieben:Garage Vecchio
nur eins gibts da zu sagen: Gauner! Finger weg! Hab da die Lehre angefangen und nach 8 Monate bin ich abgehauen weil es einfach nicht tragbar war was da drin abgieng!
Könntest du vielleicht genauer beschreiben was da los war? Muss ja schon gravierend sein, wenn du nach 8 Monaten, vorallem in der Lehre schon abhaust...

Weil mein Vater ist auch dort, der hat sich vor einem Jahr einen Schwarzen 156 gekauft, wenn nötig werde ich ihn in diesem Falle auch vor weiteren Servicen und Garagenbesuchen dort abraten... Obwohl er bis jetzt eigentlich zufrieden ist, ausser das er nach 2 monaten den Zahnriemen wechseln musste... Auf anraten der Garage veccio (wo er ihn gekauft hat) [-X naja....

Viel will ich eigentlich nicht dazu sagen ausser das er ein gauner ist. Aus irgend einem Grund ist die Firma ja Hops gegangen oder? Zahnriemen nach 2 Monate ersetzt? WOW das hätte ja die Garage machem müssen bevor das Auto dem Kunden ausgeliefert/Verkauft wird. Oder?
Alfa 75 Turbo! Die einen kennen Ihn, die anderen können Ihn!
http://www.gtcars.ch

Benutzeravatar
Cmilan331
Beiträge: 703
Registriert: 21 Jan 2008, 21:11
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 156 GTA Limousine
Wohnort: La Sfizzera (Lecce-Ugento)
Kontaktdaten:

Re: Welche Erfahrungen hatte ihr mit den Garagen und Tuner?

Beitrag von Cmilan331 » 13 Mär 2008, 09:09

Tano hat geschrieben:
supermario hat geschrieben:
Tano hat geschrieben:Garage Vecchio
nur eins gibts da zu sagen: Gauner! Finger weg! Hab da die Lehre angefangen und nach 8 Monate bin ich abgehauen weil es einfach nicht tragbar war was da drin abgieng!
Könntest du vielleicht genauer beschreiben was da los war? Muss ja schon gravierend sein, wenn du nach 8 Monaten, vorallem in der Lehre schon abhaust...

Weil mein Vater ist auch dort, der hat sich vor einem Jahr einen Schwarzen 156 gekauft, wenn nötig werde ich ihn in diesem Falle auch vor weiteren Servicen und Garagenbesuchen dort abraten... Obwohl er bis jetzt eigentlich zufrieden ist, ausser das er nach 2 monaten den Zahnriemen wechseln musste... Auf anraten der Garage veccio (wo er ihn gekauft hat) [-X naja....

Viel will ich eigentlich nicht dazu sagen ausser das er ein gauner ist. Aus irgend einem Grund ist die Firma ja Hops gegangen oder? Zahnriemen nach 2 Monate ersetzt? WOW das hätte ja die Garage machem müssen bevor das Auto dem Kunden ausgeliefert/Verkauft wird. Oder?
Ja da bin ich völlig in deiner meinung =D>
Vado sempre piano ma non ai di sotto dei 200 Km/h

Benutzeravatar
supermario
Beiträge: 64
Registriert: 17 Jan 2008, 17:20
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 147 GTA
Wohnort: Künten (AG)
Kontaktdaten:

Re: Welche Erfahrungen hatte ihr mit den Garagen und Tuner?

Beitrag von supermario » 13 Mär 2008, 13:07

Wieso hops gegangen? Den gibs ja noch...

Benutzeravatar
Tano
Beiträge: 361
Registriert: 13 Feb 2007, 17:48
Wohnort: Catania
Kontaktdaten:

Re: Welche Erfahrungen hatte ihr mit den Garagen und Tuner?

Beitrag von Tano » 13 Mär 2008, 13:18

Investoren haben den Betrieb aus der Konkursmasse gekauft vor einigen Jahren und Vecchio Junior ist daran beteiligt ( mitinvestor) und Geschäftsführer. Garage Vecchio war 32 Jahre lang einen Einzelfirma unter der Diktatur von Franco Vecchio und der Junior hat nun auf dem Papier dass Sagen ( auf dem Papier) seit er damals Hops gegangen ist.
Auch schon gesehen das er keine offizielle Alfa Fiat Lancia Tafel draussen hat?
Nur die Fiat Schrift an seiner Hausfassade hat er sich gerichtlich erkämpft! Ist kein Offizieller Alfa Händler! Seine Alfas sind direkt Importe.

Das ist der Grund warum er beim Auto von Niddla die Garantie Arbeiten nicht ausführen konnte weil es Ihm nicht bezahlt wird von Alfa Schweiz!

Moneyhouse oder Zefix gibt gute Auskunft!
Alfa 75 Turbo! Die einen kennen Ihn, die anderen können Ihn!
http://www.gtcars.ch

Benutzeravatar
Cmilan331
Beiträge: 703
Registriert: 21 Jan 2008, 21:11
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 156 GTA Limousine
Wohnort: La Sfizzera (Lecce-Ugento)
Kontaktdaten:

Re: Welche Erfahrungen hatte ihr mit den Garagen und Tuner?

Beitrag von Cmilan331 » 13 Mär 2008, 14:27

Tano hat geschrieben:Investoren haben den Betrieb aus der Konkursmasse gekauft vor einigen Jahren und Vecchio Junior ist daran beteiligt ( mitinvestor) und Geschäftsführer. Garage Vecchio war 32 Jahre lang einen Einzelfirma unter der Diktatur von Franco Vecchio und der Junior hat nun auf dem Papier dass Sagen ( auf dem Papier) seit er damals Hops gegangen ist.
Auch schon gesehen das er keine offizielle Alfa Fiat Lancia Tafel draussen hat?
Nur die Fiat Schrift an seiner Hausfassade hat er sich gerichtlich erkämpft! Ist kein Offizieller Alfa Händler! Seine Alfas sind direkt Importe.

Das ist der Grund warum er beim Auto von Niddla die Garantie Arbeiten nicht ausführen konnte weil es Ihm nicht bezahlt wird von Alfa Schweiz!

Moneyhouse oder Zefix gibt gute Auskunft!
Ciao Tano

Sorry aber ich währe in der meinung allgemein solche Garagen die keine Garantiearbeiten machen können da es bei Ihnen nicht bezahlt wird (jetzt im fall von Niddla ) und Garage Vecchio wegem Alfa Garantie, dann währe ich dafür das solche Garagen solche Autos die noch in Garantie sind, dann sollen Sie es auch nicht Verkaufen/Ankaufen. Sorry nehmen wir an in meiner gegend befindet sich kein Alfa Vertretung die nächste währe 50 km entfeernt dan müsste ich bis dort hinfahren um mein auto zu reparieren lassen. (Oder sehe ich das falsch das ganze, nn lo so) [-X
Vado sempre piano ma non ai di sotto dei 200 Km/h

Benutzeravatar
Tano
Beiträge: 361
Registriert: 13 Feb 2007, 17:48
Wohnort: Catania
Kontaktdaten:

Re: Welche Erfahrungen hatte ihr mit den Garagen und Tuner?

Beitrag von Tano » 13 Mär 2008, 14:37

Verkaufen darf man alles aber Garantie Arbeiten darf nur der Offizielle Vetreter machen und das finde ich auch in Ordnung so da sich die Vetreter an extreme Standards halten müssen und immense Kosten erbringen müssen um eine schöne Tafel draussen zu haben also sollen Sie auch die dinger in Garantie reparieren dürfen und dem Importeur eine Rechnung stellen!

Ich sehe es täglich! Wir müssen uns weiterbilden, alles Fahrzeuge ausstellen, weisse bodenplatten haben, ISO9001 sein etc etc. werden von so scheis Mistery Kunden getestet und unter den Hammer genommenn nur wenn ich dem Kunde kein Kaffe anbiete und dann verkauft ein Auto Discount Uster oder Auto Show Aathal einen Grand Cherokee für 27'000..- weniger und wir müssen sie repparieren in der Garantie? Nix da! Direkt Importe kommen bei uns ganz weit hinten an der Reihe!

Offizielle Händler müssen einfach besser behandelt und bevorzugt werden!

No Direktimport! [-X

Und jetzt fertig mit OT! Zurück zum Thema
Alfa 75 Turbo! Die einen kennen Ihn, die anderen können Ihn!
http://www.gtcars.ch

Benutzeravatar
niddla
Beiträge: 406
Registriert: 08 Nov 2007, 12:29
Wohnort: Baden
Kontaktdaten:

Re: Welche Erfahrungen hatte ihr mit den Garagen und Tuner?

Beitrag von niddla » 14 Mär 2008, 18:23

Für den Laien sieht diese Garage wirklich wie eine offizielle Garage aus - und ich meinte, der Junior hätte mir gesagt, sie bekämen von Alfa Romeo NOCH NICHT so viel für die Reparatur, dass es sich lohnen würde - das klang für mich so, wie wenn sie halt offiziell seien, aber halt irgend einen schlechteren Vertrag abgeschlossen hätten (von wegen, Autos günstiger ankaufen, dafür weniger Garantie-Entschädigung)....

Ganz ehrlich: Man hat mir IN KEINEM WORT erwähnt, dass sie nicht offizielle Garage sind.... hätte ich dort den Service machen lassen, wär ich wohl angesch... gewesen, wenn danach was passiert wäre oder? das finde ich dann unfair!!
(hoffe, dies war nicht zu sehr ot)


Dann wäre ja noch die Garage Rotondo, die mich persönlich halt sehr, sehr enttäuscht hat - will nicht nochmals alles aufrollen, aber offenbar verkauft er die Autos wirklich günstig - Service, Dienstleistung und Flexibilität ist m.E. wirklich nicht sein Ding!!

Für Fiat war ich früher immer in der Margarethen-Garage in Basel - der Werkstattchef ist ein *alter Hase* und fand eigentlich immer jedes Problem an den Fiat sofort..... war sehr zufrieden mit der Margarethen-Garage!

Benutzeravatar
BlackTurbo
Moderator
Beiträge: 10640
Registriert: 11 Sep 2003, 22:25
Aktuelle Fahrzeuge: Dodge Challenger 6.1 SRT8 "supercharged"
Wohnort: Zwischen Front- und Heckantrieb
Kontaktdaten:

Re: Welche Erfahrungen hatte ihr mit den Garagen und Tuner?

Beitrag von BlackTurbo » 14 Mär 2008, 18:29

Es gibt keine Regel mehr, welche vorschreibt, dass der Service bei einer offiziellen Vertretung gemacht werden muss... Das Problem ist einfach, dass bei Garantiearbeiten eine offizielle Garage eher noch was machen kann wie eine nicht-Vertretung... Aber von Gesetzes wegen läuft die Garantie ganz normal weiter, auch wenn der Service nicht von einer Vertretung gemacht wurde!
Meine Exen:......................Meine aktuellen:

Alfa Romeo GTV6................Dodge Challenger 6.1 SRT8
Alfa Romeo 75 2.0 TS...........Alfa Romeo Stelvio QV
Alfa Romeo 75 1.8 TB
Alfa Romeo GT 3.2 V6
Alfa Romeo 159 SW
Alfa Romeo Spider 1750
Seat Ibiza 1.8 TB
VW Bus Typ 2
Audi RS3

Benutzeravatar
Tano
Beiträge: 361
Registriert: 13 Feb 2007, 17:48
Wohnort: Catania
Kontaktdaten:

Re: Welche Erfahrungen hatte ihr mit den Garagen und Tuner?

Beitrag von Tano » 14 Mär 2008, 18:57

@BT
da würde ich aber nicht die Hand ins Feuer legen. Lese mal dein Garantiebedingnungen genau durch. Also bei uns Chrysler jeep Dodge Renault Mercedes steht es genau drin das Arbeiten durch eine offizielle MB oder CHJ Werksttta ausgeführt werden müssen! Es geht auch um Kulanz falls mal nach der Garantie weas passieren sollte. Warst du schön brav 3 Jahre immer bei einem offiziellen Händler dann waltet meist im 4 Jahr Kulanz wenn was schief geht! Ich spreche jetzt von meinen Erfahrungen und von den Marken die ich verkaufe!



@Niddla
Garage Rotondo? Kannst du mit Vecchio in die gleiche Schüssel werfen! Bin mit Rotondo aufgewachsen und kenne die sehr gut! Gauner
Alfa 75 Turbo! Die einen kennen Ihn, die anderen können Ihn!
http://www.gtcars.ch

Benutzeravatar
70cinque
Beiträge: 386
Registriert: 05 Jun 2005, 01:17
Aktuelle Fahrzeuge: Uno Turbo 1
166 2.4 JTD 20V
147 GTA
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Welche Erfahrungen hatte ihr mit den Garagen und Tuner?

Beitrag von 70cinque » 14 Mär 2008, 20:27

@Tano:

das mit dem vecchio kommt mir bekannt vor....bin momentan für meinen vater ein auto am suchen..ist unglaublich die billigen preisen beim vecchio...

bin froh wenn jemand seine erfahrung beschreibt (nicht lästern, sonder eigene meinung wiedergeben)....


saluti

Felice
Viuuuulentemente mia!

didiklement
Beiträge: 710
Registriert: 14 Mär 2005, 16:54
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 159 SW jtd 1.9; Alfa 156 SW 2.5 V6;
Wohnort: Flawil
Kontaktdaten:

Re: Welche Erfahrungen hatte ihr mit den Garagen und Tuner?

Beitrag von didiklement » 14 Mär 2008, 21:24

BlackTurbo hat geschrieben:Es gibt keine Regel mehr, welche vorschreibt, dass der Service bei einer offiziellen Vertretung gemacht werden muss... Das Problem ist einfach, dass bei Garantiearbeiten eine offizielle Garage eher noch was machen kann wie eine nicht-Vertretung... Aber von Gesetzes wegen läuft die Garantie ganz normal weiter, auch wenn der Service nicht von einer Vertretung gemacht wurde!
ACHTUNG: es gibt zwei Arten von Garantien.
Die Standardwerksgarantie gilt für alle Fehler des Werkes, 24 Stunden in der ganzen Welt, ist aber auf alle Service-Points beschränkt. Wer mit CH-Wagen in Deutschland eine Panne hat, wird über die CH-Hotline betreut und in die richtige Garage gesandt. Wer einen Importwagen aus Deutschland, Belgien oder Italien (bei Garage Vecchio z.B. oder Autoshow Aathal) kauft, hat nur Werksgarantie, wer sein Auto offiziell in der CH kauft, bekommt zusätzliche Garantien und Services, die weltweit schneller helfen. Ich habe auf meinem Brera z.B. 3 Jahre vollen Service und muss nur Verschleissteile zahlen. Kann sich schon lohnen. Beide Garantien sind nur über eingetragene Service-Points erhältlich. Bleibt jemand vor der Volvo-Garage stehen, kann der Volvo-Garagist höchstens abschleppen bis zur Alfa Garage.

Bei Reperaturen ausserhalb der Garantie gilt freie Wahl, Alfa und alle anderen Importeure müssen ihre Unterlagen und Pläne sowie Ersatzteile an alle Garagen liefern, wenn es um Reperaturen geht.
Täglich neue News rund um italienische Automobile in der
Community für deutschsprachige Länder: http://www.AlfaVisione.net

Benutzeravatar
Turbodeltone
Beiträge: 4268
Registriert: 09 Sep 2003, 23:54
Kontaktdaten:

Re: Welche Erfahrungen hatte ihr mit den Garagen und Tuner?

Beitrag von Turbodeltone » 15 Mär 2008, 00:48

Mmmhh die Garantiearten kenne ich garn nicht... :mrgreen:

Tatsache ist das es eine normale Werksgarantie gibt und je nach Markt z.T.
zusätzliche Garantie- bzw. Serviceerweiterungen, was aber nicht zwingend
heisst das man automatisch weniger Garantie hat, das ist Marktabhängig in
der das Fahrzeug eingelöst worden ist, darum prüfe man genau bevor man
sich bindet... :wink:

Davon losgebunden sind eigentlich Garantieverlängerungen, diese werden
auch wieder Marktabhängig z.T. von Drittanbieter abgewickelt.

Was ganz klar der Nachteil bei Importfahrzeugen ist, das man nicht nach-
vollziehen kann ob die vorgeschriebenen Ablieferprozeduren eingehalten
worden sind welche Alfa vorschreibt, was dann einem auch ins Geld gehen
kann weil Alfa da zurecht die Garantieleistung ablehnen kann.

Hinzu kommt das bei Importfahrzeugen Kulanzen vollständig abgelehnt
werden, was auch hier wieder unter Umständen viel Geld kosten kann.
Bild

Benutzeravatar
Tano
Beiträge: 361
Registriert: 13 Feb 2007, 17:48
Wohnort: Catania
Kontaktdaten:

Re: Welche Erfahrungen hatte ihr mit den Garagen und Tuner?

Beitrag von Tano » 15 Mär 2008, 10:42

Turbodeltone hat geschrieben:Mmmhh die Garantiearten kenne ich garn nicht... :mrgreen:

Was ganz klar der Nachteil bei Importfahrzeugen ist, das man nicht nach-
vollziehen kann ob die vorgeschriebenen Ablieferprozeduren eingehalten
worden sind welche Alfa vorschreibt, was dann einem auch ins Geld gehen
kann weil Alfa da zurecht die Garantieleistung ablehnen kann.

Hinzu kommt das bei Importfahrzeugen Kulanzen vollständig abgelehnt
werden, was auch hier wieder unter Umständen viel Geld kosten kann.
Und dazu kommt noch das bei Importfahrzeuge meistens die Garantie schon lauft wenn das Fahrzeug das Land Verlässt! zbsp. Ein Jeep Grand Cherokee vom Aathal kommt aus Russland hier her und der Wagen wird beim verlassen des Händler in Russland abgemeldet (Garantie beginnt) und das bedeutet das dieses Fahrzeug bei eintreffen ind der CH nur noch 20 Monate Garantie hat und wenn er noch 3-4 Monate auf dem Platz steht hat er nur noch 14-15 Monate Garantie und das wird dem Kunde natürlich nicht gesagt. Dazu kommt auch das der CH Importeur oft nichts weis von diesen Fahrzeuge und falls es einen Rückruf gibt kann der Kunde nicht ausfindig gemacht werden!

Wie schon geschrieben

NO DIREKTIMPORT! [-X
Alfa 75 Turbo! Die einen kennen Ihn, die anderen können Ihn!
http://www.gtcars.ch

didiklement
Beiträge: 710
Registriert: 14 Mär 2005, 16:54
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 159 SW jtd 1.9; Alfa 156 SW 2.5 V6;
Wohnort: Flawil
Kontaktdaten:

Re: Welche Erfahrungen hatte ihr mit den Garagen und Tuner?

Beitrag von didiklement » 15 Mär 2008, 11:21

Tano hat geschrieben: Wie schon geschrieben

NO DIREKTIMPORT! [-X
Da gebe ich dir nicht ganz recht. Man muss sich dessen einfach bewusst sein!
Direktimport von Autos die es nicht gibt im Markt ist nötig, um ein spezielles Modell zu erhalten.
Direktimport wegen der Ersparnis von 20 bis 30 % kann sinnvoll sein, wenn man nachher sowieso einen Garagisten wählt, der kein offizieller Verkaufspunkt ist (reine Servicegarage).
Direktimport ist dann ein totaler Käse, wenn man das über einen Händler macht, der billig Auto einkauft, die vom Lastwagen gefallen sind. Diese werden oft mit Tageszulassungen und als Occasionen exportiert und bei uns importiert, was den Markt durcheinander bringt. Gibt auch offizielle Alfa-Händler die den einen oder anderen Importwagen unter ihre Verkäufe mischen, um die Bilanz zu schönen und Kasse zu machen aber das ist dann Betrug, wenn das bemerkt wird. Und jeder der ein dubioses Auto kaufen will bei dem es grossen Rabatt gibt, tut gut daran, das beim Importeur abzuklären, ob das Auto offiziell in der Liste ist.
Täglich neue News rund um italienische Automobile in der
Community für deutschsprachige Länder: http://www.AlfaVisione.net

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste