Zulassungs-Statistik der Schweiz

Hier wird über Gott und die Welt gesprochen.....
Benutzeravatar
as
Die Archiv-Spürnase / Archivator
Beiträge: 11929
Registriert: 09 Sep 2003, 17:18
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Romeo 147 2.0 TS SLSP '04
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: Zulassungs-Statistik der Schweiz

Beitrag von as » 22 Okt 2012, 15:54

In der Schweiz wird nicht nur schnell gejammert, es wir immer gejammert.

Yes, wir haben in der Schweiz einen guten Wohlstand. Wir tun aber auch was dafür.

Doch Toni, heute muss jemand nicht 40k zur Verfügung haben um sich einen Golf zu holen. Da reichen bereits <10k für die Anzahlung ;-)
Aber das ist nicht nur in der Schweiz so.
IL FUTURO HA UN PASSATO LEGGENDARIO
=========================
Bild

Benutzeravatar
Chrigi
Chrigi-Nator / Gruppo Radicale
Beiträge: 28895
Registriert: 29 Aug 2003, 23:47
Aktuelle Fahrzeuge: Mercedes Benz E Klasse
Wohnort: 4057 (Klein)Basel
Kontaktdaten:

Re: Zulassungs-Statistik der Schweiz

Beitrag von Chrigi » 23 Okt 2012, 12:52

@as

Für was eine Anzahlung? Mit regelmässigem verdiehnst kreigst Du ihn auch für weniger oder ganz ohne Anzahlung.

Naja das mit dem "wir tun auch was dafür"..... da bin ich etwas allergisch. Das ist der Lieblingsspruch von den ganzen SVP Stammtisch Hirnkorrossionsopfern.... ja ja ja.. wir tun etwas dafür und die anderne liegen ja alle stinkfaul auf der Haut herum und nur deshalb sind sie arm. [-o< :? :cry:

Es gibt Länder, da haben die Leute gar keine Ferien. Selbst in Industriestaaten wie Japan haben Mitarbeiter nur eine Woche Urlaub im Jahr zu gute. Und aus Anstand und Respekt wird diese nicht niemals komplett aufgebraucht.. dh. man schenkt als Arbeitnehmer der Firma immer ein paar Tage. In Deutschland würdest Du auch später pensioniert als hier. Fakt ist, wir sind eines der wenigen Ländern auf der Welt die im Weltkkrieg keinen Schaden genommen haben und sogar noch reicher geworden sind dadurch. Verschont von Naturkatastrophen und einem stabilen politischen Umfeld konnten wir gar nicht anders als während dem grossen Aufschwung im Geld zu ersaufen. Aber wirklich nennenswerte Höchstleistungen, welche andere nicht auch tun oder getan hätten, haben wir keine vollbracht.
keine GEWALT ist auch KEINE Lösung

Benutzeravatar
Chrigi
Chrigi-Nator / Gruppo Radicale
Beiträge: 28895
Registriert: 29 Aug 2003, 23:47
Aktuelle Fahrzeuge: Mercedes Benz E Klasse
Wohnort: 4057 (Klein)Basel
Kontaktdaten:

Re: Zulassungs-Statistik der Schweiz

Beitrag von Chrigi » 23 Okt 2012, 12:54

@as

Für was eine Anzahlung? Mit regelmässigem verdiehnst kreigst Du ihn auch für weniger oder ganz ohne Anzahlung.

Naja das mit dem "wir tun auch was dafür"..... da bin ich etwas allergisch. Das ist der Lieblingsspruch von den ganzen SVP Stammtisch Hirnkorrossionsopfern.... ja ja ja.. wir tun etwas dafür und die anderne liegen ja alle stinkfaul auf der Haut herum und nur deshalb sind sie arm. [-o< :? :cry:

Es gibt Länder, da haben die Leute gar keine Ferien. Selbst in Industriestaaten wie Japan haben Mitarbeiter nur eine Woche Urlaub im Jahr zu gute. Und aus Anstand und Respekt wird diese nicht niemals komplett aufgebraucht.. dh. man schenkt als Arbeitnehmer der Firma immer ein paar Tage. In Deutschland würdest Du auch später pensioniert als hier. Fakt ist, wir sind eines der wenigen Ländern auf der Welt die im Weltkkrieg keinen Schaden genommen haben und sogar noch reicher geworden sind dadurch. Verschont von Naturkatastrophen und einem stabilen politischen Umfeld konnten wir gar nicht anders als während dem grossen Aufschwung im Geld zu ersaufen. Aber wirklich nennenswerte Höchstleistungen, welche andere nicht auch tun oder getan hätten, haben wir keine vollbracht.


Zum Thema billigwagen.. VW bringt ja jetzt auch einen echten Volkswagen heraus... . irgend eine Biligversion von VW.... Skoda ist ja unter der VW Gruppe ebenfalls zum besseren Mittelklasse Wagn mutiert. Und selbst ein Polo ist nicht mehr für jeden erschwinglichng.
keine GEWALT ist auch KEINE Lösung

Benutzeravatar
as
Die Archiv-Spürnase / Archivator
Beiträge: 11929
Registriert: 09 Sep 2003, 17:18
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Romeo 147 2.0 TS SLSP '04
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: Zulassungs-Statistik der Schweiz

Beitrag von as » 23 Okt 2012, 13:13

@Chrigi
stimmt, meine Aussage "wir tun auch etwas dafür" ist etwas übereifrig. Hab uns etwa mit (Süd)Italien verglichen. :x

Der Volkswagen ist lange kein Volks-Wagen mehr. Der Volks-Wagen bei Volkswagen ist der Skoda oder Seat. Besonders der Passat leidet sehr an der internen Konkurrenz.
IL FUTURO HA UN PASSATO LEGGENDARIO
=========================
Bild

MindFuture
Beiträge: 28
Registriert: 18 Okt 2012, 17:06
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 156 1.9JTD *verkauft*
Peugeot 106 *Rollende Schuhschachtel bis neuer kommt*

Alfa Mito 1.4mj Distinctive *in 1ner Woche da*
Wohnort: Luzern
Kontaktdaten:

Re: Zulassungs-Statistik der Schweiz

Beitrag von MindFuture » 23 Okt 2012, 13:40

Thema billigwagen ist ein thema was ja schon ein paar male für furore gesorgt hat siehe den tata.
Renaults billigtochter startet ja wie auch vw mit der planung ein low-budget auto zu produzieren und dies auch hier zu vertreiben.
Als ein im automobilhandel arbeitender sehe ich diese fahrzeuge eher in entwicklungsländern. Ich denke nicht dass diese modelle grossen einfluss auf den hiesigen markt nehmen, ausser vielleicht die lehrlinge oder päpis die nur etwas zum rollen brauchen.
Ist für die natürlich eine neue möglichkeit mobil zu werden.

Die ganze statistik an und für sich hat sich ja nicht sehr gross verändert.

*übrigens hallo an alle, bin der neue hier ;) *

Benutzeravatar
Cuore Sportivo
Beiträge: 4016
Registriert: 10 Sep 2003, 12:00
Aktuelle Fahrzeuge: Audi S4 3.0l TFSI Quattro S-tronic by Sportec
Wohnort: ZH
Kontaktdaten:

Re: Zulassungs-Statistik der Schweiz

Beitrag von Cuore Sportivo » 23 Okt 2012, 19:34

Herzlich Willkommen MindFuture! :hallo:
as hat geschrieben:Doch Toni, heute muss jemand nicht 40k zur Verfügung haben um sich einen Golf zu holen. Da reichen bereits <10k für die Anzahlung ;-)
Klar, aber beim Dacia ist die Anzahlung auch tiefer.... :wink:

Wie gesagt, das Bedürfnis für Billigautos ist in der CH beschränkt vorhanden, aber eben da.
Somit einer der kein Wert auf sein Fahrzeugt legt kauft sich auch kein Alfa, da diese keine "von A nach B" Vehikel
sind. Einen Alfa wählt man wegem dem Herz und Optik (wems gefällt...), das hat meistens emotionale Hintergründe.
Wer einen Dacia kauft denkt sachlich, rational und günstig.
Aber auch nur kurzfristig und nicht durchdacht. Renault ist bekannt für seine zahlreiche 5 Sterne in Sachen
NCAP-Crashtest's, Dacia, geicher Konzern, geiche Technick (sollte man meinen....) erreicht lediglich 3 Sterne :?
Vom Fusgängerschutz gar nicht zu sprechen...
Also irgendwo wird auch gespart nur leider an der falschen Stelle. Selbst Alfa erreicht mit den Aktuelen Modelle 5
Sterne. Bei der Sicherheit ist nicht zu Spassen bei mir.

Jede Automarke hat seinen Charme und Begründung darum meine anfängliche Ueberraschung dass Alfa überholt
wurde.
BildBildBild

2000, 2001, 2002, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014

Benutzeravatar
Chrigi
Chrigi-Nator / Gruppo Radicale
Beiträge: 28895
Registriert: 29 Aug 2003, 23:47
Aktuelle Fahrzeuge: Mercedes Benz E Klasse
Wohnort: 4057 (Klein)Basel
Kontaktdaten:

Re: Zulassungs-Statistik der Schweiz

Beitrag von Chrigi » 24 Okt 2012, 09:11

:drink: :heiss: Hallo Mindfuture erstmals.... willkommen.

Ich gebe Dir Recht. Der Hauptmarkt wird in anderen Ländern zu finden sein. Entwicklungsländer oder auch Industriestaaten, wo die Wohlstandsverteilung nicht so ausgeglichen ist wie in Zentral Europa. Brasilien, mittlerer Osten, Ost Europa etc. Wenn man das ganze in % anschaut wird sich wohl in der Tag nicht viel verändern. Jedenfalls wird keiner der heute Audi, BMW oder Mercedes fährt so ein Billigfabrikat kaufen.

AAABER, diese Marken werden auch hier zu Lande (vom Rest der Welt gar nicht erst gesprochen) den Marken im mittleren Preissegment (wozu auch Fiat gehört !!!!!) auf die entsprechenden Händler immer mehr Druck machen. Wie immer in der Marktwirtschaft, nimmts zuerst die Schwächsten und Kleineren. Mal Hand aufs Herz, ein Alfa taucht ja jetzt schon in der Zulassungsstatistik kaum auf.

Nehmen wir zb. unser Büro.... hier arbeiten zur Zit 15 Mitarbeiter. (Lohnniveau 5 - ca 11'000 CHF (mal 13 pro Jahr) in Basel, dh. +25% mehr wenn man den Lohn auf Zürcher Niveau für den gleichen Job anheben würde, alles in allem also keine schlechten Löhne).... 2 davon fahren Dacia, einer Smart, ein VW Tiguan (Abteilungsleiter Zoll), ein Fiat Stilo Kombi, ein Smart, ein Renault Laguna (Abteilungsleiter), ein Suzuki Swift GTI (Dienstältester und eidg. diplomierter MA, dh. auch eher im oberen Lohnbereich zu finden), ein 2000er 540er BMW (BMW Freak) und ein 2010er 540er BMW (Boss). Ach ja dann hats noch ein Audi TT (MA mit 2 Jobs.. ua. ist sie die Trainerin von einer Damen Junioren Mannschaft vom FC Basel), ein 1.4 VW Golf V und ein Golf 6 (die Tochter vom Big Boss) und ein Renault Kangoo.... einige haben sogar gar kein Auto. Komisch, dass mit Aunsahme vom Auto Freak und dem Big Boss alle für den Dacia Interesse gezeigt haben und Probesitzen und fahren wollten.... jeder könnte sich einen Dacia als neuees Auto vorstellen nach der Probefahrt. Es ist schon lange kein Schande mehr, wenn man aufs Porte MOnannaie schauen muss oder will. Man darf nicht vergessen, dass die Japaner einst auch nur eine belächelte Billigkobie aus Asien waren.. und heute? Heute geben sie neue Standarts in Qualität, TEechnik, Preisniveau und sogar immer mehr in Design an.
keine GEWALT ist auch KEINE Lösung

MindFuture
Beiträge: 28
Registriert: 18 Okt 2012, 17:06
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa 156 1.9JTD *verkauft*
Peugeot 106 *Rollende Schuhschachtel bis neuer kommt*

Alfa Mito 1.4mj Distinctive *in 1ner Woche da*
Wohnort: Luzern
Kontaktdaten:

Re: Zulassungs-Statistik der Schweiz

Beitrag von MindFuture » 24 Okt 2012, 18:56

Chrigi es mag sein dass ich diesen Markt vielleicht unterschätze. Ich bekomme dass ja nur am Rande mit von Kollegen da ich im Beruf immer in der Nutzfahrzeugbranche gearbeitet habe. :sisi Aber ich denke dass Dacia die momentan so einen Sprung in der Statistik machen, mit der Zeit den Platz im Segment finden werden. Sobald dies soweit ist denke ich nicht dass sich da noch riesige Sprünge tun werden. In der Statistik kämpft zwar jeder um alle Plätze, aber ende Jahr geht es um einen oder zwei. So ist die Schweiz doch recht überschaubar von den Bedürfnissen was an ein Automobil gestellt wird.
Meiner Ansicht nach ist dies nur der Fall, da jede Marke ihre Strategie verfolgt und nur gering davon abweicht beim lanchieren von neuen Modellen. Genau da sehe ich das Problem bei den Marken die nicht obenauf sind aber so einen Platz anstreben. Zu wenig Inovation, wenig Risiko eingehen und darauf hocken was momentan Funktioniert.
Die Prämienstrukturen werden nicht geändert solange sie nicht negativ ausfallen.

Beispiel aus der Nutzfahrzeugbranche. Wir Vertreiben Fiat Professional und Iveco. Es wird immer mit Mercedes verglichen. Ganz klar, die Kunden die Mercedes wählen zahlen einen höheren Anschaffungspreis aber der Service ist rundum zufriedenstellend und sehr zuvorkommend. Die Räpplispalter wählen andere Marken und rechnen damit mal geplänkel bezüglich Garantien oder anderen Leistungen zu haben, wobei Qualitativ absolut Konkurrenzfähige Produkte verglichen werden. Warum nicht etwas Geld in guten Service Investieren und die Kundenzufriedenheit verstärkt ausbauen?

Ich glaube ich liege richtig in der Vermutung dass viele schon bezüglich der Traditionsmarke Alfa Romeo hier im Forum wie ich darin den Nachteil gegenüber anderen (klar vorwiegend deutschen) Marken sehe und so den Konsument förmlich vergrault.

Benutzeravatar
Chrigi
Chrigi-Nator / Gruppo Radicale
Beiträge: 28895
Registriert: 29 Aug 2003, 23:47
Aktuelle Fahrzeuge: Mercedes Benz E Klasse
Wohnort: 4057 (Klein)Basel
Kontaktdaten:

Re: Zulassungs-Statistik der Schweiz

Beitrag von Chrigi » 25 Okt 2012, 08:17

ja da hast Du nicht granz unrecht. Quantensprünge sind nicht endlos möglich. Dennoch denke ich, dass zumindest Mittelfristig die Martkanteile der Billigmarken zunehmen werden. Schaut Euch doch mal um. Im Verhältnis zu der AMAG Überschwemmung von einst, sehe ich heute wesentlich mehr Fiats, Renaults, Ford und Opels auf der Strasse. Das liegt sicher nicht nur an der gesteigertne Qualität/Leistung sondern einfach auch darin, dass sich heute nicht mehr ausnahmslos jeder einen A3, Golf, Leon etc leisten kann oder zumindest nicht mehr leisten will. Bis vor 5 Jahren habe die Leute noch mit dem Finger auf einem gezeigt wenn man mit dem Fiat vor gefahren ist, heute stehen die Dinger in der Freienstrasse (pendant zur Bahnhofsstrasse in Zürich).
keine GEWALT ist auch KEINE Lösung

Benutzeravatar
lui
Beiträge: 3787
Registriert: 04 Mai 2004, 13:21
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Zulassungs-Statistik der Schweiz

Beitrag von lui » 13 Feb 2013, 14:32

...und so sah es ende 2012... :roll: (Immatrikulationen von neuen Personenwagen (CH+FL))

Alfa Romeo
Kum. 2012 2'818
Kum. 2011 4'106
Kum. 2012 -31.4%


Es gibt nicht mehr viele Marken die weniger als Alfa Verkaufen.....
Es gibt keinen effektiveren Weg, Träume zu zerstören, als sie sich zu erfüllen.

Benutzeravatar
as
Die Archiv-Spürnase / Archivator
Beiträge: 11929
Registriert: 09 Sep 2003, 17:18
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Romeo 147 2.0 TS SLSP '04
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: Zulassungs-Statistik der Schweiz

Beitrag von as » 13 Feb 2013, 15:07

Ja, aber im 2011 war noch der 159 im Sortiment?
IL FUTURO HA UN PASSATO LEGGENDARIO
=========================
Bild

Benutzeravatar
lui
Beiträge: 3787
Registriert: 04 Mai 2004, 13:21
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Zulassungs-Statistik der Schweiz

Beitrag von lui » 13 Feb 2013, 15:22

2012 auch, es gibt auch Heute noch viele Neuwagen vom 159er
Es gibt keinen effektiveren Weg, Träume zu zerstören, als sie sich zu erfüllen.

Benutzeravatar
lui
Beiträge: 3787
Registriert: 04 Mai 2004, 13:21
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Zulassungs-Statistik der Schweiz

Beitrag von lui » 13 Feb 2013, 15:25

Immatrikulationen 2012 nach Modelle

Alfa 159 217
Alfa 8C 5
Alfa Brera 8
Alfa Giulietta 1937
Alfa GT Coupé 2
Alfa MiTo 616
Alfa Spider 21
Es gibt keinen effektiveren Weg, Träume zu zerstören, als sie sich zu erfüllen.

Benutzeravatar
as
Die Archiv-Spürnase / Archivator
Beiträge: 11929
Registriert: 09 Sep 2003, 17:18
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Romeo 147 2.0 TS SLSP '04
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: Zulassungs-Statistik der Schweiz

Beitrag von as » 13 Feb 2013, 15:28

Da sind auch Direktimporte betroffen, oder?
IL FUTURO HA UN PASSATO LEGGENDARIO
=========================
Bild

Benutzeravatar
lui
Beiträge: 3787
Registriert: 04 Mai 2004, 13:21
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Zulassungs-Statistik der Schweiz

Beitrag von lui » 13 Feb 2013, 15:33

Denke schon, denn indirekt sind es ja alles Importe :wink:
Es gibt keinen effektiveren Weg, Träume zu zerstören, als sie sich zu erfüllen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste